12.04.2017, 16:00 Uhr

Bildungsnetzwerk Andritz: Gemeinsame Sache für die Kinder

Bühne frei: Auch Aufführungen der Kinder gehören bei den Veranstaltungen des Bildungsnetzwerk Andritz dazu.

Das Bildungsnetzwerk soll den Kindern den Übergang vom Kindergarten in die Schule erleichtern.

Man nehme rund 1.150 Kinder, drei Volksschulen, fünf Kindergärten und fertig ist ein Netzwerk – genauer gesagt das Bildungsnetzwerk Andritz. Diese steiermarkweite einzigartige Initiative wurde vor drei Jahren von den zuständigen Pädagogen in Eigenregie aus der Taufe gehoben.

Gemeinsamer Mehrwert

"Wir haben in Andritz so viel Elementarbildung, dass wir uns gedacht haben, machen wir gemeinsam etwas. Und deshalb haben wir eben dieses Netzwerk gegründet. Ziel ist es, dass den Kindern die Transition, also der Übergang vom Kindergarten in die Schule, erleichtert wird, diese sanfter gestaltet wird", erklärt Rudolf Zdrahal, Direktor der VS Viktor Kaplan und Initiator des Projekts.
So gibt es jetzt etwa gemeinsame Besuche der Kindergärten in den Schulen, basteln die Kindern gemeinsam an einem Hochbeet, werden Vorträge für Eltern abgehalten oder Möglichkeiten zur Begabungsförderung aufgezeigt. "Wir sehen uns dabei nicht als Konkurrenten. Und natürlich kosten all diese Dinge eben Zeit – aber es ergibt sich ein Mehrwert für die Kinder und deshalb machen wir das", fährt Zdrahal fort.

Daten und Fakten
Beteiligte Volksschulen: VS Andritz, VS Viktor Kaplan, VS St. Veit
Kindergärten: KIGA Waldhaus, KIGA Weinzöttlstraße, KIGA Posenergasse, KIGA Prohaskagasse, Pfarr-KIGA St. Veit
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.