Fürstenfeld
Druckhaus Scharmer sagt Viren den Kampf an

Das Druckhaus Scharmer in Fürstenfeld produziert seit kurzem Schutzscheiben aus Plexiglas für Ordinationen, Supermärkte, Bäckereien und Co.
3Bilder
  • Das Druckhaus Scharmer in Fürstenfeld produziert seit kurzem Schutzscheiben aus Plexiglas für Ordinationen, Supermärkte, Bäckereien und Co.
  • Foto: Druckhaus Scharmer
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Die Nachfrage nach Plexiglas-Schutzscheiben für Mitarbeiter ist aktuell groß. Seit kurzem werden jene auch in Fürstenfeld produziert.

FÜRSTENFELD. Als Kompetenzzentrum für Grafikdesign und Digitaldruck hat sich das Druckhaus Scharmer mit Standorten in Fürstenfeld und Feldbach eigentlich auf den Druck und die Beklebung von unterschiedlichsten Oberflächen wie Banner, Plakate und Tafeln spezialisiert. Durch die Coronakrise seien jedoch auch im Druckhaus die Bestellungen zurückgegangen, weshalb man kurzerhand umgesattelt und so aus der Not eine Tugend gemacht hat. Seit einer Woche bietet das Druckhaus in Fürstenfeld und Feldbach individuell zugeschnittenen Plexiglas-Schutzscheiben für Mitarbeiter an, wie Geschäftsführer Peter Scharmer erklärt. Diese erlaube einen sicheren Kundenkontakt und bietet Mitarbeitern einen bedeutenden Schutz vor einer Virenübertragung.

Das Rohmaterial wird zugekauft, der Zuschnitt - individuell nach Kundenwunsch - erfolgt im Druckhaus.
  • Das Rohmaterial wird zugekauft, der Zuschnitt - individuell nach Kundenwunsch - erfolgt im Druckhaus.
  • Foto: Druckhaus Scharmer
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Nachfrage nach Schutzscheiben ist groß

Das Rohmaterial werde zugekauft und im Druckhaus nach Kundenwunsch, je nach Größe und Form, mit oder ohne Durchreiche zugeschnitten. Obwohl man erst vor wenigen Tagen mit der Produktion begonnen hat, ist die Nachfrage groß. Ärzte, Handelsbetriebe, Trafiken und Bäckereien, aber auch Notaren und Großfirmen interessieren sich für die regional produzierten Schutzscheiben für Verkaufstheken oder Besprechungstische, die auf Wunsch auch bedruckbar sind. Bis dato verzeichnet man 4 bis 5 Aufträge pro Tag. "Und das allein durch Mundpropaganda und Information in den sozialen Netzwerken", betont Scharmer.

So könnten die fertigen "Spuckschutz-Scheiben" aus Plexiglas aussehen.
  • So könnten die fertigen "Spuckschutz-Scheiben" aus Plexiglas aussehen.
  • Foto: Druckhaus Scharmer
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Bodenaufkleber zum "Abstand halten"

Neben den "Spuckschutz-Scheiben" produziert das Druckhaus auch Bodenaufkleber als Abstandhalter sowie Hinweisschilder (Kundenstopper) samt Poster.
Bestellungen werden aus Sicherheit ohne Kundenkontakt ausschließlich per Telefon oder E-Mail abgewickelt. Dabei kann man wählen, ob man den Plexiglas-Schutz selbst abholen oder geliefert bekommen möchte.

Kontakt und weitere Informationen zum Druckhaus Scharmer finden Sie hier


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen