Brief

Beiträge zum Thema Brief

Der schriftliche Austausch bringt der jungen und älteren Generation Freude in der momentanen Einsamkeit.
2

Kinder und Senioren
Freude am Schreiben: Jung und Alt tauscht sich aus

Kommunizieren wie damals, als es noch kein Telefon gab: In den Tageszentren für Seniorinnen und Senioren des Fonds Soziales Wien (FSW) wird das Zusammensein von Alt und Jung großgeschrieben - zahlreiche Kooperationen mit Kindergärten und Schulen zaubern älteren Menschen und Kindern ein Lächeln ins Gesicht und fördern so das Wohlbefinden. WIEN/PENZING. Da die Besuche im Moment leider nicht in gewohnter Form stattfinden können, hat man sich im FSW-Tageszentrum Baumgarten gemeinsam etwas überlegt:...

  • Wien
  • Penzing
  • Patricia Hillinger
Unweit vom Café + Haus Ebner fand der erste Lokalaugenschein der Kinder aus der 3 b-Klasse der Volksschule St. Stefan ob Stainz gemeinsam mit Bgm. Stephan Oswald statt.
3

St. Stefan ob Stainz
Kinder gehen für einen Spielplatz zum Herrn Bürgermeister

Es kommt nicht oft vor, dass Stephan Oswald, Bürgermeister von St. Stefan ob Stainz, Post von Kindern erhält. Ein Brief der Volksschulkinder mit dem Wunsch nach einem neuen Spielplatz hat jetzt allerdings Bewegung in diese Möglichkeit gebracht. Sogar eine erste Begehung mit Lokalaugenschein hat bereits stattgefunden. ST. STEFAN OB STAINZ. Nicht schlecht staunte Bgm. Stephan Oswald, als er kurz vor Ostern einen Brief der 3b Klasse der Volksschule St. Stefan ob Stainz in Händen hielt. In jenem...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
3 2 3

Müllberge verschandeln Maibachl

Die Bilder sprechen für sich. Dieses Wochenende beim Eingang zum Villacher Maibachl entdeckt. Ein Herr Stefan und seine 9 jährige Tochter Lena haben sich die Mühe gemacht, einen ganzen Sack voll Müll einzusammeln und mit diesem aussagekräftigen Brief dort beim Mistkübel zu deponieren, damit er von vielen gelesen und die Message weitergegeben wird. Es ist wirklich interessant und nicht erklärbar, warum man in den Wald, auf den Berg oder sonst wohin seine Jause sehr wohl hintragen, aber die Reste...

  • Kärnten
  • Villach
  • Eva Unterweger
Dank der Aktion von Conny Strobl entpuppten sich ganz viele "Osterhasen", die den Bewohnern im Heim Santa Katharina in Ried im Oberinntal mit "Nestln" eine Oster-Freude bereiten werden.
8

Osterhasen-Aktion
Gemeinsam für Oster-Freude im Heim Santa Katharina sorgen

RIED IM OBERINNTAL (sica). Eine Aktion, die klein begann schlägt mittlerweile große Wellen: Auf Initiative von Conny Strobl entpuppen sich in Ried i. O. und darüber hinaus zahlreiche Menschen als "Osterhasen", die gemeinsam den Bewohnern vom Heim Santa Katharina zum Osterfest mit einem "Nestl" eine Freude machen wollen. Senioren eine Freude bereitenVor sechs Jahren hat Conny Strobl aus Ried im Oberinntal einen  2,5 Kilogramm zu Ostern schweren Schoko-Hasen für das Heim Santa Katharina in Ried...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele

Einladung zum Gedenkgottesdienst per Videokonferenz

Jehovas Zeugen in Hollabrunn laden in diesem Jahr per Brief zu ihrem wichtigsten Gottesdienst im Jahr ein Hollabrunn – Der Todestag von Jesus Christus, der sich dieses Jahr am Samstag, den 27. März jährt, stellt für viele Christen das wichtigste Ereignis im Jahr dar. Jehovas Zeugen erinnern mit Millionen Besuchern weltweit jedes Jahr durch einen besonderen Gedenkgottesdienst daran. Da die Religionsgemeinschaft jedoch aufgrund der Pandemie und zum Schutz ihrer Umgebung nach wie vor auf...

  • Hollabrunn
  • Birgit Leutner
An den Grenzen zwischen Bayern und Tirol wird aufgrund der Verlängerung durch Deutschland weiterhin kontrolliert. Walter J. Mayr wandte sich nun in einem Brief an den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.
2

Grenzverkehr
Euregio-Inntal-Präsident bittet Söder um Erleichterung

Politiker zeigen sich ob Verlängerung der Grenzkontrollen entrüstet. Walter J. Mayr richtet in einem Schreiben die Bitte an Markus Söder, das Zusammenleben für Menschen in der Grenzregion zu erleichtern.  BEZIRK KUFSTEIN, TIROL (bfl). Die jüngste Entscheidung Deutschlands, die Grenzkontrollen gegenüber Tirol erneut zu verlängern, rief heftige Kritik innerhalb des Bundeslandes hervor. Mit der neuerlichen Verlängerung des Quasi-Einreisestopps an der bayrischen Grenze würde Deutschland der bereits...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Aufgrund der aktuellen Situation wird Gedenkabend in der Gemeinde in Landeck am 27. März um 19:30 Uhr per Videokonferenz abgehalten (Symbolbild).

Landeck
Jehovas Zeugen laden zum Gedenkgottesdienst per Videokonferenz

LANDECK. Die Jehovas Zeugen in Landeck laden in diesem Jahr per Brief zu ihrem wichtigsten Gottesdienst im Jahr ein. Aufgrund der aktuellen Situation wird dieser Gedenkabend in der Gemeinde in Landeck am 27. März um 19:30 Uhr per Videokonferenz abgehalten. Auf Präsenzgottesdieste verzichten Der Todestag von Jesus Christus, der sich dieses Jahr am Samstag, den 27. März jährt, stellt für viele Christen das wichtigste Ereignis im Jahr dar. Jehovas Zeugen erinnern mit Millionen Besuchern weltweit...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Reaktion auf das Cover-Foto der Bezirksblätter vom 10. März 2021.

Gendern = NoGo
Leserpost zur Gleichberechtigung der Frauen

Sehr geehrte Redaktion, sehr gut die Frauen mit den Nelken auf Ihre Titelblatt – sie sagen worauf es ankommt, zeigen um was es wirklich geht, nicht der blöde Gender ändert was, bringt keiner Frau nur einen Cent mehr. Das "Innen", Sternchen etc. bringt nur Ärger, Irritation, Zerstörung der Sprache, Diskriminierung der Männer, (!), Die Personen die darauf bestehen, machen sich und alle Frauen lächerlich. Gender ist bodenloser Unsinn. Die Nelkenfrauen zeigen worauf es ankommt, wenn man von...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Sylvia Hintersteiner mit "ihren" Briefen.

Initiative gegen Einsamkeit
Viehdorferin bringt Freunde mit der Post

Mit ein paar Zeilen an einen Unbekannten startet ein "Brieffreund-Abenteuer". VIEHDORF. "Die Idee dahinter ist, neue Brieffreundschaften abseits von Internet & Co zu knüpfen", erzählt Sylvia Hintersteiner. Die Viehdorferin startete im vergangenen Mai die Initiative Brieffreund, um während der Pandemie vor allem älteren Personen ihre Einsamkeit ein wenig zu erleichtern. "Der Rücklauf war enorm", freut sich die Psychologin. "Über einhundert Briefe sind eingelangt, manche haben gleich mehrere...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Bezirk Perg
Initiative "Brieffreund" startet in die nächste Runde

Die Idee der Psychologin Sylvia Hintersteiner soll einsamen Menschen soziale Kontakte eröffnen. REGION PERG, AMSTETTEN. Bereits im Mai 2020 wurde die Initiative Brieffreund von der Amstettner Psychologin Sylvia Hintersteiner ins Leben gerufen, um in Zeiten der Pandemie vor allem älteren Personen ihre Einsamkeit ein wenig zu erleichtern. Die Idee dahinter ist, neue Brieffreundschaften abseits von Internet & Co zu knüpfen. „Der Rücklauf war enorm!“ freut sich die Psychologin. „Über 100 Briefe...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Alexander mit dem Antwortschreiben der Präsidentschaftskanzlei und einer Einladung zum Tag der offenen Tür in der Hofburg im Oktober.
3

Brief an Van der Bellen
Ferien verschoben: Schüler (13) beschwert sich beim Bundespräsidenten

An höchster Stelle äußerte Alexander aus St. Florian seinen Unmut und freute sich über eine Antwort aus der Präsidentschaftskanzlei ST. FLORIAN. Die kurzfristig verkündete Vorverlegung der Semesterferien in Oberösterreich stellte viele berufs­tätige Eltern vor Probleme: Wer nämlich mit seinem Arbeitgeber bereits einen Urlaub vereinbart hatte, kann diesen nicht einfach um eine Woche vorverlegen. Auch betroffene Schüler äußerten ihren Unmut. Einer davon, der 13-jährige Alexander aus St. Florian,...

  • Enns
  • Ulrike Plank
Emilia malt und schreibt Briefe für die Bewohner einer Pflegeeinrichtung.

Statt Hausbesuche
Zeugen Jehovas im Mostviertel schreiben jetzt Briefe

Umstellung: Die Corona-Krise stellt die Zeugen Jehovas aus Amstetten vor neue Aufgaben. MOSTVIERTEL. Corona hat Auswirkungen auf alles und alle. Auch auf Gruppen und Gemeinschaften, an welche die breite Masse nicht gleich denkt. "Wie jede andere Glaubensgemeinschaft hatte die Covid-19-Pandemie auch erhebliche Auswirkungen auf uns", sagt Franz Michael Zagler von den Zeugen Jehovas in Amstetten. So werden etwa die Gottesdienste per Videokonferenz abgehalten. Der Sommerkongress, der "normalerweise...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Leserbrief, Thema Corona.

Leserbrief von Herbert Hala, Kössen
Weniger kann mehr sein!

In einem Staat muss es Regeln geben, solche an die man sich halten kann und solche, an die man sich halten MUSS. Dies voneinander zu unterscheiden ist umso einfacher, je klarer diese Regeln definiert und natürlich je sinnvoller sie sind. Gleich um welche der beiden Varianten es geht, das Motto muss lauten: Je weniger, umso besser! Diese Grundregel wird leider nicht eingehalten, weder von der Bundesregierung noch von Landesregierungen und Verbänden. Kein Wunder, dass der normale Bürger dies leid...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Wendling
Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel setzt sich in einer Videobotschaft für die Menschen auf Lesbos/Griechenland ein.
1 2

Lesbos/Griechenland
Bürgermeister im Bezirk Kufstein setzen sich für Flüchtlinge ein

Die Lage auf Lesbos in Griechenland ist Ernst und vor allem menschenunwürdig. Es sind entsetzliche Bilder die uns alle bisher erreicht haben. Wörgls und Kufsteins Gemeindeoberhäupter setzten sich jetzt für die Menschen dort ein.  WÖRGL, KUFSTEIN (red). Die Wörgler Bürgermeisterin Hedi Wechner und Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel setzten sich dafür ein, das Leid und die Not der Menschen im Flüchtlingslager auf Lesbos/Griechenland zu lindern. Wechner's Brief an die Regierung Die Bürger...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Ferdinand Reitmaier bei der Übergabe des Buchs an Bischof Glettler.
2

Telfer bekam Brief aus Rom
Erneut Post aus dem Vatikan

TELFS. Ferdinand Reitmaier aus Telfs hat erneut Post aus Rom bekommen. Das Staatssekretariat mit Erzbischof Edgar Pena Parra bedankte sich wörtlich für die beiden Bände "Krippen in Telfs". Danksagungen vom Papst"Sehr geehrter Herr Reitmaier! Freundlich bestätige ich den Eingang Ihres Schreibens, mit dem Sie Papst Franziskus die zwei von Ihnen herausgegebenen Bände "Krippen in Telfs" zukommen haben lassen. Im Namen Seiner Heiligkeit danke ich Ihnen für den Ausdruck Ihrer Verbundenheit mit dem...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
1 4 5

Post vor Kollaps
Corona und Weihnachten bringen die Postverteiler an ihr Limit

Verteilzentren voll Weihnachten und Corona bringen die Post ans Limit Post vor Kollaps Totales Paket-Chaos vor Weihnachten Bis zu 1,3 Millionen PackerIn stellt die Post aktuell täglich zu. Während sich die Verteilzentren zunehmend zum Bersten füllen, sind die Briefträger überlastet. Damit die Weihnachtsgeschenke dennoch rechtzeitig kommen können, liefert die Post auch am 24. Dezember aus - Voraussetzung dafür ist aber, dass sie rechtzeitig versendet werden. Aktuell stellen die Briefträger bis...

  • St. Pölten
  • Robert Rieger
14 1

Neunkirchen
UPDATE zu Peinlicher Fehler bei Coronatest-Briefen an Bürger

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kein einziger Vorname auf den Briefen an die Neunkirchner stimmt. Ein äußerst peinlicher Fehler ereignete sich beim Erstellen der persönlichen Einladungen an die Neunkirchner Bevölkerung zu den freiwilligen Corona-Testungen: kein einziger Vorname bei den Briefen ist richtig.  Darauf angesprochen erklärte ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer im Bezirksblätter-Gespräch: „Es ist eine Mischung aus einem Computerfehler und einem menschlichen Fehler. Die Adresse und der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Mitglieder der Landjugend Preding-Zwaring-Pöls haben sich für den diesjährigen Nikolaustag etwas Besonderes einfallen lassen.
3

Preding/Zwaring-Pöls
Der Nikolaus setzt heuer verstärkt auf fleißige Helferlein

Auch wenn er zur Corona-Risikogruppe gehört: Der Nikolaus kommt in Preding und Zwaring-Pöls dennoch. PREDING/ZWARING-PÖLS. "Der Nikolaus kommt auch heuer", das steht für die Mitglieder der Landjugend Preding-Zwaring-Pöls fest. Und um an diesem Tag auch in Corona-Zeiten Kinderaugen zum Strahlen zu bringen, haben sich die Jugendlichen rund um Obmann Daniel Stangl und Leiterin Lisa-Marie Masser etwas Besonderes einfallen lassen. "Viele Ortsgruppen machen die Aktion über Videobotschaften des...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl

Große Freude bei Telfer Autoren
„Krippen in Telfs“ erhielt Apostolischen Segen aus dem Vatikan

TELFS. „Mit den beiden Büchern „Krippen in Telfs“ ist sehr viel Freude in das Klösterchen „Mater ecclesiae“ eingetroffen, nicht zuletzt durch die beigefügte CD „Volksmusik zur Adventszeit“ der Telfer Klarinettenmusig…“ so heißt es im unlängst eingelangten Brief aus dem Vatikan an Ferdinand Reitmaier. Der Privatsekretär von Papst emeritus Benedikt XVI. Erzbischof Msgr. Georg Gänswein schreibt wörtlich: „Der Heilige Vater dankt Ihnen vielmals für die Zusendung und übermittelt Ihnen und den...

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri
Lisa-Marie Lorenz gewann beim Anti-Gewalt-Literaturbewerb einen Sonderpreis.

"Goldenes Kleeblatt"
Sonder-Literaturpreis für Friedensbrief aus Güssing

Auf einen Preis beim "Goldenen Kleeblatt" darf Lisa-Marie Lorenz stolz sein. Die Maturantin der HBLA Güssing ("École") wurde bei dem Literaturwettbewerb, der vom Forum "Gewaltfreies Burgenland“ veranstaltet wurde, mit dem Sonderpreis für Jugendliche bedacht. Es galt dabei, "Briefe für den Frieden" an hohe Würdenträger zu schreiben. Lorenz' Adressat war Harald Vilimsky, FPÖ-Abgeordneter zum Europäischen Parlament, der einen Appell zur Menschenfreundlichkeit und gegen Demagogie erhielt.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Andreas Brich

Arbeitsplätze retten
ÖGB Steyr fordert die Bundesregierung zum Handeln auf

Regionalvorstand sendet Brief an Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler STEYR. Mit einem Brief an Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler fordert der Regionalvorstand des Österreichischen Gewerkschaftsbunds (ÖGB) Steyr die Bundesregierung dazu auf, endlich zu handeln, um die Arbeitsplätze in der Region Steyr zu retten. Der ÖGB-Regionalvorsitzende Andreas Brich, sein Stellvertreter Franz Damhofer und Regionalsekretär Mario Roitmair zeichneten den Brief, in dem sie unter anderem...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Daniel Winkler befürchtet, dass die Umsätze der heimischen Betriebe durch die Totalsperre weiter zurückgehen.

Totalsperre Draubrücke
Unternehmer Daniel Winkler wendet sich mit Brief an Landesrat

Unternehmer Daniel Winkler fürchtet, dass die Umsätze für Unternehmer in der Bezirksstadt durch die Totalsperre der Draubrücke weiter zurückgehen. VÖLKERMARKT. Die Sanierung der Draubrücke in Völkermarkt hat ab dem 27. Juli eine Totalsperre der B 82 zur Folge. Unternehmer Daniel Winkler fürchtet dadurch einen großen wirtschaftlichen Schaden für die Betriebe in der Bezirksstadt und bittet deshalb Landesrat und Straßenbaureferenten Martin Gruber um eine Verschiebung der Totalsperre.  Weitere...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Sein BMX-Rad hat Carlos vor rund einem Jahr zu seinem Geburtstag bekommen. Seitdem übt er, sooft er kann, und probiert verschiedene Tricks aus.
3

Unterschriften für Jugendtreffpunkt
Carlos träumt von einem Skaterpark in Deutschlandsberg

Mit einem Brief hat der 10-jährige Carlos eine Lawine an Reaktionen losgetreten - sowohl im Internet als auch im realen Leben. Sein Anliegen: Er wünscht sich in der Bezirksstadt einen Skaterpark. DEUTSCHLANDSBERG. "Mein Name ist Carlos und ich bin 10 Jahre. Zu meinen Hobbys zählen BMX-Rad, BMX-Roller und Skateboard fahren. Leider fehlt dafür der richtige Platz zum Üben." Mit diesen Zeilen beginnt der Brief von Carlos Diestler aus Frauental, der sich seit geraumer Zeit in seiner Heimatgemeinde...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Anonyme Briefe an den Ortschef von Jochberg.

Jochberg - Bürgermeister
Anonyme Schreiben an den Bürgermeister

JOCHBERG. "Ich weiß nicht warum, aber ich stelle fest, dass ich in letzter Zeit vermehrt anonyme Briefe über meist private Angelegenheiten bekomme", so Bgm. Günter Resch in der Gemeindezeitung, und weiter: "Liebe anonyme Schreiber, das ist eine Untugend. Ich kann euch somit nicht kontaktieren, um vielleicht etwas klarzustellen oder möglicherweise sogar behilflich zu sein. Ich meine, das solltet ihr anders angehen."

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.