Balkan

Beiträge zum Thema Balkan

Lokales
5 Bilder

Kürner´s Oldtimer Balkantour
"Zurück in die Zukunft" 5000 Kilometer mit Oldtimer durch den Balkan

Hermi Kürner präsentiert: Kürner´s Balkantour " Zurück in die Zukunft" 12. 03. 2020. um 19.00 Uhr im Welios in Wels, Weliosplatz 1 In Memoriam Gerhard Kürner (ehem. Busunternehmer, verst.2018) Wir hatten für 2019 so viel geplant: der 80iger von Gerhard, unsere goldene Hochzeit, eine Tour nach Bulgarien, Albanien und Griechenland etc. Wir wollten uns auf die Spuren unserer 50-jährigen Busfahrertätigkeit begeben. Leider hat der überraschende Tod von Gerhard, im November 2018 einen...

  • 26.02.20
Freizeit
Beltango Quinteto gastieren im März in der Bezirkshauptstadt.

Neunkirchen
Beltango Quinteto bringen feurigen Balkan-Tango nach Neunkirchen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. 40 Jahre Internationale Akkordeonkonzerte in Neunkirchen werden mit einem besonderen Schmankerl gewürdigt. Das Ensemble "Beltango Quinteto" aus Belgrad begeistert mit seinen Interpretationen die internationale Tangowelt. Ihre Herkunft vom Balkan nicht verleugnend, entsteht in Verbindung mit dem argentinischen Tango eine mitreißende Symbiose. Seit 20 Jahren treten sie auf Festivals und Milongas in der ganzen Welt auf, spielen zum Tanz und konzertant.  Beltango...

  • 24.01.20
Sport
15 Bilder

Humanität und Fair-Play sind Sieger des 6. Royal Cups zugunsten von Kindern in Tirol und am Balkan

Am Sonntag, den 12. Jänner 2020, organisierte der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck (SPOJI) in Innsbruck erfolgreich die 6. Auflage des humanitären Integrationshallenfußballturniers ROYAL CUP. SPOJI hat den ROYAL CUP im Jänner 2014 als humanitäres Integrationshallenturnier ins Leben gerufen, das damals zum ersten Mal organisiert wurde. Dieses Jahr fand bereits die 6. Auflage statt, bei der 13 Teams mit Spielern, Gästen und Unterstützern aus über 12 verschiedenen Herkunftsländern...

  • 20.01.20
Lokales
Das Team rund um Renato Čiča (1. Reihe Mitte) sammelt Spenden für Flüchtlinge in Bosnien.
13 Bilder

WeHelp!
Landstraßer Flüchtlingshilfe am Balkan

Die Situation für Flüchtlinge am Balkan spitzt sich zu. Renato Čiča und sein Team helfen, wo es geht. In der Leberstraße werden fleißig Kleiderspenden gesammelt, alle helfen mit. Das Gesammelte kommt, in LKWs gepackt, nach Bosnien. Dort hilft der Verein "We Help!" unter Obmann Renato Cica gestrandeten Flüchtlingen. Bis vor Kurzem waren sie noch in Vučjak tätig - ein Flüchtlingslager nahe des Ortes Bihać. Hier saßen mehr als 600 Menschen auf einer Mülldeponie unter desaströsen Bedingungen...

  • 13.01.20
  •  1
Lokales
2 Bilder

Neunkirchen
Balkan-Hochzeit störte Verkehr

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Frech wie Oskar blockierte ein Hochzeitstross den ersten Fahrstreifen der B17 bei Neunkirchen. Nicht nur, dass die Fahrzeugkolonne den Verkehrsfluss auf beiden Spuren der B17, die stadtauswärts Richtung Wiener Neustadt führten, bremsten und mit Warnblinkanlage rollten: kurz vor der Abzweigung der B17 nach Peisching parkten sie auf der ersten Spur und schossen - vermutlich von dem Brautpaar - Handyfotos auf der Bundesstraße. Ein Verhalten, das auf wenig Verständnis stieß....

  • 26.10.19
  •  14
  •  1
Lokales
Von links: Bernhard Triendl (ORF – Licht ins Dunkel), Jakob Scheidnagl, Renate Hasslinger (Verein zur Förderung der Kinder von Mariatal), Kurt Scheidnagl, Martin Reiter und Schulleiter René Steinberger.

Teilnahme am Pothole Rodeo durch den Balkan mit karitativem Erfolg
Rallyefahrer spendeten 6.315 Euro für die Sonderschule Mariatal

Im Juli starteten Martin Reiter, Jakob und Kurt Scheidnagl aus St. Gertraudi zum größten Abenteuer ihres Lebens. Sie nahmen als Team „Tiroler Buam“ am Pothole Rodeo, einer zehntägigen Abenteuerrallye durch zwölf Balkanstaaten teil. Dabei legten sie über zigtausenden Schlaglöchern insgesamt 6.315 Kilometer zurück und konnten sich schlussendlich über einen 2. Platz freuen.Freuen durften sich auch zwei Kinderheime in Albanien, die sie mit Lebensmitteln, Spielzeug sowie 1500 Euro Bargeld...

  • 11.10.19
Freizeit
Gerhard Blaboll und die Wiener Tschuschenkapelle

Wiener Tschuschenkabarett im Waldmüllerzentrum - 6. Oktober 2019 11:00
Wiener Tschuschenkapelle und Gerhard Blaboll

In Zeiten, in denen Vorbehalte gegenüber allem Fremden, Unbekannten, Ausländischen offenkundig spürbar zunehmen und diese nicht Neues nicht als Potenzial einer Bereicherung, sondern als Bedrohung gesehen wird, sind Künstler aufgerufen, dagegen vorzugehen. Wichtige Proponenten in Wien sind etwa die Mitglieder der Wiener Tschuschenkapelle, die dieses Jahr ihr dreißigjähriges Jubiläum feiert, und ihre Freunde. Zu diesen gehört u.a. auch der Wiener Schriftsteller Gerhard Blaboll. Gemeinsam haben...

  • 18.09.19
Freizeit

Wiener Tschuschenkabarett in Ottakring - 14.09.2019 18:00 U3-Station Ottakring
Gerhard Blaboll und Freunde von der Wiener Tschuschenkapelle

Wiener Tschuschenkabarett - Wiener Schmäh und Wiener Schwung vom Wiener Balkan Eintritt frei im Rahmen des Bezirksfests Penzing-Ottakring Sa, 14. Sep 2019, 18:00 Uhr "Wiener Tschuschenkabarett" Wiener Schmäh und Wiener Schwung vom Wiener Balkan Wir in Ottakring und Penzing U3 Station Ottakring mit: Gerhard Blaboll und Freunden von der Wiener Tschuschenkapelle In den letzten Jahrzehnten sind hunderttausende Menschen aus Ex-Jugoslawien nach Österreich gekommen und haben sich hier...

  • 30.08.19
Lokales
Ohne Navi von Dresden an den Balkan: Armin Bahr und Gerald Weber auf Abenteuerreise.

Ybbstal
Ybbstaler gehen auf Balkan-Tour

Ein alter Lexus und ein Ziel: Für chancengerechte Kindergesundheit quer durch Europa. WAIDHOFEN. 14 Länder, 13 Tage, 4.000 km, zwei Waidhofner, der 212 PS starke Lexus "PinkZilla", soziales Engagement und Motorbegeisterung: Beim "IRR Iron Road Racing goes Balkan" wollen Armin Bahr und Gerald Weber Spenden für einen guten Zweck lukrieren. Balkan-Express Ein Geografielehrer und SPÖ-Waidhofen-Obmann (Armin Bahr) und ein Autoteileverkäufer (Gerald Weber) – das hört sich ja mal nach einer...

  • 27.08.19
Lokales
Sie sind für 4.000 Kilometer gerüstet: Für Jürgen Otteneder (r.) und Patrick Winter startet das Abenteuer am 24. August.
2 Bilder

Pothole Rodeo 2019
Zwei Autofreunde wollen mit alter Karre den Balkan bezwingen

Das Abenteuer beginnt Ende August: Mit einem alten Ford Mondeo wollen Jürgen Otteneder und Patrick Winter das Pothole Rodeo meistern. BEZIRK GRIESKIRCHEN (jmi). "Wir sind zwei leidenschaftliche Autoschrauber und mit dem Benzinvirus infiziert. Es kommt noch dazu, dass mein Copilot bald seinen 40er feiern wird und die Rallye auch so eine Art Geburtstagsgeschenk ist – ein echter Roadtrip", erklärt Jürgen Otteneder. Der Gallspacher werkelt eifrig mit Kollege Patrick Winter an der Mission...

  • 07.08.19
Lokales
Der Firefighter-Bus inmitten griechischer Berge.
3 Bilder

"Großes Danke für die Spenden"

Zehn Tage ging es in alterschwachen PKWs durch den Balkan, auch der karitative Zweck kam nicht zu kurz. SEIBERSDORF. "Es ist das Abenteuer, das reizt", erzählt Franz Fichtenbauer. "Außerdem sieht man von der Landschaft extrem viel, was man sonst nicht sehen würde." Franz Fichtenbauer war kürzlich noch am Balkan unterwegs - zehn Tage und 5.294 Kilometer in einem Auto, das mehr als 20 Jahre alt ist. Von Graz bis Zadar in Kroatien, auf Straßen die unwegsamer nicht sein können und täglich...

  • 05.08.19
Lokales
Topplatzierung für die Tiroler Buam Jakob, Martin und Kurt (v.l.) beim Pothole Rodeo.
3 Bilder

Pothole Rodeo
Drei Teams aus dem Bezirk Kufstein absolvieren Rallye-Abenteuer durch den Balkan

Beim "Pothole Rodeo" durch elf Balkan-Staaten mischten auch drei Teams aus dem Bezirk Kufstein kräftig mit. BEZIRK KUFSTEIN (bfl/red). Zehn Tage, elf verschiedene Staaten, vier Meere und eine Menge Schlaglöcher. Das "Pothole Rodeo" ist ein Autorennen der ungewöhnlichen Art, das die Teilnehmer quer durch den Balkan führt. Die Anzahl der Anmeldungen war in diesem Jahr so groß, dass die Veranstalter die Rallye auf drei Starts aufteilen mussten. Der zweite Startschuss fand am 13. Juli in Graz...

  • 05.08.19
Reisen
"Miles for Children": Große Erleichterung beim Team aus Kloster in Deutschlandsberg
3 Bilder

Benefiz-Reise
Das Abenteuer "Miles for Children" ist voll aufgegangen

„Miles for children“ – Das Hilfsprojekt für Moldawien und Albanien ist  gut angekommen, und das mit großem Erfolg und vielen, berührenden Erlebnissen. KLOSTER/ALBANIEN/MOLDAWIEN. Der Grand Cherokee war nicht nur schwarz von den vielen Unterschriften der Spender, sondern er hat auch wacker durchgehalten: Nach in Summe 5.373 km in zehn Tagen, täglichen Autofahrten zwischen 8 und 13 Stunden und unzähligen Eindrücken von Land und Leuten ist das sechsköpfige Team aus Kloster wieder wohlbehalten...

  • 25.07.19
  •  2
Lokales
Rudolfsheim ist schon längst Kult: Von dieser Aussage ist Kid Pex überzeugt.
8 Bilder

Kid Pex in Rudolfsheim
Wo der Hip-Hop daheim ist

Rudolfsheim ist Rap, Rap ist Kid Pex: ein Grenzgang zwischen der Türkei, Sarajevo und Fünfhaus. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Seine Shirts sind aus Wien nicht mehr wegzudenken. "Wien bleibt stabil" steht auf den vom Rapper Kid Pex produzierten Leiberln – eine Botschaft für Zusammenhalt und gegen Ausgrenzung. Verkauft werden sie unter anderem in Rudolfsheim-Fünfhaus. Dazu später mehr. Zu Rudolfsheim-Fünfhaus hat Kid Pex einen besonderen Bezug, und das nicht nur, weil hier der Wiener Hip-Hop...

  • 15.07.19
Leute
Mit einem VW Golf 3 Kombi und einem VW Golf 3 wagen Manuel Pötsch, Andreas Hasler und Cemil Celiker das Abenteuer "Pothole-Rodeo".

Ennstaler stellen sich der Schlagloch-Rallye

Cemil Celiker, Manuel Pötsch und Andreas Hasler starten auch in diesem Jahr wieder beim Pothole-Rodeo. Die Schlagloch-Rallye wird mit zwei Autos (VW Golf 3 und VW Golf 3 Kombi) im Konvoi in Angriff genommen und findet von 12. bis 21. Juli statt. Die Route ist leicht verändert, führt aber wieder quer durch die letzten europäischen Schlaglöcher im Balkan. Voraussetzung ist ein Auto, das mindestens 20 Jahre alt sein muss, nicht mehr als 500 Euro in der Anschaffung kosten darf und trotzdem noch...

  • 08.07.19
Lokales
Die beiden Schwestern Sandra Savia und Stephanie Tomasevic (v. l.) führen das Restaurant ihrer Eltern unter neuem Namen fort.
2 Bilder

Manufaktura
Von Cevapcici bis Schnitzel

Manufaktura: Ein Lokal, das mit mediterranem Flair und internationaler Küche besticht. SIMMERING. Keine Autos, keine Busse, keine Straßenbahn. Nur das Zwitschern der Vögel durchbricht die Ruhe, während man durch die Speisekarte stöbert. Karadordeva, Pljeskavice, Cevapcici. Man fühlt sich, als wäre man auf Urlaub in Kroatien. Erst die Stimme der Kellnerin, die auf Deutsch nach dem Getränkewunsch fragt, holt einen zurück nach Wien. Mitten im Gastgarten des internationalen Restaurants...

  • 24.06.19
  •  1
Lokales
Kurt Scheidnagl, Heimatforscher Martin Reiter, Rene Steinberger (Direktor Landessonderschule Mariatal) und Jakob Scheidnagl mit dem Auto der "Tiroler Buam" für das bevorstehende "Pothole Rodeo".
2 Bilder

Pothole Rodeo
Drei Gairer wagen sich an Rallye durch den Balkan

Heimatforscher Martin Reiter nimmt zugunsten der Landessonderschule Mariatal mit zwei Freunden am internationalen "Pothole Rodeo" teil. REITH I.A. (flo). Durch Zufall wurde Heimatforscher Martin Reiter auf das "Pothole Rodeo" aufmerksam. "Da ich ja immer gerne Dinge mache, die ich vorher noch nie getan habe, dachte ich mir, da muss ich auch einmal mitmachen", erklärt Reiter. Gesagt, getan – und so konnte Reiter am Samstag, den 11. Mai im Autohaus Strasser im Reither Ortsteil St. Gertraudi...

  • 22.06.19
Lokales
Machen sich für "Miles for Children" auf die Reise: Christoph Koch, Josef Klug, Brigitte Koch und Ines Müller (v.l.) beim Beschriften des in Goldfarbe folierten Grand Cherokee, Baujahr 1996.

Benefiz-Aktion
„Miles for children“ - ein Abenteuer für den guten Zweck

1000 Unterschriften auf einem Grand Cherokee, Baujahr 1996, 4.902 km und ein Ziel in einem unwirtlichen Gebiet - das ist die Challenge für die private Spendeninitiative "Miles for Children". Damit soll Kindern an ehemaligen Kriegsschauplätzen wie Moldawien und Albanien ein besseres Leben ermöglicht werden. Dahinter steht ein beherztes wie auch mutiges Quartett aus Kloster rund um Christoph Koch. KLOSTER/ALBANIEN. Christoph Koch, bekannt als Gemeinderat der Stadtgemeinde Deutschlandsberg...

  • 04.06.19
  •  1
Leute
Als Überraschungsgäste des Abends begrüßte die "Wiener Tschuschenkapelle" ein vierstimmiges Ensemble der Vokalband "Glas". Ein akustisches Erlebnis, bei dem Gesang und Instrumental in perfektem Einklang zueinander kam. Das freute auch Roland Mayer und servierte diesen Abend Spezialitäten aus der Balkanküche.
77 Bilder

Jubiläumstour führte die Tschuschenkapelle auch nach Pressbaum
30 Jahre Wiener Tschuschenkapelle

Musik im Blut, das haben die Musiker der Jubiläumsband "Wiener Tschuschenkapelle" Das bewiesen sie am 25.5  wieder einmal mehr im Stadtsaal Pressbaum. Seit 30 Jahren machen sie schon ihr Ding. Was anfänglich eine Gaude-Partie war, hat sich zu einem inzwischen langjährigen Verhältnis zwischen Publikum und ihrer Musik entwickelt. So manche Ehe hält keine 30 Jahre, aber mit den Spielchen des Lebens kennen sich die Musiker schon aus, erklärte Bandleader Slavko Ninić dem Publikum, um gleich darauf...

  • 31.05.19
Politik
„Es ist nicht wahr, dass sich derzeit 200. 000 Migranten in Bosnien und Herzegowina (BiH) befinden.
Es ist auch nicht wahr, dass 200.000 Migranten nach Bosnien und Herzegowina schon gekommen sind.
Denn seit Jänner 2018 kamen nach Bosnien und Herzegowina zwischen 25.000 und 26.000 Migranten an.
Gegenwärtig aber befinden sich weniger als 4.000 in Bosnien und Herzegowina!“ - Denis Zvizdić,
aktueller Vorsitzender des bosnisch-Herzegowinischen Ministerrates. Quelle: Nachrichtenportal „Vijesti.ba“, Bericht vom 08. 04. 2019.
Die Frage, die sich aber in diesem Zusammenhang dann gleich stellt, ist die: „Wie groß ist die Dunkelziffer davon?
Wo sind dann all diese zumindest bis dato ordentlich registrierten Menschen verschwunden?
Wo befinden sich diese jetzt, wenn sie nämlich nicht mehr in Bosnien und Herzegowina sind?
Sind sie bereits in Österreich? In Deutschland? Irgendwo in anderen EU-Ländern, in Linz vielleicht?“ Symbolbild: Ivica Stojak

Der Balkanroute-Ticker!
Aktuelles zum Thema, zum Mythos "Balkanroute-Schließung" – Teil VI

Angesichts der aktuellen Situationsentwicklungen, die sich von Tag zu Tag auf der so genannten Balkanroute zunächst einmal in Serbien in den letzten Jahren, dann aber in den letzten Monaten in Bosnien und Herzegowina - und in einer immer schärferer Form! - ebenfalls tagtäglich zeigen, habe ich mich entschlossen, werte Leser und werte Leserin, Ihnen in meiner Eigenschaft als Regionaut mit entsprechenden lokalen Sprachkenntnissen eine weitere kurze lokale Schlagzeilen-Übersicht aus den...

  • 24.05.19
Lokales
Die Kinder von "Fushe Arrez" in Albanien freuen sich über Spenden an das genannte Spendenkonto.
2 Bilder

Abenteuer mit Mehrwert

Seibersdorfer fahren in zehn Tagen 4.000 Kilometer quer durch den Balkan und das mit karitativem Zweck. SEIBERSDORF. 10.000 Kilometer in nur 10 Tagen: Ein Roadtrip quer durch Europa und das in einem Auto, das schon bessere Tage gesehen hat. Mindestens 20 Jahre alt muss es sein und nicht mehr wert als 500 Euro. Es ist der Stoff aus dem Hollywood-Filme gemacht sind und Franz Fichtenbauer, Geschäftsführer der Seibersdorfer Firma Fibo, ist jedes Jahr mit dabei. "Das Racing nennt sich Pothole...

  • 20.05.19
Politik
Illegale Migranten versuchen, ununterbrochen über die so genannte Balkanroute auf allen Wegen – und mit allen (Verkehrs)Mitteln! – in die EU zu gelangen. So z. B. wollten zwei von denen auch am 27. 04. 2019 nach Österreich kommen, indem sie sich unter einem Reise-Bus versteckt haben. Nur aber hatten sie großes Pech dabei gehabt, da sich dieser nämlich schon auf seiner Rückfahrt von Österreich nach Bosnien und Herzegowina befand. Und so landen sie dann ganz ungeplant statt in Österreich in der bosnisch-herzegowinischen Stadt Tešanj. Dort wurden sie schließlich auch entdeckt und an die örtliche Polizei übergeben! Symbolbild: Ivica Stojak.

Der Balkanroute-Ticker
Aktuelles zum Thema, zum Mythos „Balkanroute-Schließung“ – Teil V

Angesichts der aktuellen Situationsentwicklungen, die sich von Tag zu Tag auf der so genannten Balkanroute zunächst einmal in Serbien in den letzten Jahren, dann aber in den letzten Monaten in Bosnien und Herzegowina – und in einer immer schärferer Form! – ebenfalls tagtäglich zeigen, habe ich mich entschlossen, werte Leser und werte Leserin, Ihnen in meiner Eigenschaft als Regionaut mit entsprechenden lokalen Sprachkenntnissen von Zeit zu Zeit eine kurze lokale Schlagzeilen-Übersicht aus den...

  • 15.05.19
Lokales
Sprachen, Kunst und Kultur in Montenegro: Bernhard Unterer

Montenegro als Wahlheimat – "Grüße nach Graz" von Bernhard Unterer

Grazerinnen und Grazer schicken uns Grüße aus ihrer neuen Heimat. Von Graz aus in die weite Welt: Bernhard Unterer lebt schon seit gut vier Jahren in Montenegro und schickt der WOCHE "Grüße nach Graz". Name: Bernhard Unterer Alter: 31 Jahre Wo: Nikšić, Montenegro Was? Ich bin seit fast vier Jahren als OeAD-Lektor an der Philologischen Fakultät der Universität Montenegro in Nikšić tätig. Zudem arbeite ich freiberuflich als Übersetzer und Korrektor von Fachtexten. Meine...

  • 01.05.19
Politik
Franz Schausberger im Gespräch mit Salzburgs Chefredakteurin Julia Hettegger.

Europawahl 2019
"Europa steht am Scheideweg"

Der ehemalige Salzburger Landeshauptmann Franz Schausberger ruft jeden Österreicher zur Verantwortung auf, für ein starkes Europa einzutreten. SALZBURG. Den ehemalige Salzburger Landeshauptmann Franz Schausberger ist Mitglied des Ausschusses der Regionen der EU (AdR), Vorstand des Instituts der Regionen Europas (IRE) und Sonderberater der Europäischen Kommission für die Erweiterungsländer am Westbalkan. Wir haben den Politiker gefragt: Herr Schausberger, was ist der Ausschuss der Regionen...

  • 15.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.