Unfassbar! Die archäologischen Ausgrabungen und damit einer der wichtigen Erinnerungsorte, an die Opfer des Nationalsozialismus in Graz-Liebenau werden zerstört!

Archälogische Ausgrabungsstätte, Graz-Liebenau, Lager V, Zwangsarbeiterlager, NS-Zeit
7Bilder
  • Archälogische Ausgrabungsstätte, Graz-Liebenau, Lager V, Zwangsarbeiterlager, NS-Zeit
  • hochgeladen von Marie O.

Die Forderungen vom Mauthausen Komitee,
für die Erhaltung der Ausgrabungsstätte wurden ignoriert
und die Bagger zerstören einfach das Gelände.
Um die vorhandene kleine Heimgartensiedlung zu erweitern,
die es unter der Hochspannungsleitung bereits gibt.

Das Lager V wurde 1940 errichtet und diente zuerst als Unterkunft,
umgesiedelter Volksdeutscher aus Bukowina.
Bald waren auch ausländische Arbeitskräfte
und später Kriegsgefangene untergebracht.
Die meisten Zwangsarbeiter, arbeiteten in der Rüstungsindustrie.
Mit 5.000 Zwangsarbeitern, war es das größte Lager in Graz.

Im April 1945 waren im Lager V in Graz-Liebenau,
auch kurze Zeit ca. 400 ungarische Juden untergebracht,
die zuvor am Bau des Südostwalls gearbeitet hatten.
Viele von den Menschen waren mit Flecktyphus infiziert,
medizinische Hilfe wurde den Kranken verwehrt.
Die Menschen wurden im Auftrag der Lagerleitung,
einfach erschossen. Rund 120 Menschen wurden im Lager V,
in Graz-Liebenau erschossen.

Nur 53 Leichen wurden nach dem Krieg exhumiert und
46 wurden davon, am jüdischen Friedhof in Graz beigesetzt.
Bei den Liebenauer Prozessen, im September 1947
vor einem britischen Militärgericht wurden
gegen die vier Lageraufseher, zwei Todesurteile,
eine Haftstrafe und ein Freispruch ausgesprochen.
Die beiden Todesurteile gegen Frühwirt und Pichler,
wurden am 15. Oktober 1947 vollstreckt.

Nach dem Krieg befand sich auf dem Gelände,
das Flüchtlingslager Am Grünanger.
Danach wurden die desolaten Baracken,
durch Holzbauten ersetzt.

Mit der Zeit, wurde das Areal verbaut und
nur kleine Teile, sind unbebautes Gelände geblieben.
Bei den Bauarbeiten zum Kraftwerk Graz-Puntigam,
haben die Arbeiter immer wieder Reste des Lagers V gefunden.
Einige Fundstücke sind im GrazMuseum ausgestellt,
wie ein Schuh, eine Zange und ein Plan vom Lager V.

An den Juden wurden auf ihrem Marsch nach Mauthausen,
weitere Massaker verübt.

Quelle - Wikipedia

Autor:

Marie O. aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

107 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



38 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.