Regionalmuseen
Finanzspritze für das Kulturgut

Mit der Förderung des Landes gestaltet das "Johann Puch Museum" rund um Leiter Karlheinz Rathkolb eine neue Sonderausstellung.
  • Mit der Förderung des Landes gestaltet das "Johann Puch Museum" rund um Leiter Karlheinz Rathkolb eine neue Sonderausstellung.
  • Foto: Foto Jörgler
  • hochgeladen von Anna-Maria Riemer

Das Land unterstützt steirische Museen mit 300.000 Euro, darunter auch sieben Museen aus Graz.

Mit virtuellen Rundgängen und anderen digitalen Angeboten haben sich Museen österreichweit seit dem ersten Lockdown im Frühling versucht, dennoch trifft die aktuelle Pandemie und die erneute Schließung im November die Museen hart.

Kulturelles Gedächtnis

Steiermarkweit gibt es rund 300 Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen die Vielfalt der Steiermark zeigen und in unterschiedlichster Größe und Ausrichtung das steirische Kulturleben bereichern. Um die steirischen Museen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und deren kulturelles Gedächtnis auch nach der Pandemie für die Steirer zugänglich zu machen, stellt das Kulturressort des Landes rund um Landesrat Christopher Drexler nun 300.000 Euro zur Verfügung, mit denen die Ausstellungsgestaltung, die Erstellung von Sammlungskatalogen oder Maßnahmen zur Barrierefreiheit der Ausstellungen umgesetzt werden können.

Geld für Graz

Bereits im Juli gab es den Förder-Call, Einreichungen waren bis Ende August möglich. Steiermarkweit suchten 42 Museen um diese Sonderförderung an, in Graz werden nun sieben Museen mit je 3.500 Euro bis 9.000 Euro unterstützt. Eines davon ist das "Johann Puch Museum", das eine Förderung zur Gestaltung einer Sonderausstellung erhält. Auch das Österreichische Museum für Schloss, Schlüssel, Kästchen, Kassetten und Eisenkunstguss "Shell Collection" in der Grazer Wiener Straße kann dank der Unterstützung des Landes an der Gestaltung seiner Ausstellungen weiterarbeiten. Des Weiteren werden das Diözesanmuseum der Diözese Graz-Seckau, der Kunstgarten, das Kulturzentrum bei den Minoriten, das Consulats-Museum des Vereins zur Förderung von Kunst und Kultur sowie die Interessensgemeinschaft "kultur.werte.projekte" mit einer Förderung aus dem Sondertopf unterstützt.

Stolz auf Vielfalt

"Wir können stolz auf die vielen steirischen Regionalmuseen sein. Sie spiegeln in ihren Ausstellungen und Sammlungen die beeindruckende Vielfalt unseres Landes und seiner Geschichte wider", betont Drexler und ergänzt: "Ich möchte den vielen Steirerinnen und Steirern danken, die sich – so oft auch ehrenamtlich – für den Erhalt und die Sichtbarmachung so vieler Facetten unserer Steiermark engagieren. Diese wichtige Arbeit wollen wir mit den Sonderförderungen für die Regionalmuseen unterstützen und damit einen Beitrag leisten, dass wir auch nach der Krise die ganze Vielfalt unserer Regionalmuseen erleben können."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen