07.02.2018, 08:00 Uhr

Frida & Fred Kindermuseum: Zirkus und Familie unter einem Dach

Kleine Stars ganz groß: Im "Zirkus Fridanella & Fredissimo" haben Kinder mit ihren Kunstwerken ihren großen Auftritt. (Foto: Frida & Fred/Hannes Loske)

Die WOCHE verrät, wieso Kleine wie Große das Frida & Fred Kindermuseum besuchen sollten.

Es gilt keine Zeit zu verlieren: Noch bis 25. Februar gibt es die Gelegenheit, die zwei aktuellen Ausstellungen im Frida & Fred Kindermuseum zu besuchen. "Zirkus Fridanella & Fredissimo" und "Meine Familie" sind für kleinere und größere Kinder, aber auch Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel eine Gelegenheit, gemeinsam Zeit zu verbringen und viel zu lernen.

Star in der Manege

"Bereits 35.000 Besucher wurden im Zirkus begeistert und die Ausstellung ,Meine Familie' zog 20.000 Interessierte in ihren Bann", berichtet Marcus Heider von Frida & Fred. Darüber hinaus freute sich das Haus im vergangenen Jahr über 20.000 weitere Besucher, die an Workshops oder bei Theateraufführungen teilnahmen. Heider verrät, wieso man noch die Zeit nutzen und die Ausstellungen besuchen sollte.
"Zirkus Fridanella & Fredissimo" lädt Kinder von drei bis sieben Jahren zum Mitmachen ein. "Jedes Kind ist der Star in der Manege", erzählt Heider von den euphorischen kleinen Zirkusstars, die ihre Familienmitglieder mit ihren Kunstwerken und Zaubertricks begeistern. "Sie verkleiden sich und präsentieren eigene Werke", erklärt der Museumsexperte, dass Kinder besonders darin aufgehen, wenn sie ihren Eltern oder Großeltern etwas vorführen dürfen.

Familie kunterbunt

Bei der Familienausstellung für Kinder ab acht Jahren sind nicht nur diese, sondern alle Familienmitglieder gefordert. "Kinder wollen viel über die eigene Familie wissen und das fordert auch die Begleitpersonen", meint Heider und führt aus, dass acht Familientypen thematisiert werden. Kernfamilie, Alleinerzieher, Patchwork, Familien mit Partnern aus fremden Ländern oder Regenbogenfamilien: Die gesamte Familie kann hier viel Gemeinsames erfahren und erleben. "Wir haben heuer ein starkes Familienjahr mit vielen Interaktionen der Eltern", freut sich Heider, der alle einlädt, sich dieses Angebot keinesfalls entgehen zu lassen. Ende Februar fällt nämlich der Vorhang und im Frida & Fred werden neue Ausstellungen vorbereitet. Worum es dabei geht und ab wann diese besucht werden können, erfahren Sie natürlich rechtzeitig. Bis dahin ist die schönste Freude bekanntlich ja die Vorfreude.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.