Übersterblichkeit

Beiträge zum Thema Übersterblichkeit

Carina Primus ist die verantwortliche Oberärztin der Corona-Intensivstation im Braunauer Krankenhaus.

Oberärztin Carina Primus
"Corona-Intensiv im Braunauer Krankenhaus ist ausgelastet"

"Corona 3" schlägt noch aggressiver zu. Mehr Junge sind betroffen. Die "Intensiv" in Braunau ist ausgelastet. BRAUNAU. Braunau kommt aus den OÖ-Top-3 der Covid-19-Fälle nicht heraus. Seit einer Woche spitzt sich auch die Lage im Braunauer Krankenhaus zu: "Die Corona-Intensiv ist ausgelastet. Wir müssen Patienten in andere Zentren abverlegen", erklärt Carina Primus, die verantwortliche Oberärztin der Corona-Intensiv. Auf ihrer Station landen Patienten mit schwersten Verläufen der Krankheit. ...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Im Bezirk Deutschlandsberg wurden 2020 so viele Sterbefälle gezählt wie zuletzt 1981.
2

Anzahl der Todesfälle im Bezirk Deutschlandsberg 2020 stark gestiegen

Höchste Anzahl an Sterbefällen seit 1981. Grund dafür ist vor allem eine Übersterblichkeit in den letzten Wochen des Jahres. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Die Corona-Pandemie führte im vergangenen Jahr führte zu einer erhöhten Sterblichkeit, wie die Statistik Austria belegt. Nach aktualisierten Zahlen (Anfang Februar) verstarben 2020 in Österreich 91.527 Menschen, um 12,6 Prozent mehr als im Durchschnitt der fünf vorangegangenen Jahre. Im Bezirk Deutschlandsberg stieg die Sterblichkeit um 14,8...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Die Corona-Pandemie führte in Wien vor allem während der zweiten Welle im Herbst zu deutlich mehr Todesfällen als üblich.
6

Bevölkerungsstatistik 2020
Zehn Prozent mehr Todesfälle durch Corona in Wien

Die Corona-Pandemie brachte in Wien 2020 etwa 1.600 Todesfälle mehr als erwartet. Dem gegenüber stehen weniger Geburten als 2019. Und trotzdem ist die Stadt um etwa 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner gewachsen. WIEN. Eine Übersterblichkeit von etwa 10 Prozent sehen die Statistiker in Wien für das Jahr der Corona-Pandemie 2020. In konkreten Zahlen ausgedrückt heißt das: Etwa 1.600 Menschen mehr, als erwartet wurde, sind heuer in Wien gestorben. Damit liegt Wien genau im Österreichschnitt. Vor...

  • Wien
  • Christine Bazalka
2

Todesfälle 2020 stark gestiegen
Steiermark traurige Spitze und stärker betroffen als Schweden

Die Zahl der Todesfälle ist im vergangenen Jahr der Corona Pandemie stark angestiegen. Laut Statistik Austria gab es mit über 90.000 Todesfällen in Österreich um fast elf Prozent mehr als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre (2015-2019). An der tragischen Spitze der Bundesländer liegt dabei die Steiermark mit 2020 um 14,6 Prozent mehr verstorbenen Menschen als im Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2019. Statt erwarteten ungefähr 12.500 Todesfällen gab es 2020 14.353 Verstorbene in der grünen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Johannes Ulrich

Rekordsterblichkeit Ende 2020
Dramatische Zahlen in der Steiermark und in Pflegeheimen

Die Statistik Austria hat die Zahlen der Gestorbenen pro Kalenderwoche in der Steiermark bis zur Woche 51 (bis 20. Dezember) des letzten Jahres veröffentlicht. Wie üblich, sind in Einzelfällen noch Korrekturen und Nachmeldungen möglich, daher handelt es sich um Vorläufige Zahlen. Unabhängig von der Todesursache weisen die Wochen vor Weihnachten 2020  eine in den 20 Jahren Betrachtungszeitraum der Statistik Austria (2000 - 2020) nie dagewesene Anzahl von Todesfällen in der Steiermark auf, auch...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Johannes Ulrich
1

Corona, Diskussion, Covid-19, Ethik, Statistik, Zahlen, Kommunikation, Ehrlichkeit, Übersterblichkeit 2020
Ehrliche, ethische, transparente Kommunikation ist gefragt: Corona in Zahlen und Ethik

Realität und Gefühl: Schon im ersten Lockdown im Frühjahr machte sich ein seltsames Gefühl in mir breit. In den Medien wurden Horrorszenarien mit schrecklichen Bildern und Zahlen gezeigt. Wenn wir uns in unserer unmittelbaren Realität bewegten, also zum Beispiel in unseren Garten gingen, war es so friedlich und schön wie schon gefühlt ewig nicht mehr. Unsere Realität schien sich von dem, was wir im Fernsehen oder in den Zeitungen lasen, zu trennen. Damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, in...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Christian Stampfer

COVID-19 Pflegeheim-Cluster
Steiermarkweit viele Heimbewohner positiv - über 500 verstorben

Von den im Jahresdurchschnitt 12.990 Bewohnern von steirischen Pflegeheimen sind bis 21. Dezember bereits 3.529 positiv auf COVID-19 getestet worden, das entspricht 27%. Über 500 davon sind bis  21. Dezember bereits verstorben. Darüber gibt die zuständige Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß in einer Anfragebeantwortung Auskunft. Fast die Hälfte aller Corona-bedingten Todesfälle in der Steiermark waren Pflegeheim Bewohner, im Bezirk Graz-Umgebung sogar über 60%. Die traurige Pflegeheim...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Johannes Ulrich
Es ist weitaus mehr als Statistik, wenn es um Verstorbene geht, denn jeder von ihnen hinterlässt Menschen, die ihn oder sie geliebt haben.
3

Corona in Salzburg
Statistik zeigt Übersterblichkeit in Salzburg im November

Das Landesmedienzentrum berichtet von einer deutlichen Übersterblichkeit in Salzburg im November. 140 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona soll es alleine seit 1. November gegeben haben.  SALZBURG. Der Leiter der Salzburger Landesstatistik, Gernot Filipp, musste sich in den vergangenen Tagen mit dem tragischen Thema der sogenannten Übersterblichkeit* im Bundesland auseinandersetzen: „Von 9. bis 22. November hatten wir leider eine signifikante Übersterblichkeit in Salzburg, eine zeitverzögerte,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
 In Österreich gab es laut der im Fachjournal "Nature Medicine" veröffentlichten Studie zufolge 930 zusätzliche Todesfälle, 668 werden dem neuartigen Coronavirus zugeschrieben.
2

internationales Forscherteam
Coronavirus-Pandemiewelle verursachte nicht nur SARS-CoV-2 Tote

Die erste Covid-19 Welle forderte in 19 Staaten Europas, darunter Österreich, sowie in Australien und Neuseeland 206.000 Tote, berechnete nun ein internationales Forscherteam. Dabei habe SARS-CoV-2 selbst 167.000 Todesfälle verursacht, die anderen waren Opfer der Begleitumstände. In Österreich gab es laut der im Fachjournal "Nature Medicine" veröffentlichten Studie zufolge 930 zusätzliche Todesfälle, 668 werden dem neuartigen Coronavirus zugeschrieben. ÖSTERREICH. Die Forscher um Majid Ezzati...

  • Anna Richter-Trummer
22 9

Politik und Virologen bellen den falschen Baum an – Corona geringste Todesursache

Die Corona Krise hat sich zum alles bestimmenden Ereignis des Jahres 2020 aufgeschaukelt. Sie ist gerade dabei weltweit zum massiven Abbau von Demokratie und Grundrechten zu führen und verursacht als Kollateralschaden Millionen von Todesfällen, die ohne die Corona Maßnahmen verhindert worden wären. Dazu kommt, dass mehrere Hundert Millionen Menschen unter die Armutsgrenze gerutscht sind, dass Hunger insbesondere Kindern zusetzt und es laut internationaler Arbeitsorganisation 1,6 Milliarden mehr...

  • Niederösterreich
  • Dr. Peter F. Mayer
2

Warum der Verzehr von Kohlehydraten der Gesundheit schadet

Mittlerweile ist auch im Zusammenhang mit dem Coronavirus klar geworden, dass Übergewicht, Adipositas und die Folgekrankheiten wie Diabetes Typ II, Krebs, Bluthochdruck und andere ein erhöhtes Risiko von schweren Verläufen und sogar tödlichem Ausgang verursachen. Dass darauf die Ernährung einen massiven Einfluss hat, wurde durch Studien zweifelsfrei nachgewiesen, ebenso wie der Zusammenhang mit Übergewicht und den Folgekrankheiten. Lange Zeit galt Fett als Dickmacher und es finden sich selbst...

  • Niederösterreich
  • Dr. Peter F. Mayer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.