23.06.2017, 09:50 Uhr

Verfassungsschutz ermittelt wegen Sauschädel

Die Verdächtigen seien vor der Tat bei einem Spanferkelgrillen der RFJ Schwaz gewesen. Auf Facebook war das Fest mit "Ramadan mit dem RFJ Schwaz" angekündigt. (Foto: pixabay - Symbolbild)

Im Mai wurde ein Sauschädel vor einen religiösen Kulturverein geworfen. Nun ermittelt der Verfassungsschutz im Umfeld der FPÖ.

TIROL. Wie die Bezirksblätter Schwaz berichtete, wurde vor einen Schwazer, religiösen Kulturverein ein Sauschädel geworfen. Nun ermittelt der Verfassungsschutz gegen zwei Verdächtige, die der FPÖ nahe stehen.

Mögliche Verwicklung von FPÖ FunktionärInnen

Der Verfassungsschutz des Landes gab bekannt, dass er wegen der Platzierung des Sauschädels vor dem Gebäude des Kulturvereins ATIB in Schwaz gegen zwei Verdächtige ermittelt. Vor der Tat waren diese beiden Verdächtigen bei einer FPÖ-Veranstaltung. Hier wurde ein Spanferkel gegrillt. Bei dem Fest anwesend war auch die Listenzweite der FPÖ für die Landtagswahl, Evelyn Achhorner. Bereits auf Facebook wurde diese Veranstaltung mit dem Titel „Ramadan mit dem RFJ Schwaz“ angekündigt.

Gebi Mair: FPÖ Tirol rückt nach rechts

„Dieser Kommentar auf Facebook und dieser Vorfall belegen für mich, welche Geisteshaltung in der FPÖ nicht nur geduldet wird, sondern sogar hofiert wird. Das ist der Bodensatz, aus dem Abwerzger seinen Nachwuchs rekrutiert“, so der Grüne Klubobmann Gebi Mair. In Tirol sei die FPÖ unter der Leitung von Markus Abwerzger weiter nach rechts gerückt. So sei beispielsweise auch Patrick Haslwanter, der vom ehemaligen Parteiobmann Gerald Hauser als zu rechtsextrem ausgeschlossen wurde, in die FPÖ zurückgekehrt, informiert Gebi Mair. Auch der Politologe Reinhold Gärtner attestiert der Tiroler FPÖ unter Abwerzger einen deutlichen Rechtsruck. "Auf Veranstaltungen der FPÖ wurde Werner Königshofer zuletzt mehrmals gesehen und damit rehabilitiert“, so Mair.

Die FPÖ Tirol hat zu diesem Vorfall noch nicht Stellung bezogen.

Mehr zum Thema

Die Bezirksblätter Schwaz berichteten: Sauschädel-Affäre gibt Rätsel auf
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.