Autoverkehr

Beiträge zum Thema Autoverkehr

Ein Test mit Modellgemeinden zeigt: Am Land ist die Infrastruktur für Radfahrer und Fußgeher unzureichend ausgebaut.

Studie mit Modellgemeinden
Warum Familien am Land kaum aufs Auto verzichten

Über 75 Prozent der Begleitwege mit Kindern unter sechs Jahren werden am Land mit dem Auto zurückgelegt und nicht per Fahrrad oder zu Fuß - aus Angst vor Autoverkehr. ÖSTERREICH. Was in ländlichen Gemeinden Familien mit kleinen Kindern benötigen, um nachhaltig mobil sein zu können, untersuchten das Institut für Verkehrswesen an der Universität für Bodenkultur und das Mobilitätsforschungsinstitut FACTUM. In den beiden Modellgemeinden Spillern und Langenzersdorf wurde der Straßenraum...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
In der ganzen Stadt wird es auch in diesem Jahr neue Radverkehrswege geben.
 1  1

Radverkehr in Wien
Für Radfahrer wird 2020 viel gebaut

Der Radverkehr wird in Wien weiter gefördert: Neue Radwege werden 2020 genauso errichtet wie Fahrradstraßen und fahrradfreundliche Straßen. WIEN. Die Entlastung der Bevölkerung vom Autoverkehr ist nur ein Ziel der weiteren Förderung des Radverkehrs. Neue Radwege werden errichtet, aber auch bestehende ausgebaut, etwa in der Wagramer Straße, Am Tabor und auf einem Abschnitt der Breitenfurter Straße. Dazu wird das Radfahren gegen die Einbahn etwa in der Lindengasse und auf einem Abschnitt der...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Bürgerliste fordert Auffahrt auf den Gaisberg nur noch für Busse und Anrainer
  2

Ansturm auf Gaisberg
Bürgerliste fordert Auffahrt nur mehr für Busse und Anrainer

Für Bürgerlisten-Gemeinderat Lukas Uitz kann die "Zukunft des Gaisberg nur eine autofreie sein". SALZBURG. Das sonnige Frühlingswetter nutzten viele Salzburger für einen Ausflug auf den Gaisberg. Die Bürgerliste rund um Gemeinderat Lukas Uitz fordert angesichts des heutigen "Gaisberg-Chaos", wie Uitz es nennt, einmal mehr neue Maßnahmen. Konkret soll eine klare Zufahrtsregelung auf den Salzburger Hausberg umgesetzt werden, eine Auffahrt nur mehr für Busse und Anrainer ermöglicht...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Zu Ostern und im Sommer arbeiten die Wiener Linien gleich an mehreren Orten in Wien an der Sanierung von Gleisen.

Umfangreiche Bauarbeiten
Wiener Linien erneuern heuer 8.400 Meter Gleise

Unter anderem sind über 30 Gleisbauprojekte sowie die Verlängerung der Linie O geplant. WIEN. 172 Kilometer lang ist das Straßenbahnnetz durch ganz Wien. 2019 legten die Wiener Straßenbahnen darauf 22,9 Kilometer zurück. Damit auch in Zukunft alles reibungslos funktioniert, stehen heuer insgesamt 30 Projekte an, bei denen die Wiener Linien die Straßenbahninfrastruktur modernisieren. Insgesamt werden heuer 8.400 Meter Gleis und 82 Weichen in ganz Wien erneuert. Erneuerungen an den...

  • Wien
  • Conny Sellner
Diese unfallträchtige Kreuzung bei der Villacher Tirolerbrücke sollte "dringend," ohne viel Aufwand entschärft werden, bevor es wieder KRACHT!
 1   5

Es muß etwas geschehen, damit nichts mehr geschieht!
Unfallträchtige Kreuzung bei der Tirolerbrücke sollte dringend entschärft werden!

Schon wieder hat es auf der Kreuzung "Steinwenderstraße - Verbindung zur Tirolerstraße" gekracht! Leider konnte auch ich schon einige Male Zusammenstöße von PKW´ s mit Verletzten und großen Blechschäden auf dieser Kreuzung beobachten. Auch als Verkehrsteilnehmer kam es für mich an diesem Ort schon zu gefährlichen Situationen. Jetzt reicht es mir, da von den Behörden anscheinend nichts gegen die gefährliche Situation auf dieser Kreuzung unternommen wird, möchte ich gerne mit 2 Vorschlägen zur...

  • Kärnten
  • Villach
  • Arnulf Aichholzer
Pendlerforum-Obmann LAbg. Wolfgang Sodl (links) und ARBÖ-Präsident LAbg. Peter Rezar sind gegen weitere Belastungen der Pendler.

"Klimapolitik mit Hausverstand"
Pendlerforum und ARBÖ fordern Entlastung der Autofahrer

Das burgenländische Pendlerforum und der ARBÖ Burgenland sind skeptisch, was die von der neuen Bundesregierung angekündigte Ökologisierung des Pendlerpauschales betrifft. "Wie genau das aussehen soll und was das für die burgenländischen Pendler bedeutet, ist im Regierungsprogramm nicht ersichtlich", macht Pendlerforum-Obmann LAbg. Wolfgang Sodl aufmerksam. "Klimaschutz ist wichtig, aber wir brauchen Klimapolitik mit Hausverstand und nicht zu Lasten der Pendler“, sagt ARBÖ-Präsident LAbg. Peter...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Harald Frey (rechts) mit Vertretern des Spittaler Gemeinderates bei der Präsentation des neuen Verkehrsentwicklungskonzeptes für die Stadt Spittal
 1   6

Verkehrsentwicklungskonzept für Spittal präsentiert

SPITTAL (ven). Harald Frey von der TU Wien präsentierte mit Bürgermeister Gerhard Pirih und weiteren Gemeindevertretern das neue Verkehrsentwicklungskonzept für die Stadt Spittal. In einer ersten Phase sollen Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von fünf bis acht Millionen Euro bis 2025 umgesetzt werden. Breites Interesse Im Anschluss an die Präsentation an die Medien folgte die Vorstellung des Konzeptes der Öffentlichkeit in der Aula der FH Spittal. Zahlreiche Gemeindevertreter sowie...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Auf der ganzen nördlichen Stegersbacher Ortsausfahrt in Richtung Ollersdorf gilt nun Tempo 50 statt wie bisher 70.
  3

In Stegersbach und Neustift
Bezirk Güssing: Tempolimit-Senkungen auf der Bundesstraße 57

Auf der Bundesstraße 57 im Bezirk Güssing sind abschnittsweise weitere Senkungen der Tempolimits in Kraft getreten. Aus 100er wird 70erAuf dem Neustifter Berg in Richtung Langzeil ist Tempo 100 auf einer Länge von rund einem halben Kilometer passé. Die 70er-Zone bergab wurde verlängert. "Es war ein Anliegen von Anrainern, da beispielsweise Schüler die Straße queren müssen", berichtet Bürgermeister Franz Kazinota. Aufgrund eines befürwortenden Gutachtens habe die Straßenverkehrsabteilung des...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Mittagspausen verbringt Peer auch gerne mal im Prater.

Mobilität
Bus oder Rad? Das ist hier die Frage

Welches Verkehrsmittel wählen? Stefanie Peer erforscht mobilitätsbezogene Entscheidungen. LEOPOLDSTADT. Seit Jahren findet man Wien in der Liste der lebenswertesten Städte. Verantwortlich dafür ist auch das gute öffentliche Verkehrsnetz. Stefanie Peer ist Assistenzprofessorin an der Wirtschaftsuniversität Wien. In ihrem Fachgebiet der Transportökonomie analysiert sie, wie sich Leute für eine Abfahrtszeit oder ein Verkehrsmittel entscheiden. Zu den wichtigsten Einflussfaktoren gehören...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Britischer Radfahrer "auf der Spur", wie auf dem Plakat (Einfügung) des britischen Verkehrsministeriums empfohlen wird
  5

Radfahrer sollen die volle Spur benutzen

In der Region habe ich nicht so oft Probleme, außer bei Verkehrsinseln, da werde ich regelmäßig geschnitten. Zuletzt war es in Wien auf der B17 sehr heftig.  Da wurde ich von einem 40 100 Taxifahrer angehupt und beschimpft, weil ich nur via Abbiegespur abbiegen konnte. Hier einige Zitate Artikel aus dem US Wirtschaftsmagazin Forbes: Einige Autofahrer glauben, dass Straßen für Autos gebaut wurden  und dass Leute auf Fahrrädern Eindringlinge sind. Historisch und rechtlich ist dies nicht der...

  • Baden
  • Thomas Reis
 2   4

Die Florianikirche, Wiedner Hauptstr. 99

https://de.wikipedia.org/wiki/Wiedner_Hauptstra%C3%9Fe sagt: "Die Matzleinsdorfer Pfarrkirche zum Heiligen Florian steht etwas hinter der Baulinie und wurde 1961−63 nach Plänen von Rudolf Schwarz errichtet, die Hans Petermair ausführte. Die Wände des hohen, flachgedeckten Mittelschiffs sind völlig durch Glasfenster gegliedert, rote Steinrahmungen bilden an der Fassade ein großes Kreuz. Die Glasfenster der Kirche stammen aus den 1960er Jahren und sind von Giselbert Hoke. Weitere...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Pkw-Abgase sorgen in Linz für schlechte Luft.
 1

Gratis Öffis bei schlechter Luft gefordert

Die Feinstaub-Grenzwerte wurden in Linz im Jänner an nur einem Tag überschritten. Für Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne) ist das noch kein Grund zum Jubeln. "Es bleibt genug zu tun, damit sich die Schadstoffe dauerhaft in Luft auflösen. Das betrifft vor allem die Stickstoffdioxid-Werte“, so Schobesberger. Hauptverursacher der schlechten Luft ist der Autoverkehr. Bei niedrigen Temperaturen im Winter stoßen Dieselmotoren besonders große Mengen an Stickoxiden aus. 2017 wurde an der...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Autoverkehr auf Tirols Autobahnen heuer gestiegen

TIROL/BRENNER (kr). Der Autoverkehr auf den Autobahnen in Tirol hat heuer weiter zugenommen, wie eine aktuelle Analyse des Verkehrsclub Österreich zeigt. Der Autobahnabschnitt mit dem meisten Autoverkehr ist die A12 bei Ampass. Aber auch auf der Brennerautobahn hat der Autoverkehr stark zugenommen. Plus bei Autoverkehr Auf der A12 bei Ampass waren von Jänner bis einschließlich September 2017 pro Tag im Schnitt rund 70.560 Pkw und Kleintransporter unterwegs – das sind um 2,1 Prozent mehr als...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Katharina Ranalter (kr)
Franz Eder forciert die Spittal-App und will ein Verkehrsentwicklungskonzept auf die Beine stellen

Eine App für fast alles

Eine "Spittal-App" soll Events, Parkplätze, Einkaufsmöglichkeiten sowie Gastronomie verbinden. SPITTAL (ven). Der Spittaler Kultur- und Stadtentwicklungsreferent Franz Eder wartet mit einigen Neuerungen auf. Die Kultur-App wird ausgeweitet und vielseitig nutzbar. App für Events "Die Kultur-App sollte dazu dienen, sämtliche Veranstaltungen in der Stadt zusammenzufassen. Dazu sollte es auch eine Nachbereitung mit Fotos und Text der verschiedenen Events geben. Zusätzlich wird sie nun sozusagen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Dosierampel in Kufstein wirkt, so Felipe: Elf Prozent weniger Autos fuhren im Winter 2016/17 an Samstagen auf der Bundesstraße über die Grenze, als im Winter 2015/16.
 1   2

Urlauberverkehr im Bezirk Kufstein noch immer zu stark

LHStvin Felipe zur Urlaubsverkehrsbilanz: „Wollen die Verkehrsbelastung weiter reduzieren“. Zahlen stagnieren, Maßnahmen wirken, Öffis als optimale Alternative. BEZIRK (red). Eine Bilanz über den Autoverkehr in der Urlaubszeit legte LHStvin Ingrid Felipe kürzlich vor. Die Zahlen zeigen, dass der Urlauberverkehr nach wie vor auf zu hohem Niveau liege, aber an allen sieben Messstellen leicht zurückgegangen sei. Die Maßnahmen des Landes gegen Ausweichverkehr von der Autobahn würden in Kufstein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
  5

Wilde Vandalen am Weg

Zwischen Zistersdorf und Dürnkrut wurden "Wildwarner" zur Sicherheit im Straßenverkehr mutwillig zerstört. DÜRNKRUT/JEDENSPEIGEN. "Auf der wichtigen Pendler-Strecke zwischen Zistersdorf und Dürnkrut kam es immer wieder zu Autounfällen mit Wildschaden. Deshalb haben wir 2016 sogenannte Wildwarner montiert. Von den 32 Reflektoren wurden 15 nachweislich mutwillig zerstört", ist Gerhard Böhm, Jagdleiter aus Dürnkrut empört. Manche Autofahrer halten die blinkenden Teile offenbar für "Radargeräte"....

  • Gänserndorf
  • Manuela Braun

Busspur in Rudol-Biebl-Straße wird angelegt

SALZBURG. Zwischen 24. und 26. März wird in der Rudolf-Biebl-Straße der Abschnitt zwischen der Leonhard von Keutschach-Straße und Kuenburgstraße als neue Busspur angelegt: Öffis sollen dann in der Rudolf-Biebl-Straße zwischen Ignaz-Harrer-Straße und Aiglhof-Kreuzung schneller vorankommen. Zusätzliche Parkplätze für Anrainer Die dafür notwendigen Vorbereitungen hat die Bauregie des Straßen- und Brückenamtes für Freitag und Samstag, 24. und 25. März, eingeplant. In der Nacht von Sonntag auf...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Fotocollage der Radlobby. Die genauen Pläne werden vom Land NÖ weiterhin nicht veröffentlicht.

Ostumfahrung: Neue Zahlen & Alternativenprüfung

Die Verkehrsstudie zur Ostumfahrung wird überarbeitet: Neue Verkehrszahlen werden erhoben, Alternativen zur Ostumfahrung analysiert und erstmals der Anteil des Durchzugsverkehrs ausgewiesen. Ostumfahrung würde mehr Verkehr bringen Ziel der Ostumfahrung ist es, den Durchzugsverkehr zu reduzieren. Die derzeit vorliegenden Zahlen des Landes Niederösterreich zeigen, dass die Ostumfahrung das nicht bringen würde. Das Gesamtverkehrsaufkommen auf der Nord-Süd-Achse würde bis 2030 um 50 %...

  • Wiener Neustadt
  • Hannes Höller
Rund 300 Taxis werden zur "Taxi-Demo" auf der Ringstraße erwartet.

Ringsperren am Wochenende

Sowohl die Taxidemo am Freitag als auch die Fahrradparade am Sonntag legt den fließenden Autoverkehr am Ring lahm. INNERE STADT. Autofahrer aufgepasst: Am Freitag, den 1. April kommt es ab 13 Uhr auf der Ringstraße zu Verkehrsstauungen. Der Grund ist eine Demonstration der Wiener Taxilenker gegen den Online-Vermittlungsdienst "Uber", der sowohl Mietwagen mit Fahrer als auch private Fahrer vermittelt. Der Fahrpreis wird entweder von der Kreditkarte oder von einem PayPal-Konto abgebucht, ein...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria-Theresia Klenner
Täglich kommen 400.000 Menschen mit dem Auto nach Wien. Ein Mitgrund: Der öffentliche Verkehr ist nicht leistungsfähig genug.

Belastung durch Pendler: Vier Fünftel kommen mit Auto

400.000 Pendler kommen täglich mit dem Auto. Das hat der Verkehrsclub errechnet. Mit besseren Öffi-Verbindungen ließe sich diese Zahl deutlich senken. WIEN. Während der Anteil der autofahrenden Wiener laufend sinkt, kommt der Großteil der Pendler immer noch mit dem Auto. Täglich kommen rund 500.000 Menschen nach Wien - 400.000 davon mit dem Auto. Das hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) errechnet. Im Frühverkehr gibt es je nach Korridor große Unterschiede: Aus dem Raum Gänserndorf pendeln...

  • Wien
  • Christoph Schwarz
Der Pkw-Bestand entwickelt sich im Bundesland Tirol sehr unterschiedlich.

Schere zwischen Stadt und Land geht beim Autobesitz in Tirol zunehmend auseinander

Pro 1.000 Einwohner gibt es im Bezirk Imst die meisten Autos, in Innsbruck die wenigsten TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Der Pkw-Bestand entwickelt sich in Tirol sehr unterschiedlich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Während der Pkw-Motorisierungsgrad in Innsbruck zurückgeht, nimmt er am Land weiter zu. Pro 1.000 Einwohner gibt es im Bezirk Imst die meisten Pkw (568), in Innsbruck die wenigsten (444). Im Bezirk Kitzbühel beträgt die Zahl 547 (+1,3 %, drittehöchste Dichte tirolweit). "Wer...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.