20.10.2014, 15:54 Uhr

Bergrallye ging ins Finale

Der MSC Gossendorf feierte Premiere als Veranstalter beim Bergrallye-Cup.

Spritzig ging die Saison beim steirischen Bergrallye-Cup in Gossendorf zu Ende. Eine halbe Sektkellerei landete bei der Siegerehrung auf und auch in den Overalls der gefeierten Fahrer. Eine spezielle Dusche erhielten Patrick Lorenser und Markus Binder vom MSC Gossendorf. Sie feierten nicht nur ihren Erfolg auf der Rennstrecke, sondern auch ihr gelungenes Debüt als Veranstalter eines Bergrallye-Laufes. Lorenser wurde in sein Klasse HA bis 2000 ccm Tages- und Gesamtsieger, Binder fuhr in der Königsklasse auf Platz vier.
Eine Klasse für sich waren wieder Rupert Schwaiger und Andreas Marko, die nach dem Tagessieg in Gossendorf heuer als Einzige alle Rennen in ihren Klassen gewonnen haben. Gesamtsieger Karl Schagerl musste sich in der Tageswertung zwar dem Kärntner Hannes Kaufmann geschlagen geben, donnerte aber im ersten Lauf mit 45:67 Sekunden neuen Streckenrekord auf die anspruchsvolle Gossendorfer Bergpiste. Aufs Stockerl fuhr in der Königsklasse auch Bergrallye-Urgestein Felix Pailer. Weitere Tagessiege feierten Andreas Krammer, Günter Strohmeier, Stefan Wiedenhofer, Reinhold Taus und Patrick Peifer.
"Wir haben mit dem 18. Oktober 2015 bereits den Termin für das nächstjährige Saisonfinale", freuten sich Lorenser und Binder bei der Siegerehrung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.