14.10.2014, 09:25 Uhr

Meistergespräch bei Grassl

Beatrix Lenz im Gespräch mit Friedrich Grassl und Bernhard Lenz (Kornberg Design Tischler).

Visionen der Fusionsgemeinde Deutsch Goritz bestimmten Unternehmerntalk.

Es war das erste Vulkanland-Meistergespräch in Deutsch Goritz. Kurz vor der Fusion mit Ratschendorf stellte die künftige neue Gemeinde im Rahmen des Unternehmergesprächs die gemeinsame Vision ("Die Quelle der Vielfalt im Steirischen Vulkanland") in den Vordergrund. Bürgermeister Heinrich Tomschitz verdeutlichte, dass Deutsch Goritz ein florierendes Gewerbe hat und unter die Top-Fünf-Gemeinden in der Südoststeiermark beim Kommunalsteueraufkommen pro Kopf gehört. Tomschitz ist davon überzeugt, dass diese Position in der neuen Regionsgemeinde weiter ausgebaut werden kann.
Das Meistergespräch wurde in bewährter Weise von Beatrix Lenz (Regionalmanagerin und Geschäftführerin des Steirischen Vulkanlandes) moderiert. Sie holte Unternehmerpersönlichkeiten vor den Vorhang und machte das Vernetzungspotenzial sichtbar. In den Meistergesprächen werden Aufmerksamkeit und Wertschätzung für die Betriebe der Gemeinden gesteigert und sie inspirieren zur Zusammenarbeit auf betrieblicher Ebene. Ziel ist es, so Lenz, den Unternehmen Entwicklungspotenziale auf regionaler Ebene zu erschließen. Friedrich Grassl – Tischler in vierter Generation – führte durch seine Tischlerei.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.