22.10.2016, 09:49 Uhr

Mülltransport mit E-Antrieb

1
Daumen hoch für erneuerbaren Treibstoff: Geschäftsführer Wolfgang Haiden (l.) und Verbandsobmann Josef Doupona.

Der Abfallwirtschaftsverband Radkersburg verleiht E-Kleintransporter an Kunden.

"Wir reden nicht von Dingen. Wir setzen sie um – der Umwelt zuliebe", erzählt Josef Doupona, Obmann des Abfallwirtschaftsverbands Radkersburg. Angepackt hat man in den letzten Jahren einiges. 2012 startete man im ehemaligen Bezirk Radkersburg mit dem regionalen Abfallwirtschaftszentrum (ASZ) in Ratschendorf die zentrale Sammlung.

Für die Energievision!

Gemeinsam mit dem Vulkanland trägt man die "Energievision 2025". Diesbezüglich zeigt man sich selbst vorbildlich proaktiv. Mit einer Hackschnitzelheizung und einer Fotovoltaikanlage setzt man auf erneuerbare Energien. Dem nicht genug gibt man auch selbst "gute" Energie mittels der E-Tankstelle auf dem ASZ-Gelände ab.
Österreichweiter Vorreiter war man mit dem verbandseigenen Kleintransporter inklusive Hebebühne, den man um zehn Euro für drei Stunden Nutzung bzw. einen Radius von 60 Kilometern an Kunden verleiht. Dieser wird laut ASZ-Geschäftsführer Wolfgang Haiden mehr als 300 Mal im Jahr ausgeborgt.

Auf Elektro abfahren!

Ab sofort kann man seinen Müll quasi elektrisch transportieren. Wie das möglich ist? Das ASZ-Team verleiht seit Kurzem zu bekannten Konditionen auch einen E-Kleintransporter mit einem Ladevolumen von 4,2 Kubikmetern bzw. umgerechnet zwei Eurostandardpaletten. Wolfgang Haiden rechnet damit, dass rund 200 Bürger pro Jahr neue E-Fahrzeug nutzen werden.

Bewegung am Areal

Natürlich hat man auch schon wieder das nächste Projekt im Blickfeld. Obmann Josef Doupona verrät, dass man 2017 am Areal eine zusätzliche Lagerhalle baut. Auch ein "Re-Use-Shop" mit Waren zweiter Wahl soll in Kooperation mit einer sozialökonomischen Initiative eröffnet werden.

Infos zum ASZ
Öffnungszeiten: Dienstag von 13 - 17 Uhr; Mittwoch von 8 - 12 und 13 - 17 Uhr; Donnerstag von 8 - 12 und 13 - 17 Uhr; Freitag von 8 -12 und 13 - 19 Uhr; Samstag von 8 - 12 Uhr
Kontakt: 0699/18192021, awv.radkersburg@abfallwirtschaft.steiermark.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
399
Klaus Seidl aus Südoststeiermark | 22.10.2016 | 19:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.