07.11.2016, 18:33 Uhr

Landesliga: Bad Gleichenberg gegen Mettersdorf

Herbstkrone mit Galaspiel: Bad Gleichenberg krönte den Herbst mit einem 5:0-Trefferreigen gegen Mettersdorf.

Zum Finish der Landesliga hatte Bad Gleichenberg ein anspruchsvolles Programm. Gleich drei Teams aus dem Spitzenfeld warteten in den drei letzten Runden auf die Kaufmann-Truppe. Nach den Siegen gegen St. Anna am Aigen und Voitsberg lag die Herbstkrone im letzten Heimspiel gegen Mettersdorf zum Abholen bereit.
"Das war eine überragende erste Halbzeit. Die Mannschaft ging sehr fokussiert ans Werk", freute sich Obmann Jörg Siegel über die 3:0-Halbzeitführung. Philipp Wendler eröffnete den Trefferreigen in der 8. Minute. Kapitän Nejc Omladic setzte einen Freistoß (20.) in die Maschen und Leonhard Kaufmann krönte die ersten 45 Minuten mit dem schönsten Treffer (45.) des Spiels.

Kuriose Treffer

Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte vor 600 Zusehern in der Gleichenberg-Arena hochklassig. In einem offenen Schlagabtausch mit zahlreichen Torgelegenheiten auf beiden Seiten fielen noch zwei kuriose Tore für die Hausherren. Bei einem Freistoß von Omladic machte Mettersdorf-Goalie Paul Pajduch eine etwas unglückliche Figur. Omladic jubelte auch bereits über einen dritten Treffer (78.), Schiedsrichter Wolfgang Pucher gab das Tor aber nicht und zeigte wegen eines Handspiels auf den Elfmeterpunkt. Jürgen Trummer verwandelte zum 5:0-Endstand. Für den Fall der Fälle war man gerüstet, und Spieler und Funktionäre feierten mit einem Herbstmeister-Transparent gemeinsam mit den Fans. Mit drei Punkten Vorsprung auf St. Anna und vier auf Voitsberg geht es in die Winterpause.
"Man spielt Fußball, um zu gewinnen. Wer viele Spiele gewinnt, steht am Ende oben. Sollte das am Saisonende für uns der Fall sein, werden wir auch die Aufgabe Regionalliga annehmen", formuliert Obmann Siegel das Saisonziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.