08.10.2017, 16:40 Uhr

Kirchturm erstrahlt in neuem Glanz

Das sanierte Turmkreuz der Pfarrkirche St. Johann in der Haide wurde geweiht und wieder installiert.

„Gefahr im Verzug“ hieß es im Frühjahr dieses Jahres rund um die Pfarrkirche St. Johann in der Haide. Grund: Der Helmbaum, der die Turmkugel und das Turmkreuz trug, war vollkommen vermorscht, das Kreuz stand schief und drohte beim nächsten Sturm herabzustürzen.
Pfarrer Mario Brandstätter und der Wirtschaftsrat der Pfarre unter Vorsitzendem Martin Lebenbauer reagierten sofort und ließen die Kugel und das Kreuz von der Dachdeckerei und Spenglerei Almer in Pöllau zur fachmännischen Sanierung abbauen.
Und nur wenige Wochen später – am Sonntag, 8. Oktober – konnten Kugel und Kreuz im Rahmen des Erntedankgottesdienstes geweiht und, aufgezogen und neu installiert werden. Nach alter Tradition wurde dem Turmknauf eine Kupferkapsel beigegeben, die aktuelle Ausgaben von Tageszeitungen, einen aktuellen Euro-Münzsatz und einen Auszug aus der Pfarrchronik enthält. Als Besonderheit wurde der Kapsel auch ein Verzeichnis großzügiger Unterstützer der Turmsanierung beigefügt. Bis 8. Oktober wurden von der Gemeinde, zahlreichen Firmen sowie der Pfarrbevölkerung ingesamt 13.732,52 Euro für die Sanierung gespendet. „Unser Ziel sind 15.000 Euro“, so Martin Lebenbauer. Gespendet werden kann noch bis Ende Oktober, Erlagscheine liegen in der Pfarrkirche und in der Raiffeisenbank St. Johann auf.
Pfarrer Mario Brandstätter freute sich über das „Jahrhundertereignis“ für die Pfarre St. Johann und dankte allen Beteiligten, die zur erfolgreichen Realisierung des Projektes beigetragen haben. Zur Erinnerung an den denkwürdigen Tag konnten sich alle Messbesucher eine eigens gestaltete Münze prägen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.