„Das Glück is a Vogerl...“
Glücksbringer und ihre Bedeutung

Das Hausschwein geniesst seit jeher den Ruf wertvoll zu sein. Schwein gehabt!
3Bilder
  • Das Hausschwein geniesst seit jeher den Ruf wertvoll zu sein. Schwein gehabt!
  • hochgeladen von Sonja Hochfellner

Glücksbringer an Silvester zu verschenken kennt jeder. Aber was haben die einzelnen, vielen Figuren und Symbolen für eine Bedeutung? Ein kleiner Streifzug durch die Geschichte.

Der Schornsteinfeger (Rauchfangkehrer)

Früher gab es noch in jedem Haus einen Herd oder Ofen. Dazu gehört natürlich auch ein Kamin und es galt als großes Unglück wenn dieser verstopft war oder sogar brannte. Da der Schornsteinfeger/Rauchfangkehrer dafür sorgte, dass dies nicht geschieht, galt er als gern gesehener Gast. Und das nicht nur zu Silvester, denn er brachte das Glück in das Haus.

Das Hufeisen

Jeder weiß, dass ein Hufeisen mit der offenen Seite nach oben hängen muss, da sonst „das Glück herausfällt“. Aber warum gelten die eisernen Schuhe als Glücksbringer? Das Hufeisen soll das wertvolle Pferd schützen. In allen Ländern, in denen Pferde für Krieg und Arbeit gebraucht wurden, wurde das Hufeisen zu einem Symbol des Glücks. Denn Pferde waren wertvoll und wichtig.

Das Glücksschwein

Das Schwein galt in alter Zeit als heilig. Es ist ein Zeichen von Wohlstand und Reichtum. Auch hatte man früher ein Hausschwein das im Herbst geschlachtet wurde und damit im Winter Nahrung lieferte. Weithin bekannt ist auch der Spruch „Schwein gehabt!“ was nichts anderes bedeutet als „Glück gehabt!“.

Der Fliegenpilz

Eigentlich sehen wir den Fliegenpilz ja eher als giftig und wer ihn isst hat bestimmt kein Glück. Weil der Fliegenpilz früher aber gern zur „Zauberei“ verwendet wurde, also von Hexen und anderen okkulten Gemeinschaften, ist er als übersinnlich eingestuft. Das verlieh ihm auch den Ruf Glück zu bringen. Genaueres ist aber darüber nicht bekannt.

Marienkäfer

Der Marienkäfer, wie sein Name schon sagt, hat seinen Namen von der Mutter Gottes Maria. Er soll die Kinder beschützen und die Kranken heilen, wenn er ihnen zufliegt. Weil er obendrein noch nützlich ist, dachten die Bauern damals, dass dieser kleine Käfer von der Himmelsmutter persönlich gesendet wurde.

Das Kleeblatt

Es ist wohl das bekannteste Glücksymbol auf der ganzen Welt. Das vierblättrige Kleeblatt. Die Legende dazu lautet: „Eva nahm ein vierblättriges Kleeblatt als Andenken aus dem Paradies mit. Deshalb meint man, dass der Besitzer eines vierblättrigen Kleeblattes ein Stück vom Paradies besitzt.“ Natürlich muss es echt und darf nicht gezüchtet sein. Nur durch eine Laune der Natur entsteht übrigens ein vierblättriges Kleeblatt, deshalb ist es sehr selten.

Spätestens zu Silvester erfahren die Glücksbringer hohe Aufmerksamkeit. Wer also anderen viel Glück wünschen möchte, dafür gibt es genug Auswahlmöglichkeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen