Alt und Jung wanderten durch Friedberg

Des Wandern ist nicht nur des Müllers Lust: das bewiesen die zahlreichen Teilnehmer des Erlebniswandertages, zu dem der Seniorenbund Stadtgruppe Friedberg einlud.
  • Des Wandern ist nicht nur des Müllers Lust: das bewiesen die zahlreichen Teilnehmer des Erlebniswandertages, zu dem der Seniorenbund Stadtgruppe Friedberg einlud.
  • Foto: Seniorenbund Friedberg
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

FRIEDBERG. Der Seniorenbund Stadtgruppe Friedberg, um Obfrau Bernada Pfeffer, lud die Kinder der Volksschule Friedberg zu einem Erlebniswandertag ein. 200 Personen, von einem halben Jahr bis 80 Jahren nahmen an diesem generationsübergreifenden Aktionstag teil.

Über den Steinbruch und Elfenruhe ging es zur Familie Unterwieser vulgo Haselgräber, wo es für die Wanderer eine Stärkung gab.
"Frau Unterwieser erzählte uns vomFeldkasten der seit 1818 besteht, wo früher das Getreide gelagert wurde. Für die Bauern war das der größte Schatz, weil es für Mensch und Tier eine Lebensgrundlage war", so Pfeffer.
Um den Kindern einen Einblick in die Landwirtschaft von damals zu gewähren, wurde ihnen das Mähen mit Sense und Sichel vorgeführt.
Am Rückweg warteten noch die Ausgrabungen beim Kriegerdenkmal mit Besichtigung der Höhle auf die interessierten Wanderer, unter die sich auch Bürgermeister Wolfgang Zingl mischte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen