30.10.2016, 06:00 Uhr

Lexikon des unnützen Wissens: Herr Peugeot und das Elchfoul

Wo wird jemand arbeiten, der mit Nachnamen Peugeot heißt? Richtig, beim Automobilhersteller Citroen. Tatsächlich heißt der Verkaufsleiter von Citroen in Großbritannien Charles Peugeot. Klingt lustig, ist es auch ...

Peugeot ist keineswegs ein alltäglicher Familienname. Der alltäglichste, sprich häufigste der Welt, kommt aus China. Rund 90 Millionen Erdenbürger heißen Wang. In Deutschland ist der häufigste Nachname Müller, den findet man ja auch als Firmenname bei Milchprodukten. In Russland trinkt man aber lieber Vodka - der beliebteste Nachname dort lautet daher auch folgerichtig Smirnow.

Ob Grondalen ein häufiger Nachname in Norwegen ist, weiß nicht einmal ich. Dafür weiß ich, dass es einen norwegischen Fußballnationalspieler namens Svein Grondalen gab. Dieser kickte immerhin 77 Mal für das Nationalteam. Eigentlich hätte er 78 Mal kicken sollen - ein Match versäumte er aber, weil er beim Joggen im Wald mit einem Elch zusammenstieß und sich dabei verletzte.

Themenwechsel: Gehen sie mal zur Bildersuche bei "Google" und geben Sie die Ziffernkombination 241543903 ein. Sie werden Bilder von Menschen finden, die ihre Köpfe in Kühlschränke stecken ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.