FPÖ fordert Wiedereinführung des Schulfachs "Heimatkunde"

Fordern, dass die steirischen Volksschüler wieder in Heimatkunde unterrichtet werden: 3. Landtagspräsident Gerhard Kurzmann sowie der Grazer FPÖ-Klubobmann Armin Sippel
  • Fordern, dass die steirischen Volksschüler wieder in Heimatkunde unterrichtet werden: 3. Landtagspräsident Gerhard Kurzmann sowie der Grazer FPÖ-Klubobmann Armin Sippel
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Die steirischen Freiheitlichen, allen voran der Grazer FPÖ-Klubobmann Armin Sippel, plädiert für eine Wiedereinführung des Schulfachs "Heimatkunde" an den Volksschulen. Schützenhilfe holt sich Sippel dabei vom  3. Landtagspräsident und freiheitlichen Kultursprecher Gerhard Kurzmann, der einen dementsprechenden Antrag einbringen wird. 
"Durch den hohen Ausländeranteil beziehungsweise die steigende Anzahl vor allem muslimischer Kinder in den steirischen Pflichtschulen und Kindergärten findet eine schrittweise Unterwanderung unseres Wertesystems statt", so ein Auszug aus dem Antrag, der im Bildungsausschuss am 26. Februar behandelt werden soll.

Sachkundeunterricht anders gewichtet

Laut FPÖ werde der derzeitige Sachkundeunterricht, den aktuellen Erfordernissen der gesellschaftlichen Entwicklungen nicht gerecht.  "In aktuellen Lehrplänen der Volksschule zum Sachkundeunterricht kommt das Wort 'Heimat' lediglich viermal auf rund 280 Seiten vor, wobei kein Bezug zum eigentlichen Heimatbegriff besteht. In einer vergleichbaren Lehrplan-Verordnung von 1963 konnte man auf 144 Seiten den Begriff 145 Mal finden, erklären Kurzmann und Sippel. Ein Auszug zeige eindrucksvoll das breite inhaltliche Spektrum, das ein Heimatkundeunterricht abdeckte:

„Sozialkundlich weitet sich der Blick von der Familie, Verwandtschaft und Nachbarschaft wie auch von der Klassen- und Schulgemeinschaft zu den mannigfachen Verflechtungen zwischen den Menschen in Gemeinde, Bezirk und Land, wie sie das wirtschaftliche Leben, das Streben nach gegenseitiger Hilfe und die Sorge für die staatliche Ordnung mit sich bringen. Einblicke in das geistige und religiöse Leben der Heimat gelten vor allem den volkstümlichen und kindertümlichen Kulturbereichen.
[ ...] Erzählungen über bedeutende Personen und Ereignisse aus der Geschichte der Heimat lassen die Schüler menschliche Größe und Schicksale erahnen.“

Da der Anteil an Schülern mit nichtdeutscher Muttersprache besonders im Ballungsraum Graz ein Thema sei, fordert der Grazer FP-Klubobmann Graz für dementsprechendes Pilotprojekt heranzuziehen. "Uns geht es darum, natürlich gewachsene Werte und Traditionen – sowohl im Bildungswesen als auch im gesellschaftlichen Miteinander – wieder stärker zu verankern, um dadurch den heimischen Wertekanon zu festigen", so Armin Sippel.


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Teile mit uns deine Geschichte, wie 2021 zu deinem Jahr wird!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen