Alles zum Thema Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Lokales
15 Bilder

Die Bitte um ein Einlenken für ein Mitteinander
Letzter Hilferuf um Frieden und Begegnung

Es geht um ein Menschenleben und dessen SCHUTZ und darum gehören die folgenden DATEN veröffentlicht. Wichtige Nachrichten in Bildform, die von der Lourdesgrotte, Polizei, dem Gericht und Chorherrenstift Klosterneuburg übernommen wurden und bestätigt sind. Im Beitrag BITTE DIE BILDER DAZU ANSEHEN und DURCHLESEN und sich eine Meinung bilden! Ein lebendiger Josef, der einen Hilferuf weiter gibt um aufzuzeigen, was so an Ungerechtigkeit mit einem Menschenleben hier gemacht wird. Ich glaube...

  • 04.11.18
Lokales

Machtmissbrauch und ein Hilferuf von Josef dem Bewegbegleiter
David gegen Goliath warum musste der ungleiche Machtmissbrauchskampf geschehen ?

Ich habe viel mehr als meinen Mietzins und den der Chorherren vom Stift Klosterneuburg bezahlt. Machtmissbrauch und ein Hilferuf von Josef dem Bewegbegleiter der Stadt Klosterneuburg Ich Josef Zischkin möchte mich hiermit beim Chorherren Propst Backovsky unseren lieben und barmherzigen Bernhard vom Stift Klosterneuburg und allen die hinter uns stehen bedanken, dass er mir so lange die Möglichkeit gegeben hat, dass ich ein zu Hause habe und das ich Josef und meine Idee um *** wir für...

  • 28.09.18
Wirtschaft
AK-Bezirks-Chef Günter Kraft mit AK-Präsident Markus Wieser.

382 Überstunden unbezahlt: AK zog für Kellner vor Gericht

BEZIRK TULLN. Mehr als 380 Überstunden in nur vier Monaten leistete ein 28-jähriger Tullner in einem kleinen Gastrobetrieb. Bezahlt bekam er davon allerdings keine einzige. Gespräche mit dem Chef brachten keinen Erfolg – bis der Beschäftigte schließlich die Reißleine zog und das Dienstverhältnis einvernehmlich löste. Sein nächster Weg führte den Kellner auf die Bezirksstelle der Arbeiterkammer Tulln. „Aufgrund der genauen Arbeitszeitaufzeichnungen war es möglich, die offenen Ansprüche des...

  • 30.08.18
Lokales
10 Bilder

JETZT die ganze Wahrheit *David gegen Goliat*

Stiftswirtschaften Klosterneuburg und ihre ScheinheiligenFür eine Zuwendung geben wir eine unglaubliche Geschichte weiter! Werte Medien- und Pressevertreter /Innen von Österreich! Es gibt da eine unglaubliche traurige Geschichte, die in Klosterneuburg einiges an Aufmerksamkeit auf sich lenkt, aber auch viele berührt und betrifft. Eine große Macht von der Stadt Klosterneuburg stellt sich über ihre eigenen Grundsätze und handelt gegen den menschlichen und christlichen Grundgedanken. Sie...

  • 13.07.18
Wirtschaft

Neuer Onlineauftritt und erweitertes Leistungsangebot

Schmelz Rechtsanwälte OG verfestigt mit erweitertem Leistungsangebot den Ruf als progressive Anwaltskanzlei, die Recht mit Technik und besonderem Kundenservice verbindet. Seit April 2015 hat sich die Rechtsanwaltskanzlei Schmelz, die aus einer gemeinsamen Gesellschaft mit dem alteingesessenen Klosterneuburger Anwalt Dr. Romuald Artmann hervorging, als modernste Klosterneuburger Anwaltssozietät etabliert. Nunmehr wurde die Website der Schmelz Rechtsanwälte OG einem grundlegenden...

  • 11.07.18
Lokales
Im "1er" fand die Fortsetzung der Verhandlung wegen Urkundenunterdrückung statt.
4 Bilder

Freispruch für Ex-Orts-Chef

"Im Zweifel für den Angeklagten" Jelinek: Indizien sprachen für Unterdrückung, die Beweise jedoch nicht. TULLN / MAUERBACH / MISTELBACH. Pünktlich um 12:35 Uhr verkündete Richter Markus Zellinger am Tullner Bezirksgericht das Urteil, das auf Freispruch – im Zweifel für den Angeklagten – lautete. Ex-Bürgermeister Gottfried Jelinek musste sich wegen Urkundenunterdrückung vor Gericht verantworten. Wie die Bezirksblätter ausführlich berichtet haben, soll ihm seine Schwester ein halbes Jahr vor...

  • 30.05.18
Lokales
Baustellenkoordinator und Bauleiter als Angeklagte vor Gericht.

Pfarrkirche Weidling: Milde Strafe für Bauleiter

In Sachen Umweltskandal wurde Baukoordinator freigesprochen - sechs Monate auf Bewährung für Bauleiter. WEIDLING/KORNEUBURG (mr). Im Umweltskandal, der sich beim Abriss des Daches der Pfarrkirche Weidling ereignete, fiel letzte Woche das Urteil. Wie berichtet mussten sich der Baustellenkoordinator und der Bauleiter wegen umweltgefährdender Mängel beim Abriss verantworten. Angeklagt war das Delikt der Beeinträchtigung der Umwelt, weil zahlreiche Bestimmungen, die die Verbreitung von in den...

  • 22.05.18
Lokales
Das sind sie die beiden Wolfshunde, die seit Dezember im Tierheim sind.
2 Bilder

Wolfshund-Community in Sorge um Vierbeiner

BEZIRK TULLN / ST. PÖLTEN. Im Dezember 2017 wurde ein besonders grausiger Fall von Tierquälerei bekannt: Eine 63-Jährige aus dem Bezirk hat ihren Dackel-Terrier-Mischling im Pool ertränkt. Die verbleibenden Hunde – darunter zwei Wolfshunde – wurden abgenommen und befinden sich seither im Tierheim. Knapp vier Monate nach der Abnahme wollten die Bezirksblätter wissen, wie es um die Hunde steht. "Wir sind gerade in der heißen Phase der Verhandlung", darf Amtstierarzt Christoph Hofer-Kasztler...

  • 03.04.18
Lokales
Einer der Angeklagten, der am Landesgericht freigesprochen wurde.
8 Bilder

Asylwerber von Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen

+++17. Mai 2018+++ Urteil ist rechtskräftig. TULLN / ZENTRALRAUM (ip). Großes Medieninteresse begleitete einen Prozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem zwei Asylwerber vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen wurden (nicht rechtskräftig). Mit zwei zu zwei Stimmen wurde seitens des Schöffensenats im Zweifel zugunsten der Beschuldigten entschieden. Man habe es sich nicht leicht gemacht, so Richter Markus Grünberger, der vor allem auf die Widersprüche des mutmaßlichen Opfers in den...

  • 28.03.18
  • 3
Lokales
Nicolae Adrian M. (42) legte vor Gericht ein Geständnis ab.

Wohnhaus-Einbrecher verurteilt

Ein Mitglied einer rumänischen kriminellen Vereinigung stand vor Gericht KLOSTERNEUBURG/KORNEUBURG (mr). Der Angeklagte gehörte einer rumänischen kriminellen Vereinigung an, die in mehreren europäischen Staaten ihr Unwesen trieb. Er selbst ist in Rumänien und Deutschland wegen Vermögensdelikten vorbestraft. Einbrüche in Wohnstätten Gemeinsam mit zwei bereits abgeurteilten Landsleuten verübte er im Jahr 2017 sechs Einbruchsdiebstähle in Wohnstätten, teils in Höflein, teils jenseits der Donau...

  • 15.03.18
Lokales
11 Bilder

David mit den Goliathen mehr als eine ungleiche Begegnung

Die zwei beliebten Klosterneuburger vor Gericht und da in Gottes HandEine traurige und Leidhaftige Geschichte berührt seit Jahren Klosterneuburg! Wir haben den Mut unsere Wahrheit an die Öffentlichkeit weiter zu geben und der Pepi von und mit der Idee von ***wir für euch!*** steht dazu! Es zahlt sich aus, alles bis zum Ende zu lesen, nur dann haben wir den Beweis, dass ***wir für euch!*** das Beste gegeben haben und weiter für Euch als Bewegbegleiter im VorbildSein da sind! :-) Es geht...

  • 07.03.18
Lokales
Wegen Veruntreuung musste sich dieser Mann am Landesgericht in St. Pölten verantworten.
4 Bilder

Beamter wirtschaftete in eigene Tasche

TULLN / BEZIRK / ST. PÖLTEN (ip). Wegen Veruntreuung, Urkundenfälschung und Urkundenunterdrückung musste sich ein ehemaliger Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Tulln am Landesgericht St. Pölten verantworten. Staatsanwältin Christiane Burkheiser warf dem 45-Jährigen vor, seine Amtsstellung ausgenutzt und zwischen 2012 und 2017 mehr als 152.000 Euro veruntreut zu haben. Wollte Tochter "was bieten" Durch Zufall, so der Beschuldigte, sei er draufgekommen, dass eine Manipulation seiner...

  • 20.02.18
Lokales
4 Bilder

Pepi als der David mit Walter den Goliat um die Stiftswirtschaften wird ....:-)

 Unglaub:-)ich aber wahr, denn es geht um eine Wegräumung der Idee von ***wir für euch!***Klosterneuburg wie lange schaun so viele noch zu und was zählt die Idee des Menschen der in Barmherzigkeit wirkt! Es gab kein Einlenken und die friedliche und verbindliche Lösung mit dem Ziel eines Miteinander im GLAUBEN - BEGEGNUNG - FRIEDEN ist vertagt. Am 12.2.2018 den Rosenmontag war einer der  wICHtigsten Tage in meinem Leben, als Mitmensch und Bürger der Stadt Klosterneuburg. Josef, Euer PEPI,...

  • 11.02.18
Lokales

Gratis erste anwaltliche Auskunft

Sie haben ein Rechtsproblem und möchten gerne völlig unverbindlich eine erste, kurze Auskunft und Einschätzung erhalten? Dann ist die erste anwaltliche Auskunft genau das Richtige für Sie.Die erste anwaltliche Auskunft Einzelne österreichische Rechtsanwälte bieten als Sozialleistung der besonderen Art periodisch gratis Rechtsauskunft an. Die sogenannte erste anwaltliche Auskunft dient dazu, auch finanziell schwächeren Mitbürgern, die sich anwaltliche Beratung ansonsten nicht leisten könnten,...

  • 29.01.18
Lokales
Beamter soll Gebühren in die eigene Tasche gesteckt haben.
9 Bilder

Beamter "arbeitete" in eigenes Börsl

152.460 Euro Schaden: Suspendierter Landesbeamter muss sich wegen Veruntreuung verantworten. Verhandlung Mitte Jänner 2018. TULLN / ST. PÖLTEN / NÖ. Bei der Ausstellung von Aufenthaltskarten soll ein Beamter der Bezirkshauptmannschaft Tulln einen Teil der Gebühren in die eigene Tasche gesteckt haben – ein Kollege hat den Betrugsverdacht aufgezeit. Bezirkshauptmann Andreas Riemer erstattete Anzeige bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten und meinte gegenüber den Tullner Bezirksblättern, dass "der...

  • 20.12.17
Lokales
Der Angeklagte nahm im Landesgericht St. Pölten Platz.
5 Bilder

Freispruch im Mordprozess

Landesgericht St. Pölten: Tätersuche geht weiter. BEZIRK TULLN / PURKERSDORF / NÖ (ip). „Mord verjährt nie“, leitete der St. Pöltner Staatsanwalt Leopold Bien einen Geschworenenprozess ein, bei dem ein Obdachloser 26 Jahre nach der Tat auf der Anklagebank gelandet war. Sein Fingerabdruck an jenem Glas, mit dem der Täter zugeschlagen haben soll, führte Cold-Case-Ermittler zu dem 55-Jährigen, der bestritt, der Mörder der damals 69-jährigen Witwe zu sein. Mann war "gastfreundlich" 1991...

  • 19.12.17
Lokales
Ob sie schon mal Oralsex hatte, wollte Dr. H. wissen.

Richter verspricht "Orgasmusgarantie"

ZENTRALRAUM / NÖ. Die Sache wäre nie ans Tageslicht gekommen, hätte ein Ausbildungsrichter im Sprengel des Oberlandesgerichts Wien – dieser umfasst auch Niederösterreich und das Burgenland – nicht Berufung eingelegt. Grund dafür: Der ältere Richter habe der ihm zugeteilten Richteramtsanwärterin M. in seiner Privatwohnung zunächst (sinngemäß) eröffnet, an ihr Oralverkehr durchführen zu wollen, es gebe "Orgasmusgarantie", es könne auch "einseitig" sein und es wäre eine Verschwendung, wenn sie...

  • 04.12.17
Lokales
Hakenkreuz-Schmierer bei der Verhandlung.
4 Bilder

Hakenkreuz-Schmierer zu Bewährungsstrafe verurteilt

WIENERWALD / ST. PÖLTEN (ip). Nachdem er über Monate hindurch in einer Wienerwaldgemeinde Hakenkreuze und den Schriftzug „no refugees“ auf Hinweistafeln, Mistkübeln, EVN-Verteilerkasten, ein Technikgebäude der ÖBB und ein Buswartehäuschen mit schwarzer Farbe gesprüht hatte, erklärte ein 24-Jähriger vor einem Schwurgericht in St. Pölten: „Ich steh dazu, ich hab das gemacht!“ Mann als "gewalttätig" bekannt Staatsanwältin Barbara Kirchner klagte wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz und...

  • 11.09.17
Wirtschaft

Privatkonkurs neu erleichtert die Entschuldung

Privatkonkurs neu im Nationalrat beschlossen Am 21.6.2017 wurden im Nationalrat Änderungen des Privatkonkurses beschlossen, die eine Entschuldung vieler in Zahlungsschwierigkeiten geratener Schuldner wesentlich erleichtern werden. Die neue Rechtslage ist auf alle Privatkonkurse anwendbar, die ab dem 1.11.2017 beantragt werden. Wesentliche Änderungen Die zentralen Änderungen stellen sich wie folgt dar: 1. Nach aktueller Rechtslage ist das Abschöpfungsverfahren nur dann möglich, wenn...

  • 25.06.17
Lokales

Terrorverdächtiger stand in Wiener Neustadt vor Gericht

Wiener Neustadt. In Wien verhafteter Bursche trieb auch in Wr. Neustadt, Baden und Neunkirchen sein Unwesen. Der terrorverdächtige 18-jährige, der in Wien kurz vor einem möglichen Attentat (eventuell Bombenanschlag in der U-Bahn) festgenommen wurde, ist auch in den Bezirken Wiener Neustadt, Neunkirchen (wo er aufwuchs) und Baden kein Unbekannter. Gemeinsam mit 11 anderen Jugendlichen beging er 2014 mehrere gewaltsame Straftaten. Im März 2014 schüchterten sie in Schrattenbach zwei Opfer mit...

  • 23.01.17
  • 2
Lokales
Richter Martin Kühlmayer
6 Bilder

Betrugsvorsatz nicht nachweisbar

TULLN (ip). Nur zu einem von insgesamt zwölf Fakten sprach der St. Pöltner Richter Martin Kühlmayer einen 41-Jährigen wegen schweren Betruges schuldig. Dem Angeklagten warf Staatsanwalt Karl Wurzer vor, er habe in einer KFZ-Werkstatt im Bezirk Tulln zwischen September 2014 und Juni 2015 für Reparaturen beziehungsweise den Ankauf eines Imbisswagens Anzahlungen bar kassiert, das Geld teilweise selbst eingesteckt und die Aufträge nur teilweise oder gar nicht erfüllt. Wurzer bezifferte den...

  • 14.09.16
Lokales
Richter Markus Grünberger
2 Bilder

16-jähriger Schüler schoss auf Linienbusse

Langeweile und Zerstörungswut trieben 16-Jährigen zu kriminellen Handlungen. KLOSTERNEUBURG / ST. PÖLTEN (ip). Zu einer bedingten Freiheitsstrafe von sechs Monaten, Bewährungshilfe für die Probezeit von drei Jahren, sowie einer Schadensgutmachung in Höhe von 2.500 Euro verurteilte der St. Pöltner Richter Markus Grünberger einen 16-jährigen Schüler, den Staatsanwalt Patrick Hinterleitner mit einer umfangreichen Liste an Straftaten konfrontierte. Langeweile und Zerstörungswut Er habe2014...

  • 22.01.16
Wirtschaft

Erste anwaltliche Auskunft im Jahr 2016

Was? Die österreichischen Rechtsanwälte bieten allen Bürgern die Möglichkeit, zu gewissen Zeitpunkten gratis Rechtsauskunft zu Fragen aller Art einzuholen. Dadurch soll jedermann, auch finanziell Schwächeren, Zugang zum Recht gewährt werden. In Klosterneuburg wird die erste anwaltliche Auskunft von Schmelz Rechtsanwälte angeboten. Wann? Die erste anwaltliche Auskunft findet an jedem ersten Donnerstag im Montag im Zeitraum von 15.00 und 18.00 Uhr statt, im Jahr 2016 beginnend mit...

  • 26.12.15
Lokales
Nina Zinnenburg, Tierheim Krems, und Helga Longin, Tierheim Bruck, waren Zeugen.
4 Bilder

Hundehalteverbot für Tierquäler

17 Zeugen von Richterin einvernommen: Einspruch gegen Tierhalteverbot wurde abgewiesen. BEZIRK TULLN / BRUCK / KREMS / WIEN. "Der Mann hat zwei Gesichter", sagt Franz Berthiller. "Er war einer der besten Züchter und hatte ein wahnsinnig gutes Fachwissen – die Leute waren mit seinen Hunden sehr zufrieden. Doch wenn es Klick gemacht hat, dann hat er furchtbare Dinge getan", fügt er hinzu. Ein Mann, zwei Gesichter Im Dezember 2014 wurde – wie berichtet – ein schwerer Fall von Tierquälerei...

  • 14.04.15