Knackfrisch ins neue Jahr

Heiltherme Geschäftsführer Gernot Deutsch, "Mister Superfood" Fritz Rauer, Diätologin Veronika und Parkhaus-Architekt Gerhard Kreiner.
6Bilder
  • Heiltherme Geschäftsführer Gernot Deutsch, "Mister Superfood" Fritz Rauer, Diätologin Veronika und Parkhaus-Architekt Gerhard Kreiner.
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Voll neuer Pläne zeigte sich Heiltherme Bad Waltersdorf-Geschäftsführer Gernot Deutsch beim Neujahrsempfang im Quellenhotel. „Wir haben heuer wieder viel vor, um dem Gast den Urlaub so angenehm wie möglich zu machen.“ Begrüßt werden konnten unter anderem LAbg. Hubert Lang, BH Max Wiesenhofer und Hausherr Bgm. Josef Hauptmann. Und natürlich kam auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz – serviert wurde ein exzellentes Menü aus der TSM®-Kulinarik, für die man nach streng definierten Kriterien mit Familienbetrieben aus der Nachbarschaft kooperiert.

„Mister Superfood“

Einer davon ist der Gemüsebauer Fritz Rauer aus Bad Blumau – von Gernot Deutsch auch „Mister Superfood“ genannt, der Therme schon seit mehr als 30 Jahren mit Frucht- und Blattgemüse beliefert. Neu ist „Rauers Vitaminreich“, der erste Bio-Anbau von Gemüsesprossen im großen Stil. „Sie sind deshalb so gesund, weil sich durch den Keimprozess die Vitamine und Mineralstoffe vervielfachen“, So Rauer, der im Rahmen des Empfangs zum ersten Thermalwasserbotschafter ernannt wurde.

Neues Parkhaus

Für das Quellenhotel wird im Sommer ein eigenes Parkhaus mit knapp 100 Stellplätzen errichtet, außerdem wird der bestehende Thermen-Parkplatz komplett neu gestaltet. Gernot Deutsch über die geplanten Umbauarbeiten:. „Einerseits geht es dabei um eine bessere Einteilung und breitere Stellplätze, aber auch um moderne Anforderungen wie E-Ladestellen oder versperrbare Plätze für E-Bikes. Genauso wie in der neuen Heiltherme, wird auch beim Parkplatz mit Naturmaterialien wie Holz gearbeitet. Das Thema Therme wird bereits bei der Ankunft unserer Gäste erlebbar sein.“

TSM®-Gesundheitswochen
Einen großen Beitrag zum persönlichen Wohlbefinden kann man mit den neuen TSM®- Gesundheitswochen leisten. Deutsch: „Dabei lernt man von Profis, wie man langfristig gesund bleibt, Rücken- und andere Schmerzen reduziert und sich richtig ernährt.“ Konzipiert wurden die Spezialprogramme von Physiotherapeuten, Sport- und Ernährungswissenschaftern und medizinischen Masseuren der Heiltherme.

Über die Heiltherme
Mitarbeiter gesamt: rund 240 Mitarbeiter und 15 Lehrlinge
Gäste gesamt: rund 300.000 jährlich
Heiltherme: rund 25.000 m2 (7 Thermalwasserbecken, 9 Saunen, rund 1.800 Liegen)
Quellenhotel: rund 350 Betten
Quellenoase: Therme nur für Hotelgäste mit 3.000 m2 www.heiltherme.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen