Literatur einfach per Klick auf das Display

Praktischer geht's nicht: Stradens Bibliotheksleiterin Andrea Praßl-Schantl schmökert in der digitalen Bibliothek.
  • Praktischer geht's nicht: Stradens Bibliotheksleiterin Andrea Praßl-Schantl schmökert in der digitalen Bibliothek.
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Lesen ist definitiv ein unverzichtbarer Baustein unserer Bildung bzw. in weiteren Sinne Kultur. Nicht unberührt bleiben die Wege zur Literatur von der Digitalisierung. Ein Buch ganz bequem von der Couch aus auszuborgen, ist in der Steiermark seit einem Jahr weitgehend überhaupt kein Problem mehr.

Digitale Ausleihe

Möglich macht es das System "DigiBib", das öffentlichen Büchereien von der Landesbibliothek und vom Land Steiermark kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Das Online-Entleihsystem wird schon von fast 60 Bibliotheken, also fast einem Drittel der steirischen Büchereien, genutzt.
Und wie funktioniert das Ganze? Sehr einfach! Alles, was man generell benötigt, sind ein gültiger Ausweis für die jeweilige Bibliothek, natürlich ein Internetzugang und ein elektronisches Endgerät – sei es nun ein E-Reader, ein Tablet oder auch ein Smartphone.

30.000 Medien zur Wahl!

Die Registrierung selbst erfolgt in wenigen Schritten. In der Folge hat man Zugriff auf ca. 30.000 E-Books, E-Papers, E-Audios und E-Videos. Konsumieren lassen sich die persönlichen Favoriten drei Wochen lang. Dann erlischt das ausgeborgte Medium automatisch. Lästige Rückgabefristen oder etwaige Überziehungsgebühren sind in diesem Fall also Geschichte.
Im Bezirk ist das System bislang an vier Standorten verfügbar. "DigiBib"-Anbieter sind die Stadtbibliotheken Fehring und Feldbach sowie die Bibliotheken in Straden und St. Stefan im Rosental.
Gute Erfahrungen gemacht hat man in Fehring, wo man seit Projektstart dabei ist. "Speziell Urlauber und Pendler nutzen das Zusatzangebot aufgrund des leichteren Gepäcks", so Leiterin Gabi Bichler. Eine Verdrängung des Mediums Buch passiert laut Bichler aber nicht. "Wir haben bespielsweise unsere Entlehnzahlen bei den Kinder- und Jugendbüchern, die man seit rund eineinhalb Jahren kostenlos ausborgen kann, verdreifacht."
Seit Beginn 2017 haben Nutzer vom "Bücherreich im Mesnerhaus" in Straden auf Wunsch Zugang zur "DigiBib".
"Wir haben noch wenige Nutzer, aber jene nutzen das Angebot intensiv", so Leiterin Andrea Praßl-Schantl. Sie sieht einen großen Vorteil in der erweiterten Auswahl an spezifischer Fachliteratur.

Lesen digital
Infos zur ditigtalen Ausleihe in der Steiermark finden Sie auf www.onleihe.at/stmk und auch www.bücherhelden.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen