31.05.2017, 12:01 Uhr

Spielplätze rauchfrei: Frohnleiten geht voran

Setzen sich für rauchfreie Spielplätze ein: C. Oswald-Fleck, Thomas Plautz (beide Kinderbüro), Bgm. J. Wagner, GR Thomas Brunner (Foto: KK)

Neue Kampagne des Kinderbüros zielt auf rauchfreie Spielplätze ab. Drei Gemeinden sind vorerst dabei.

Jahr für Jahr begeht die WHO am 31. Mai den Weltnichtrauchertag, um an die mit dem Tabakkonsum verbundenen gesundheitlichen Risiken zu erinnern. Die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie hat aus aktuellem Anlass darauf hingewiesen, dass unser Land nach wie vor Schlusslicht bei der Tabakkontrolle ist.
Um speziell Kinder besser vor dem Qualm zu schützen, werden hierzulande bereits zahlreiche Aktionen durchgeführt. Aktuellstes Beispiel ist die vom 'Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14' lancierte Kampagne "Wir wollen Frischluft".

Drei Gemeinden als Vorreiter

"Die erste Maßnahme dieser Kampagne ist die Umsetzung von rauchfreien Spielplätzen. Dies wird auch von den Kids, die dem KinderParlament Graz angehören, gefordert", erzählt Caroline Oswald-Fleck vom Kinderbüro. Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass das Projekt nun mit drei Gemeinden (Frohnleiten, Hart bei Graz und Haus im Ennstal) startet.

Hinweistafeln kommen

"Wir wollen als familienfreundliche Gemeinde gelten und somit auch bewusstseinsbildende Maßnahmen ergreifen. Daher haben wir nicht lange überlegt, diese Kampagne zu unterstützen", sagt dazu der Bürgermeister von Frohnleiten, Johannes Wagner. In Kürze werden auf allen Spielplätzen entsprechende Hinweistafeln angebracht. Für den Ortschef ist aber auch klar, dass "man natürlich niemanden ahnden kann, der weiterhin auf Spielplätzen raucht. Vielleicht wird der eine oder andere dennoch sensibilisiert. Gerade an jenen Orten, wo sich Kinder aufhalten, sollte es selbstverständlich sein, dass nicht geraucht wird."
Ziel der Kampagne sei auf jeden Fall, dass so viele Gemeinden wie möglich mitmachen. Nähere Infos gibt es auch unter www.kinderbuero.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.