Zuversichtlich
WK-Präsident: "Arbeiten rund um die Uhr, um den Schaden so gering wie möglich zu halten"

Mit Rat und Tat zur Seite stehen: Das Motto der steirischen Wirtschaftskammer rund um Präsident Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoschegg.
  • Mit Rat und Tat zur Seite stehen: Das Motto der steirischen Wirtschaftskammer rund um Präsident Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoschegg.
  • Foto: Fischer
  • hochgeladen von Roland Reischl

Es ist auch für den Chef der steirischen Wirtschaftskammer, Josef Herk, eine Zeit, die er sich nie vorstellen hätte können, das Coronavirus lässt keinen Stein auf dem anderen. Im Interview mit der WOCHE spricht der Unternehmer und WK-Präsident über kurz- und mittelfristige Maßnahmen.

Schwere Zeiten – wie geht es Ihnen momentan ganz persönlich mit der Situation?
Es ist für unser Land und für mich persönlich, sowohl als Unternehmer als auch als Interessenvertreter, eine enorme Herausforderung. Aber Herausforderungen sind dazu da um gemeistert zu werden.

Lassen sich die Auswirkungen auf die steirische Wirtschaft schon einschätzen?
Fest steht: Corona ist für die Wirtschaft ein Supergau, dessen Dimension sich im Detail noch nicht abschätzen lässt. Vieles hängt von der Dauer der Maßnahmen ab und ob diese noch einmal weiter verschärft werden.

Was kann man den Unternehmern derzeit raten?
Man darf trotz all der Verunsicherung nicht panisch reagieren. Das Leben wird weitergehen, auch nach der Coronakrise. Jetzt gilt es Maßnahmen zu setzen, die das wirtschaftliche Überleben sicherstellen und dafür wird es seitens der Politik genauso entschiedene Maßnahmen brauchen wie jetzt für die Gesundheit. Und wir müssen sicherstellen, dass unsere wirtschaftliche Lebensbasis weiter in Betrieb bleibt.

Welche Sofortmaßnahmen sind geplant?
Wir verhandeln hier sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene intensiv mit der Politik. Ein erstes Vier-Milliarden-Euro-Paket ist bereits auf Schiene, dazu gibt es eigene Angebot für Tourismusbetriebe sowie Haftungsgarantien für Überbrückungsfinanzierung speziell für Klein- und Mittelbetriebe durch das "Austria Wirtschaftsservice".

Was kann man mittel- und langfristig tun?
Wie schon erwähnt: Es wird genauso enorme Anstrengungen und rigorose Schritte für die Wirtschaft brauchen, damit nach dieser Vollbremsung der Konjunkturmotor nicht gänzlich abstirbt. Ich erwarte mir dazu auch auf der europäischen Ebene entsprechende Programme.

Welche Service bietet die WK an?
Unsere Expertinnen und Experten stehen unter der Servicenummer 0316/601-601 für alle Frage zur Verfügung. Weiters bieten wir unter www.wko.at/corona einen umfangreichen Infopoint an, der ständig mit den neuesten Informationen aktualisiert wird.

Was ist Ihre Botschaft an die Unternehmer?
Wir stehen Ihnen als WKO zur Seite. Unsere Experten arbeiten rund um die Uhr, um den Schaden für unsere Mitglieder so gering wie möglich zu halten. Panik ist jetzt ein schlechter Ratgeber.

Autor:

Roland Reischl aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen