Andreas Wanker

Beiträge zum Thema Andreas Wanker

Lokales
Ein Foto aus dem Jahr 2016: GR und möglicher Vizebgm. Andreas Wanker, LH Günther Platter, (baldiger Ex)Vizebgm. Franz X. Gruber.

VP Innsbruck
Die handelnden Personen

Einmal mehr sorgt die Innsbrucker Volkspartei durch parteiinterne Unruhen für Unterhaltung auf der politische Bühne. INNSBRUCK. Zur Erinnerung ein Blick auf die letzte Gemeinderatswahl: die VP verlor 9 Prozent, schaffte es nur noch auf 12 Prozent und fünf Sitze im Gemeinderat. Das Stadtblatt wirft einen Blick auf die aktuell handelnden Personen. Franz X. GruberDer langgediente Funktionäre der Volkspartei will/wollte mit 30. April seine politischen Funktionen im Innsbrucker Gemeinderat...

  • 25.01.20
Lokales
Enttäuschte Gesichter bei Vizebgm. Gruber und Stadtparteiobmann Appler nach der Palastrevolution des GR-Klubs.
3 Bilder

Stadtpolitik
VP Innsbruck: Wieder einmal ein Scherbenhaufen

INNSBRUCK. Umstrukturierungen innerhalb der Innsbrucker Volkspartei sorgen für Verwirrung, Enttäuschung und ein desaströses Erscheinungsbild. Vizebgm. Franz X. Gruber möchte mit 30.4. aus der Gemeindepolitik ausscheiden, statt des monatelang kolportierten Nachfolgers Christoph Appler ist jetzt Andreas Wanker der neue Kandidat. VP-Landesgeschäftsführer Martin Malaun zur Situation: "Die aktuellen Entwicklungen in Innsbruck sind für mich als Landesgeschäftsführer mehr als bedenklich. Die Art...

  • 23.01.20
  •  1
Lokales
Psychische Erkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft tendenziell zu. Betroffene sind meist Opfer, manchmal aber auch "Täter".

"Blick auf schwere Fälle" im Umgang mit psychisch Kranken

"Rasche Hilfe": Staatliche Stellen wollen sich im Umgang mit psychisch Kranken besser vernetzen. Die Zahl der Fälle ist in Innsbruck nicht hoch. Etwa eine Hand voll im Monat – wenn überhaupt – wird "akut". Dennoch kommt es regelmäßig vor, dass psychisch kranke Personen aufgrund der fortschreitenden Schwere ihrer Beeinträchtigung zu einem Problem für ganze Hausgemeinschaften werden. Personen, die zwanghaft Dinge horten (umgangssprachlich Messies genannt), Leute mit Persönlichkeitsstörungen oder...

  • 14.03.18
Lokales
Viel zu häufig bleibt im Umgang mit "schwierigen Mietern" nur der Gang vor Gericht – zum Leidwesen aller Beteiligten.

Brennpunkt Stadtwohnungen: Häufig hilft nur noch die Justiz

Städtische Wohnanlagen entwickeln sich auch zu sozialen Brennpunkten. Lösungen sind gefordert. Der gemeinnützige Wohnbau ist für viele ein Segen. Gerade in Innsbruck können sich besonders Familien entsprechenden Wohnraum am freien Markt kaum leisten. Aber auch Menschen, die nicht immer auf der "Butterseite des Lebens" gelandet sind, sind auf den geförderten Wohnungsmarkt angewiesen. Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Suchtbiografien finden zumeist nur im geförderten Bereich entsprechend...

  • 13.01.18
Lokales
Nach etlichen mühsamen Behördengängen steht fest, dass Josef Krainer (vorerst) auf 115 Euro pro Monat verzichten muss.

Mietzinsbeihilfe: "Über 100 Euro weniger"

Mietzinsbeihilfe: Mindestrentner "verliert" über 100 Euro pro Monat. Laut DOWAS ist das "kein Einzelfall". Sind 114,84 Euro viel Geld? Für jemanden, der lediglich 844,46 Euro im Monat Pension bekommt, definitiv. Der Fall von Josef Krainer zeigt drastisch, welche Auswirkungen die erhöhte Wartefrist auf die Mietzinsbeihilfe in Innsbruck haben kann. Die Erwerbsbiographie von Herrn Krainer ist – vorsichtig ausgedrückt – durchwachsen. Immer wieder kam der 1946 Geborene mit dem Gesetz in Konflikt und...

  • 10.03.17
Lokales
Der neugewählte Bezirksobmann mit Ehrengästen und Stellvertretern: Erwin Zangerl, Franz Hitzl, Tanja Rupprecht, Beate Palfrader, Andreas Wanker, Birgit Winkel, Heinz Kirchmair, Martina Nowara

Andreas Wanker einstimmig wiedergewählt

Wohnungs-StR wird mit 100 % als AAB-Bezirksobmann bestätigt Beim ordentlichen Bezirkstag im Festsaal des BFI gab es gestern eine Premiere in der Geschichte des AAB Innsbruck: Der amtsführende Stadtrat und langjährige Bezirksobmann Andreas Wanker wurde von den Delegierten mit 100 % Prozent Zustimmung in seinem Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden erneut Klubobmann Franz Hitzl, Christof Peintner und Birgit Winkel gewählt. Neu im Stellvertreter-Team ist LA Heinz Kirchmair. ...

  • 09.11.16
Politik

Einführung eines Überbrückungszuschusses für Studierende

Der Innsbrucker Gemeinderat hat mit Wirkung 01.09.2016 eine Anwartschaft von 3 Jahren Hauptwohnsitz in Innsbruck für die Gewährung der Mietzinsbeihilfe eingeführt. Dabei wurde vereinbart, für auftretende soziale Härtefälle in der Übergangszeit ein Unterstützungspaket zu sichern. Ein solches Paket für Studierende legte nunmehr der für das Ressort Wohnen zuständige Stadtrat Andreas Wanker (ÖVP) dem Stadtsenat am 09.11.2016 vor und gaben die Regierungsmitglieder dem Antrag mit 5:2 statt. Die...

  • 09.11.16
Politik
12 Bilder

StR Andreas Wanker mit sensationellen 100 % als Bezirksobmann des AAB Innsbruck bestätigt

Beim ordentlichen Bezirkstag im Festsaal des BFI gab es gestern eine Premiere in der Geschichte des AAB Innsbruck: Der amtsführende Stadtrat und langjährige Bezirksobmann Andreas Wanker wurde von den Delegierten mit 100 % Prozent Zustimmung eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden erneut der Klubobmann der Innsbrucker Volkspartei, Franz Hitzl, Christof Peintner (Landesvorsitzender der Daseinsgewerkschaft younion) und Birgit Winkel gewählt. Neu im...

  • 08.11.16
Lokales

2,7 Millionen Euro an GAF-Mitteln für die Tiroler Landeshauptstadt

Die Tiroler Landesregierung hat auf Antrag von Landesrat Johannes Tratter (ÖVP) in der dritten Ausschüttung von Förderungsmitteln aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) 2,7 Millionen Euro für die Tiroler Landeshauptstadt genehmigt. „Für die Innsbrucker Schul - und Kinderbetreuungseinrichtungsbauförderung werden insgesamt 430.000 Euro ausgeschüttet“, freut sich Stadtrat Andreas Wanker: „Konkret werden damit die beiden Bau-Projekte Volksschule Siegmair-Lönsstraße sowie Volksschule  Mariahilf...

  • 28.09.16
Bauen & Wohnen
2 Bilder

Neue Wohnungen und Kleinkinderbetreuungsplätze werden in der Gumppstraße errichtet!

Die Neue Heimat Tirol (NHT) verwirklicht ab 2017 im Innenhof ihres Verwaltungsgebäudes in der Gumppstraße ein Neubauprojekt, bei dem die Stadt Innsbruck die Vergabe der Wohnungen ausübt. Hier entstehen 34 neue Mietwohnungen und eine Tiefgarage mit 148 PKW-Abstellplätze. Im Parterre entsteht auch eine 130 Quadratmeter große Nutzfläche, die für eine private Kinderkrippe zur Verfügung stehen wird. „Die Fläche ist bestens geeignet für Kinder, auch ein Spielplatz im Innenhof kann mitgenutzt...

  • 27.09.16
Politik
"Tirol 2030": Die Innsbrucker VP-Spitzen Gruber (re.) und Wanker (li.) präsentierten mit LH Platter ihre Visionen für die Stadt.
3 Bilder

Platter: "In der Forschung liegt die Zukunft"

Unter dem Motto "Tirol 2030" präsentierte LH Günther Platter seine Visionen für die Landeshauptstadt. Eine ganze Reihe wichtiger Zukunftsthemen prägten vergangene Woche den Besuch von LH Günther Platter in Innsbruck. "Die fortschreitende Globalisierung und der digitale Wandel werden unsere Wirtschaft und Gesellschaft in den nächsten Jahrzehnten prägen", davon ist auch Platter überzeugt. Die zentralen Faktoren dabei sind für Platter Bildung, Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. "Wir haben...

  • 22.09.16
  •  1
Lokales
Auf Fotos und Videos haben die betroffenen Parteien das Ausmaß des Ekels festgehalten. StR Wanker: "Unzumutbar!"
2 Bilder

Spinnenplage: Bislang keine Besserung!

Ungeziefer-Befall in Wohnanlage widersteht allen Bekämpfungsversuchen. Stadtrat fordert Maßnahmen. Mittlerweile sind die betroffenen Mieter mit den Nerven am Ende. Wie das STADTBLATT berichtet hatte, leiden etliche Mieter eines Neue-Heimat-Hauses in der Technikerstraße unter gravierenden Problemen. Die Wohnanlage ist von Ungeziefer befallen. Während der Kampf gegen Maden und Ameisen mittlerweile gewonnen scheint, ist das Spinnenproblem akut wie eh und je. "Wir haben in den vergangenen Wochen...

  • 05.08.16
  •  1
Politik

Wohnbau-Offensive und Großprojekte beeinflussen positiv den Innsbrucker Arbeitsmarkt

Im Monat Juli ist die Arbeitslosigkeit in Innsbruck im Vergleich zum Vorjahr um 8,3 Prozent gesunken. Das bedeutet eine Reduktion von immerhin 400 Personen. „Das ständige Sinken der Arbeitslosenquote in der Tiroler Landeshauptstadt im heurigen Jahr ist ein erfreulicher Trend, wenn gleich sich die Arbeitslosigkeit noch auf hohem Niveau befindet. Jeder arbeitslose Mensch ist einer zu viel“, so AAB-Bezirksobmann StR Andreas Wanker. „Die große Wohnbau-Offensive und die zahlreichen Großprojekte...

  • 04.08.16
Lokales
Gegenüber dem Landesarchiv befindet sich das weitläufige Areal, das der Energieversorger nur als Parkplatz nutzt.

TIWAG-Parkplatz in Wilten verärgert die Stadtführung

TIWAG sieht sich wegen Firmenparkplatz in Wilten mit heftiger Kritik konfrontiert. "Platzverschwendung" lautet der Vorwurf. Wohnraum ist in Innsbruck knapp und teuer – sehr teuer. Händeringend sucht die schwarz-gelb-grün-rote Koalition nach Optionen, um den Wohnbedarf zu decken. Aber auch das Land – schwarz-grün geführt – versucht durch das Drehen etlicher Stellschrauben, den galoppierenden Wohnkos-ten Herr zu werden. Kein Wunder also, dass sich die TIWAG in dieser Situation teils heftige...

  • 02.08.16
  •  1
Politik
Zwischen 150 und 170 Euro monatlich beträgt die Mietzinsbeihilfe im Schnitt. 2015 waren es in Summe 18,5 Mio. Euro.

Mietzinsbeihilfe: "Das Geld geht direkt an die Vermieter"

Einschränkungen plant die Stadt bei der Mietzinsbeihilfe. Diese soll es erst nach drei Jahren geben. "So wie diese Förderung derzeit gestaltet ist, kommt sie nur den Vermietern zugute!" In dieser Analyse sind sich alle Gemeinderatsparteien einig. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wird daher voraussichtlich eine Allianz aus FI, ÖVP und SPÖ Einschränkungen für den Bezug dieser Sozialleistung beschließen. Auch die FPÖ hat bereits ihre Zustimmung signalisiert. Künftig sollen nur mehr...

  • 12.07.16
  •  1
Bauen & Wohnen
5 Bilder

32 neue Mietwohnungen enstehen in Saggen

Die Neue Heimat Tirol Gemeinnützige WohnungsGmbH (NHT) saniert die Wohnanlage in der Brucknerstraße 2-12 und stockt diese um drei Stockwerke auf. Die entstehenden 32 Mietwohnungen können durch das städtische Referat Wohnungsvergabe besiedelt werden. „Leistbares Wohnen ist in der Tiroler Landeshauptstadt ein wichtiges Thema. Durch zukunftsorientiertes Handeln und nachhaltige Maßnahmen, sowie einer guten Zusammenarbeit mit den gemeinnützigen Wohnbauträgern ist es möglich, den Innsbruckerinnen...

  • 03.07.16
Bauen & Wohnen

Sprechstunde von StR Andreas Wanker - Thema Wohnen

Auf vielfachen Wunsch wird die Sprechstunden-Serie der Volkspartei heuer wieder fortgesetzt. Bedingt durch den Bundespräsidentschaftswahlkampf gab es zu Beginn des Jahres eine kleine Pause. Die nächste Sprechstunde von Stadtrat Andreas Wanker (ÖVP) findet am 6. Juni von 11 bis 12 Uhr im Haus der Tiroler Volkspartei statt. Schwerpunktthema der Sprechstunde: Wohnen, Wohnbau Wann: 06.06.2016 11:00:00 bis 06.06.2016,...

  • 01.06.16
Lokales
Siegfried Zenz rechnet vor, dass in Pradl und im Pradler Saggen derzeit etwa 270 Wohnungen leer stehen.
3 Bilder

Wohnen: gewaltige Leerstände in Pradl

Hausgemachte Wohnungsnot: Stadt lässt ganze Wohnblöcke wegen geplantem Neubau leer stehen. Es ist ein trauriges, fast trostloses Bild. Wer dieser Tage durch die Südtiroler-Siedlungen in Pradl oder durch den Pradler Saggen spaziert, findet eine Einöde vor. Etliche Wohnblöcke, allesamt gemeinnütziger Wohnbau, stehen leer – manche seit kurzem, etliche schon seit Jahren. Hintergrund ist, dass die Stadt weite Teile der Südtiroler-Siedlungen und des Pradler Saggens schleifen möchte. Existente Gebäude...

  • 03.05.16
  •  2
  •  1
Lokales
2 Bilder

Wankers Wohn-Sprechstunden: Viele Fragen und noch mehr Antworten

Der März stand für Wohnungsstadtrat Andreas Wanker ganz im Zeichen der Beratung. An insgesamt neun Tagen nahm und nimmt er sich im Rahmen seiner Sprechstunden in den verschiedenen Stadtteilen Zeit für die unterschiedlichsten Anliegen zum Thema Wohnen. Drei Termine stehen noch bevor. Den Startschuss für die Sprechstunden bildete der Termin im Sozialzentrum Pradl. „Gleich beim ersten Termin hat sich gezeigt, wie wichtig die Sprechstunden zum Thema Wohnen sind. Rund 25 Personen sind gekommen,...

  • 28.03.16
Politik

AAB-Chef Wanker gratuliert der FCG-Liste zum Wahlerfolg bei den PV-Wahlen im Stadtmagistrat.

FCG Wahlerfolg bei den PV-Wahlen im Innsbrucker Stadtmagistrat: Am 22. und 23. Feber fanden die Personalvertretungswahlen der Stadt Innsbruck statt, bei denen heuer 1.630 Bedienstete der Stadt Innsbruck wahlberechtigt waren. Das Ergebnis der Zentralpersonalvertretungswahl im Einzelnen: 7 von 10 Mandaten entfielen auf die Fraktion FCG, 1 Mandat auf die KIV/UG und 2 Mandate auf die WifS-FSG. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 64 Prozent. „Die FCG-Liste konnte mit 699 Stimmen ihre 2/3-Mehrheit...

  • 24.02.16
Lokales
Zahlreiche Vertreter der Stadtpolitik nahmen an der feierlichen Eröffnung in der Rossaugasse teil.

Eine neue Heimat für den städtischen Straßenbetrieb

Rund 90 MitarbeiterInnen des städtischen Straßenbetriebs bekommen einen neuen Arbeitsplatz – den neuen Straßenbauhof Innsbruck. Die beiden Bauhöfe West (Bachlechnerstraße) und Ost (Bienerstraße) wurden dort zusammengeführt, der Bauhof Innere Stadt bleibt weiterhin bestehen. "Der neue Straßenbauhof Innsbruck überzeugt nicht nur optisch, sondern auch funktionell. Zusätzlich kann dadurch neuer Wohnraum im Osten der Stadt entstehen", lobt Bgm. Christine Oppitz-Plörer das fertiggestellte Projekt. Im...

  • 03.02.16
Politik
Kommentar von Stephan Gstraunthaler
sgstraunthaler@bezirksblaetter.com

KOMMENTAR: "Leistung entscheidet Zukunft der Stadt-VP"

Leid tun müssen sie einem nicht! StR Gruber und StR Wanker (VP) haben sich ihre Herkules-Aufgaben selbst ausgesucht. Anstatt von der bequemen Oppositionsbank aus zu kritisieren, haben sie sich entschieden, die schwierigste politische Aufgabe der vergangenen Jahrzehnte zu übernehmen – das Management der Flüchtlingskrise auf kommunaler Ebene. Beide haben sich bislang nicht als "Macher" hervorgetan. Das muss sich ändern. Von ihrer Leistung in den kommenden Monaten hängt die Zukunft der ÖVP ab –...

  • 06.01.16
Politik
StR Andreas Wanker muss in den kommenden Monaten billigen Wohnraum aus dem Hut zaubern.

"Echte Herausforderungen kommen erst auf uns zu!"

Wohnungs-StR Andreas Wanker (ÖVP) gibt sich realistisch: "Was bisher läuft ist reine Situationsbekämpfung. Die echten Herausforderungen kommen erst noch!" Die Flüchtlingskrise wird ihn in seinem Ressort noch vor gewaltige Herausforderungen stellen, gilt es doch, für hunderte Menschen neuen Wohnraum zu schaffen – Wohnraum der bereits jetzt knapp ist. Denn "eine Unterbringung in Traglufthallen ist keine dauerhafte Lösung", ist Wanker überzeugt. Den anerkannten Flüchtlingen Zugang zu...

  • 05.01.16
  •  1
Lokales
Zum Weltnichtrauchertag hat das STADTBLATT nachgefragt: Sechs von sieben Mitgliedern des Stadtsenats sind Raucher.
3 Bilder

Qualmende Politik: Leider kein Vorbild

Im Stadtsenat dominieren die Raucher. Aus eigener Erfahrung appellieren diese: "Gar nicht erst anfangen!" Die Bürgermeisterin ist die positive Ausnahme. Christine Oppitz-Plörer ist das einzige Mitglied des Innsbrucker Stadtsenats, das nicht raucht. "Ein paar kleine Jungendsünden hat's gegeben. Alles in allem habe ich in meinem Leben aber wohl kaum mehr als zwei Schachteln geraucht", gesteht die Stadtchefin. Sie ortet derzeit einen klaren Trend gegen den blauen Dunst. "Raucherbereiche in...

  • 28.05.15
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.