Roman Mählich stellt sich vor
"Altach ist der neue Saisonstart:" Neo-Sturm-Coach Roman Mählich stellte sich vor

Der Ex-Sturm-Kicker ist wieder daheim: Roman Mählich übernimmt das Zepter bei den Schwarz-Weißen.
  • Der Ex-Sturm-Kicker ist wieder daheim: Roman Mählich übernimmt das Zepter bei den Schwarz-Weißen.
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Christoph Hofer

"Unser Roman ist nach 15 Jahren zurück." Wenige Worte hat es von Sturm-Präsident Christian Jauk gebraucht, um die aktuelle Situation beim regierenden Vizemeister zusammenfassen. Was medial längst durchgesickert ist, wurde heute offziell gemacht. Der 47-Jährige ist der neue starke Mann bei den "Blackys" und wird ab sofort versuchen, das Ruder herumzureißen. "Für mich ist der Job als Sturm-Trainer das Höchste. Naturgemäß schwingt da aber auch eine große Verantwortung mit. Was allerdings klar ist: So erfolgreich ich hier vor rund 20 Jahren war, so wenig bringt uns das heute", stellte Mählich unmissverständlich klar. 

Sonnige Aussichten

Für Geschäftsführer Sport Günter Kreissl war der Ex-Schwarz-Weiße auch deshalb die richtige Wahl, "weil er für alles steht, was Sturm ausmacht: Kampfgeist, Leidenschaft, Bodenständigkeit. Dazu ist er ein guter Kommunikator und hat uns in mehreren Gesprächen einfach überzeugt." Das heute sommerlich anmutende Wetter veranlasste Präsident Christian Jauk zu folgender Aussage: "Dieser Sonnenschein steht hoffentlich sinnbildlich für einen erfolgreichen Weg." Ein Weg, der in einem Vertrag bis 2020 gipfelt. 

"Des wird was"

Viel war vom Ex-Wiener-Neustadt-Coach, der sich sehr eloquent gab, zu hören, zu möglichen neuen Spielvariationen schwieg Mählich aber. "Ich habe gestern im Nationalteamquartier gerade einmal mit Peter Zulj und Stefan Hierländer gesprochen, muss aber den Rest des Teams erst kennenlernen." Zu weit nach vorne blicken möchte er ohnehin nicht. "Jeder kann die Tabelle lesen. Daher ist das nächste Spiel nach der Länderspielpause jetzt einmal das wichtigste. Altach ist wie ein neuer Saisonauftakt für uns." Druck verspüre aber noch keinen, "ich bin sehr stressresistent." Den Fans richtete er abschließend aber noch aus: "Die Schwarzen waren immer schon mutig, Angst ist ein schlechter Wegbegleiter. Ich sage, des wird was."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen