Lexikon des unnützen Wissens: Wo der 1. Mai doppelt gefeiert wird

Übermorgen beginnt die Serie der Mai-Feiertage mit dem 1. Mai. Der "Tag der Arbeit" ist ja in sehr vielen Staaten ein gesetzlicher Feiertag - in der Türkei heißt er etwa "Emek ve Dayanışma Günü", was "Tag der Arbeit und Solidarität" heißt. Und in China ist er als "láo dòng jié" ("Tag der Arbeit") ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag.

Richtig groß gefeiert wird aber auf den Marshallinseln. Die sind nämlich als "Republik Marshallinseln" ein eigener Staat - und zwar seit dem 1. Mai 1990, weswegen der 1. Mai dort eben auch der Nationalfeiertag ("Unabhängigkeitstag") ist. Die Republik Marshallinseln hat einen schönen Wahlspruch, der lautet auf marshallesisch "Jepilpilin ke ejukaan", was auf Deutsch "Vollendung durch gemeinsames Wirken" bedeutet. 

Ja, marshallesisch gibt es wirklich - da gibt es sogar zwei Dialekte, die "Ralik" und "Ratak" heißen. Es gibt halt nur nicht so viele Menschen, die es sprechen, hat der Staat, der aus rund 1.200 Inseln besteht, doch nur 72.000 Einwohner. Die Hauptstadt heißt übrigens Majuro und hat immerhin 28.000 Einwohner, die sich auf mehrere Inseln verteilen.

Und wie heißt eigentlich das marshallesische Staatsoberhaupt? Richtig - Hilda Heine. Die Dame mit dem deutsch klingenden Namen ist eigentlich Lehrerin und seit dem Jahr 2016 Präsidentin der Republik. Jetzt wissen Sie das auch ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen