Ein Schmuckstück für die Vereine

LH-Vize Michael Schickhofer mit Vertretern der Stadt. Foto: Waldhuber
4Bilder
  • LH-Vize Michael Schickhofer mit Vertretern der Stadt. Foto: Waldhuber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

KNITTELFELD. Ein historischer Tag für Knittelfeld – und das ausgerechnet am 1. Mai: Nach mehr als einem halben Jahr Bauzeit wurde das neue Haus der Vereine mit einem Tag der offenen Tür und einem Fest eröffnet. Dort finden unter anderem 16 Vereine, das Jugendzentrum und die Volkshochschule ihre neue Heimat.

Kraftvoll

„Wir müssen alles daran setzen, dass unsere Regionen kraftvoll bleiben und den Menschen Lebensqualität bieten können", sagte LH-Vize Michael Schickhofer. Das Land Steiermark hat den Umbau des ehemaligen Bezirksgerichts großzügig gefördert. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro.

Umgesetzt

Der Wunsch nach einem neuen Vereinsheim wurde bereits im Zuge des Stadtentwicklungsprozesses von den Bürgern geäußert. „Wir haben diesen Wunsch umgesetzt“, freute sich Bürgermeister Gerald Schmid. Das Haus der Vereine soll nun nach und nach zu einer generationsübergreifenden, lebendigen Begegnungsstätte werden, "in der Kreativität, Bildung, Kunst und Kultur ihren Platz finden.“

Glücklich

"Wir sind glücklich", freuten sich vor allem die Vereinsvertreter bei der Eröffnung. Herzstück des neuen Hauses ist der neue, modernst ausgestattete Proberaum der Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld. Diese sorgte gleichzeitig auch für die musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier.

Die Bilder der Eröffnungsfeier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen