04.11.2016, 14:23 Uhr

Der Advent ist für Graz ein Riesen-Geschäft

Graz ist für die schönste Zeit des Jahres bereit – am 18. November eröffnen die Adventmärkte. (Foto: Foto Fischer/Stadt Graz)

Die Grazer Adventmärkte öffnen am 18. November.

Das inoffizielle Wahrzeichen des Grazer Advents steht schon – die knapp 30 Meter hohe und rund 60 Jahre alte Fichte aus Schladming wurde am Hauptplatz bereits aufgestellt. Ihre 25.000 (energiesparende) Lichter werden dann am 26. November erstmals in vollem Glanz erstrahlen.

14 Adventmärkte

Graz hat in der (Vor-) Weihnachtszeit aber mehr als den größten Christbaum der Stadt zu bieten. Insgesamt 14 Advent- und Weihnachtsmärkte werden am 18. November ihre Pforten öffnen. "Wir nennen den Grazer Advent wieder den Advent der kurzen Wege", sagt Citymanager Heimo Maieritsch, "und auf jedem Platz kann man in eine andere Atmosphäre eintauchen." Vom größten Weihnachtsmarkt der Stadt am Hauptplatz über den charmanten Altgrazer Christkindlmarkt am Franziskanerplatz bis zum stimmungsvollen Aufsteirern-Weihnachtsmarkt am Schloßberg ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Neuer Nächtigungsrekord

"Der Advent ist dabei natürlich auch wirtschaftlich ein immenser Faktor für Graz", stellt Wirtschaftsstadtrat Gerhard Rüsch klar. "Im Vorjahr haben wir mit einem Plus von 3,5 Prozent oder knapp 3.000 Nächtigungen das beste Dezember-Ergebnis eingefahren – es schaut auch heuer sehr gut aus, dass wir unsere Jahresbestmarke von knapp 1,1 Millionen Nächtigungen aus dem Vorjahr durch eine starken September heuer erneut knacken." Eingeschlagen hat auch der "Graz Gutschein", der ja gerade zur Weihnachtszeit gerne gekauft wird. "Im Jahr 2012 hat der Umsatz noch 1,9 Millionen betragen – im Vorjahr waren es schon über 3,5 Millionen Euro", rechnet Rüsch stolz vor.


Sturm und der Advent

Neu ist heuer die Partnerschaft mit dem sportlichen Aushängeschild der Landeshauptstadt – so wird der SK Sturm am Charity-Markt am Eisernen Tor heuer ersmals einen eigenen Stand betreiben. "Und der Reinerlös davon geht an unsere Jugend – wir sind sehr stolz, hier dabei sein zu dürfen", ist Sturm-Geschäftsführer Wirtschaft Thomas Tebbich begeistert.

Die Grazer Adventmärkte im Überblick:

Christkindlmarkt am Hauptplatz, 18. 11. bis 24. 12. (10 bis 20 Uhr, Gastro-Stände 10 bis 22 Uhr)
Advent-Treff am Eisernen Tor, 18. 11 bis 23. 12. (15 bis 22 Uhr)
Kunsthandwerk am Mehlplatz, 18. 11 bis 24. 12. (11 bis 20 Uhr, Gastro-Stände 11 bis 22 Uhr)
Adventmarkt am Glockenspielplatz, 18. 11. bis 24. 12. (11 bis 20 Uhr, Gastro-Stände 11 bis 22 Uhr)
Kundhandwerksmarkt am Färberplatz, 25. 11. bis 23. 12. (Mo - Do 11 bis 19 Uhr, Fr + Sa 11 bis 20 Uhr, So 12 bis 18 Uhr)
Altgrazer Christkindlmarkt im Franziskanerviertel, 18. 11. bis 24. 12. (11 bis 19 Uhr, Gastro-Stände 12 bis 21.45 Uhr)
Kinder-Advent Kleine Neutorgasse, 18. 11. bis 24. 12. (Mo - Do 12 bis 20 Uhr, Fr – So 10 bis 20 Uhr)
Buntes aus aller Welt am Tummelplatz, 18. 11. bis 24. 12. (11 bis 19 Uhr)
Kinder-Winterwelt am Karmeliterplatz, 18. 11. bis 24. 12. (Eislaufplatz bis 29. 1.!)
Wonderlend am Mariahilferplatz, 18. 11. bis 23. 12. (Mo - Fr 15 bis 22 Uhr, Sa + So 11 bis 22 Uhr)
Aufsteirern Weihnachtsmarkt am Schloßberg, an allen 5 Wochenenden geöffnet (Fr 11 bis 20 Uhr), Sa + So (10 bis 20 Uhr)
Fest der Sinne im Joanneumsviertel, 18. 11. bis 23. 12. (15 bis 22 Uhr)
Advent Paradies im Paradeishof, 18.11. bis 23. 12. (12 bis 1 Uhr)
Christkindlmarkt Südtiroler Platz, 18. 11. bis 23. 12. (Mo bis Fr 12 bis 20 Uhr, Sa + So 10 bis 20 Uhr)

Die Adventbim verkehrt an den Wochenenden (ab Freitag) sowie an Feiertagen von 18. November bis 23. Dezember zwischen Jakominiplatz und Südtiroler Platz von 16 bis 20 Uhr und ist kostenlos.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.