14.06.2018, 07:30 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Was Al Capone mit Antiquitäten zu tun hatte

Er ist wohl der bekannteste Gangster aller Zeiten: Al Capone. Alphonso Gabriel Capone, wie er eigentlich hieß, besaß natürlich auch Visitenkarten.

Auf denen stand auch ein Beruf, freilich nicht "Gangster" oder "Mafiosi". Als offiziellen Beruf gab der gefürchtete Mann aus Chicago "Antiquitätenhändler" an ...

Fast sein ganzes Leben lang rannte Capone vor der Polizei, vor allem vor dem FBI, davon.

Auch Hollywood-Schauspieler Tom Hanks rannte im Film "Forrest Gump" relativ oft. Wobei das meist sein jüngerer Bruder Jim Hanks für ihn erledigte - der lief nämlich schneller ...

Nicht ganz so schnell gelaufen ist auch Schauspielerin Katie Holmes, als sie 2007 beim New York-Marathon teilnahm. Sie schaffte die etwas mehr als 42 Kilometer in 5 Stunden und 29 Minuten. Der damalige Sieger war mehr als drei Stunden weniger lang unterwegs ...

Wer oft bei der US-Fastfoodkette "Dunkin Donuts" isst, bekommt beim Laufen wahrscheinlich ziemlich schnell Probleme. Und auch bei allen anderen sportlichen Aktivitäten. Weltstar Madonna kostete anscheinend wenig von den Produkten, bevor sie die Bühnen dieser Welt eroberte, arbeitete sie auf jeden Fall bei "Dunkin Donuts".

Stichwort Arbeit:
Bevor Albert Einstein weltberühmt wurde, arbeitete er in verschiedenen Jobs - 1896 etwa als Elektriker beim Oktoberfest in München ...   
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.