21.11.2017, 16:00 Uhr

„TrauDi!“-Preis belohnt Einsatz für Kinderrechte

Der Kindergemeinderat Kumberg als eines der ausgezeichneten Projekte. Den Preis übergab Landesrätin Ursula Lackner. (Foto: Clemens Nestroy)

Die KinderrechteWoche bietet die Chance, einen Blick auf beispielhafte Kinderbeteiligung zu werfen.

Am Freitag fand die alljährliche Gala anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte statt. Die Veranstaltung wurde von Landesrätin Ursula Lackner und Stadtrat Kurt Hohensinner eröffnet und beinhaltete ein besonderes Programm: Poetry Slam, Luftakrobatik, Musik-Acts u.v.m.
Im Mittelpunkt standen aber die Menschen, die sich besonders für Kinder und ihre Rechte engagieren.

Für freie Meinungsäußerung

Bereits zum 13. Mal wurde heuer „TrauDi! – Der Steirische Kinderrechtepreis“ verliehen. Er wird jedes Jahr einem anderen Kinderrecht der UN-Kinderrechtskonvention gewidmet. Heuer wurden Projekte ausgezeichnet, die Kinder und Jugendliche in ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung unterstützen und fördern.

TrauDi!-Förderpreis

Zusätzlich wurde heuer erstmals der „TrauDi! – Förderpreis“ vergeben. Damit wurden fünf Projekte prämiert, die von Kindern selbst initiiert und durchgeführt wurden. Mit dieser Auszeichnung soll den Ideen und dem Engagement der jungen Menschen Wertschätzung entgegengebracht werden. Die ausgezeichneten Projekte reichen von Engagement im Zusammenleben von Menschen mit Behinderung über die Auseinandersetzung mit Umweltschutz bis hin zur Mitgestaltung des unmittelbaren Umfeldes.

EhrenTrauDi!
Der „EhrenTrauDi!“ ging an den Spielosophen Arno Hofer, der sich seit über 30 Jahren für die steirische Spielkultur einsetzt und den Verein Ludovico gegründet hat.

Links:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.