HARTBERG
Wohlfühlen und genießen im Schlossrestaurant LaGom

Schlossrestaurant La Gom: Bgm. Marcus Martschitsch gratulierte Clarissa und Wolfgang Leimbach zur Eröffnung.
44Bilder
  • Schlossrestaurant La Gom: Bgm. Marcus Martschitsch gratulierte Clarissa und Wolfgang Leimbach zur Eröffnung.
  • Foto: Alfred Mayer
  • hochgeladen von Alfred Mayer

HARTBERG. Mit dem Namen „LaGom“ (schwedisch für „gerade richtig“) wurde das Restaurant im Hartberger Schloss wiedereröffnet. Die neuen Pächter Clarissa und Wolfgang Leimbach freuten sich zur Eröffnung zahlreiche Gäste, an der Spitze Bgm. Marcus Martschitsch sowie die Vzbgm. LAbg. Lukas Schnitzer und Ludwig Robitschko, begrüßen zu können.
Unter dem Motto „Soul Food – Passion – Clean Eating“ setzten die beiden Pächter auf unverarbeitete Lebensmitteln aus der Region, mit denen stets frisch gekocht wird sowie auf Essen zum Wohlfühlen für Körper, Geist und Seele. In der integrierten „Wunderbar“ stehen auch die passenden Getränke zur Verfügung. Bgm. Marcus Martschitsch, der das neue Restaurant mit einem Stiegl-Bieranstich offiziell eröffnete, dankte den neuen Pächtern für ihr Engagement und wünschte namens der Stadtgemeinde auch den nötigen wirtschaftlichen Erfolg.
Geöffnet hat das Restaurant „LaGom“ Donnerstag bis Montag ab 11 Uhr (Sonntag und Montag bis 17 Uhr; sonst bis 23 Uhr); Dienstag und Mittwoch ist Ruhetag. Von 11 bis 14 Uhr wird ein Mittagsmenü bzw. ein Tagesteller angeboten. Informationen und Reservierungen unter Tel.: 0660/57 94 513 bzw. auf www.lagom-hartberg.at

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen