Egon Zinterl
Krippenbauer aus Leidenschaft (+ Video)

Egon Zinterls Krippen begeistern vor allem durch die vielen Details. Zwischen 80 und 130 Stunden investiert er in jedes seiner Kunstwerke.
15Bilder
  • Egon Zinterls Krippen begeistern vor allem durch die vielen Details. Zwischen 80 und 130 Stunden investiert er in jedes seiner Kunstwerke.
  • Foto: Hofbauer
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Egon Zinterl fertigt im Kindberger Cowerk beeindruckende Kunstwerke für die Weihnachtszeit an.

Bis zu 130 Arbeitsstunden steckt der Kindberger Egon Zinterl in die Erschaffung seiner Kunstwerke, die vielen Menschen gerade zur Weihnachtszeit eine große Freude bereiten. Seit sieben Jahren hat er sich voll und ganz dem Krippenbau verschrieben und investiert jede freie Minute in die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen.
"Den Stundenlohn darf man sich nicht ausrechnen, aber für mich ist der Krippenbau seit meiner Pensionierung ein Hobby, das mich mit großer Leidenschaft erfüllt", so Zinterl, der das aufwendige Handwerk, welches in jeder Ecke seiner Krippen zu sehen ist, Schritt für Schritt selbst erlernt hat.

Handgemachte Unikate

Angefangen hat er auf zwei Quadratmetern in seinem eigenen Keller, mittlerweile hat er eine beeindruckende Krippenwerkstatt im Kindberger Cowerk eingerichtet, in der man aufgrund der liebevollen Gestaltung seiner Kunstwerke aus dem Staunen nur schwer herauskommt. "Im ersten Jahr habe ich fünf Krippen gebaut, nachdem diese beim Kindberger Adventmarkt in kürzester Zeit verkauft waren, habe ich mir gedacht, ich mache weiter", erklärt Zinterl. Seither ist die Nachfrage stets gestiegen und seine Kunden erstrecken sich weit über das Mürztal hinaus.

Jede seiner Krippen ist ein Unikat

Das Besondere an seinen Werken ist die enorme Detailverliebtheit. Teilweise aus Holz, teilweise gemauert entstehen eigene Welten, in der jede Dachschindel, jede Zaunlatte und sogar das Miniaturbrot für den Backofen im Stall selbstgemacht sind. Unterstützt wird er dabei von seiner Gattin, die sich als gelernte Vergolderin um die handbemalten Krippenfiguren kümmert. "Jede Krippe hat ihre eigene Geschichte, jede ist ein Unikat", so der talentierte Kunsthandwerker. Bis Weihnachten dieses Jahres soll die 100. Krippe von Egon Zinterl fertig sein. Reich wird er mit seinem Hobby nicht, doch darauf legt Zinterl auch keinen Wert: "Ich freue mich, wenn sich die Leute freuen, dass sie etwas Schönes bekommen und dadurch die Weihnachtszeit noch mehr genießen."

Autor:

Bernhard Hofbauer aus Mürztal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.