27.12.2017, 10:30 Uhr

Reininghaus: Spatenstich für großes Holzbauprojekt

Spatenstich in Reininghaus: Strobl, Klamminger, Oberegger, Daum, Sacherer, Nagl, Seitinger, Eustacchio und Werle (v. l.) (Foto: Balloon/PixLab)

Der erste Spatenstich in Reininghaus erfolgte vor Weihnachten.

"Es freut uns, dass wir als erster Bauträger in Reininghaus mit den Bauarbeiten starten", sagt Wolfram Sacherer, Geschäftsführer des gemeinnützigen Bauträgers ENW beim Spatenstich zum "Projekt 7", einem mehrstöckigen Holzbau mit 206 Wohneinheiten. "Wir führen etwas weiter, was wir am ehemaligen Areal der Hummelkaserne verwirklicht haben", so Sacherer. In der Maria-Pachleitner-Straße gibt es nicht nur Mietwohnungen mit Kaufoption, sondern auch einen Kindergarten und eine Kinderkrippe. Das Areal wird autofrei sein, und auch eine Haltestelle der Linie 3 wird es geben. „Das Reininghaus-Quartier Süd ist ein zukunftsfähiges Projekt, das vor allem den Bedürfnissen junger Familien Rechnung trägt“, sagt Landesrat Johann Seitinger. Die Fertigstellung des 38-Millionen-Euro-Projektes ist für Sommer 2020 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.