SPÖ geht optimistisch in Gemeinderatswahlen

Voll motiviert und mit tollen Kandidatinnen und Kandidaten startet die SPÖ in die Gemeinderatswahl. Doris Reheis (Imst), Ingo Mayr (Roppen), Brigitte Praxmarer (Flaurling) und Hans-Peter Bock (Fließ) kandidieren um das Bürgermeisteramt.
  • Voll motiviert und mit tollen Kandidatinnen und Kandidaten startet die SPÖ in die Gemeinderatswahl. Doris Reheis (Imst), Ingo Mayr (Roppen), Brigitte Praxmarer (Flaurling) und Hans-Peter Bock (Fließ) kandidieren um das Bürgermeisteramt.
  • Foto: SPÖ/Hitthaler
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

„Ohne unsere Ortsorganisationen, ohne Verankerung in den Kommunen können wir nicht erfolgreich sein. Aber sind wir stark in den Gemeinden, können wir für das ganze Land stark sein“, machte Ingo Mayr, Vorsitzender der SPÖ Tirol, im Rahmen des heutigen Neujahrsempfangs des Sozialdemokratischen Gemeindevertreterverbandes deutlich. Zahlreiche GemeindevertreterInnen folgten der Einladung ins Veranstaltungszentrum Blaike nach Völs. Der Empfang war für die SPÖ gleichzeitig der Auftakt zu den anstehenden Gemeinderatswahlen. Mayr betonte: „Der 28. Februar ist für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ein besonders wichtiger Tag. Die Menschen im Land profitieren von einer starken SPÖ – gerade auch in den Kommunen. Und wo sozialdemokratische Politik unmittelbar zu spüren ist, dort wird sie auch verstärkt honoriert.“

Der Tiroler SP-Chef steckte in seiner Ansprache auch klare Ziele ab: „Wir wollen den Anteil von Frauen und Jungen in den Gemeindeparlamenten ausbauen und die Zahl unserer GemeinderätInnen insgesamt erhöhen.“ Derzeit hält die SPÖ auf kommunaler Ebene bei 387 MandatarInnen und wird auch heuer in mehr als 100 Gemeinden KandidatInnen ins Rennen schicken. Dabei werden nicht nur neue Bürgermeisterkandidatinnen, etwa Bezirksvorsitzende Annelies Brugger in Zell am Ziller, Brigitte Praxmarer in Flaurling und Doris Reheis in Imst, sondern auch einige neue Listen, bspw. in Ötz, Rinn und Ellbögen, sein. Mayr selbst weiß, wie Kommunalwahlen erfolgreich bestritten werden und ist seit 2004 Bürgermeister von Roppen: „Der intensive Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern und ehrliches, gerechtes und soziales Handeln im Gemeinderat sind der Schlüssel.“

Neben Mayr wandte sich auch Bundesrat Hans-Peter Bock, Vorsitzender des GVV und Bürgermeister von Fließ an die Gäste: „Uns stehen spannende und herausfordernde Wochen bevor. Seitens des Sozialdemokratischen Gemeindevertreterverbandes wird es volle Unterstützung, gerade für die vielen neuen KandidatInnen geben.“ Walter Peer, Stadtrat a.D., vermittelte den Anwesenden eine „Idee zukunftsorientierter Gemeindeentwicklung“. Inhaltlich stehen für die SPÖ die Themen Arbeit, Wohnen, SeniorInnen und Kinderbetreuung im Fokus.

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.