Kulturhauptstadt 2024 - St. Pölten

Beiträge zum Thema Kulturhauptstadt 2024 - St. Pölten

Lokales
Die Weiterentwicklung der Stadt betrifft auch die Bespielung der St. Pöltner Glanzstofffabrik.

Kulturhauptstadt 2024 St. Pölten
Von der Altstadt bis zur Industrie

St. Pölten soll Europas Kulturhauptstadt 2024 werden: Die Weiterentwicklung ist vorprogrammiert. ST. PÖLTEN / ZENTRALRAUM. Um eine europäische Kulturhauptstadt zu werden, brauche es auch die entsprechende Möglichkeit der Transformation, meint Paul Gessl, seines Zeichens Geschäftsführer der NÖ Kulturwirtschaft. Mit den Bezirksblättern spricht er über die Weiterentwicklung der Landeshauptstadt, die Weiterentwicklung der europäischen Vernetzung, das Commitment zwischen öffentlicher Hand und den...

  • 01.10.19
  •  1
Lokales
"Verwundert" über die Vorwürfe: Michael Duscher.

Kulturhauptstadt
Streitpunkt Europaballett: FPÖ ortet einen Boykott

ST. PÖLTEN (nf). Kritik am Geschäftsführer der St. Pöltner Kulturhauptstadt GmbH hagelt es nun seitens der FPÖ. Der Hintergrund: Der freiheitliche Kulturstadtrat Martin Antauer wurde bei der Reise nach Plovdiv, die BEZIRKSBLÄTTER berichteten, laut eigenen Angaben "weder eingebunden, geschweige denn über die neuen Erkenntnisse informiert". Auch inhaltlich spart die Stadt-FPÖ aber nicht mit Kritik. Das Fehlen regionaler Kunst in der Bewerbung wird angeprangert. Im konkreten Fall, das...

  • 24.09.19
Lokales
Zur Debatte um die Radwege in der Landeshauptstadt meint St. Pöltens grüner Gemeinderat Markus Hippmann: "Wir haben eben kein Radwegenetz, sondern einen Fleckerlteppich".

Politik
Grünes Ziel: Autofreie Innenstadt

St. Pöltens Grüner Markus Hippmann erklärt im Interview, dass der autofreie Domplatz erst der Beginn sein sollte. BEZIRKSBLÄTTER: Herr Hippmann, 15 Jahre ist Matthias Stadler nun schon Bürgermeister der Landeshauptstadt. Welche Note würden Sie ihm geben? MARKUS HIPPMANN: Gut bis Befriedigend würde ich sagen. Er hat sehr viel richtig gemacht in den Jahren. Unterm Strich hat sich St. Pölten gut unter ihm entwickelt. Er ist schließlich auch schon längere Zeit Bürgermeister als ich aus der...

  • 13.08.19
Lokales
Michael Duscher und Co. feilen derzeit noch am Programm.

Kulturhauptstadt
Kinderbeirat für "Kikula-Planung"

ST. PÖLTEN (nf). Das als "Kikula" abgekürzte Prestigeprojekt soll ab 2024 insbesondere Kinder und Familien in die Landeshauptstadt locken. Am "Laborprogramm" wird aktuell noch gefeilt: "Derzeit arbeiten wir, das Büro St. Pölten 2024, intensiv gemeinsam mit Experten aus dem Bereich Kunst und Kultur, Kulturvermittlung insbesondere an Kinder, gemeinsam mit Stadt und Land am inhaltlichen Feinkonzept und damit an der Programmierung für das Jahr 2024, als Teil der Abgabe des zweiten Bid Books. Wir...

  • 16.07.19
Politik
Im Interview kritisiert Matthias Adl die Vorgangsweise zum Thema Parkgebühren ums Krankenhaus. Er meint: "Zu reklamieren, dass zu den Veranstaltungen zu wenige gekommen sind, ist eine Ausrede."

Politik
Matthias Adl will noch einmal antreten

Matthias Adl verrät im Sommerinterview, dass er gerne noch einmal ins Bürgermeister-Rennen gehen würde. BEZIRKSBLÄTTER: Herr Adl, welche Note würden Sie Matthias Stadler nach 15 Jahren als Bürgermeister geben und warum? MATTHIAS ADL: Um nicht zu streng mit ihm zu sein, würde ich sagen, zwei bis drei. Er hat in der Stadtentwicklung sicherlich gewisse Aufgaben wahrgenommen und umgesetzt. Andere Dinge fehlen mir aber ganz klar noch. Beispielsweise vermisse ich bei St. Pöltens rasanter...

  • 16.07.19
Politik
Matthias Stadler: "In 15 Jahren als Bürgermeister habe ich einiges erlebt, aber ein Interview am See ist eine Novität, eine tolle Überraschung."
2 Bilder

Sommergespräch
In einem Boot mit: Matthias Stadler (+Videos)

Die Bezirksblätter St. Pölten Redakteure Petra Weichhart und Nikolaus Frings im Sommergespräch mit St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler. BEZIRKSBLÄTTER: Guten Morgen, Herr Bürgermeister. Wir sitzen hier in einem Boot am Viehofner See. Würden Sie auch nach dem Hechtangriff hier schwimmen gehen? MATTHIAS STADLER: Erst einmal auch einen guten Morgen meinerseits. Ich würde schon wieder in den See gehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man ein zweites Mal gebissen wird, ist relativ gering....

  • 02.07.19
  •  1
Lokales
Einstimmig wurden die städtischen Infrastrukturprojekte bereits im Gemeinderat beschlossen.

Mit drei Börsen zum Kulturhauptstadt-Sieg

Die möglichen Kulturhauptstadt-Kosten liegen vor. Finanziert wird dabei aus drei verschiedenen Börsen. ST. PÖLTEN (nf). Die finanziellen Eckdaten für St. Pöltens Bewerbung zur Kulturhauptstadt sind endgültig abgesteckt. Das gesamte Investitionsvolumen könnte dabei rund 125 Millionen Euro betragen. Folgend eine Gliederung der Kosten und Maßnahmen. Das Programmbudget Das Programmbudget bildet die finanzielle Basis der Bewerbung und beträgt 60 Millionen Euro, die von Stadt, Land und Bund...

  • 02.07.19
Lokales
Michael Duscher und Bürgermeister Matthias Stadler.

Kulturhauptstadt
Ab 2020: Neuer Job für St. Pöltens Bewerbungschef Michael Duscher

St. Pöltens Bewerbungschef Michael Duscher übernimmt die NÖ-Werbung. ST. PÖLTEN (nf). Erst die Kür dann die Pflicht, könnte man sagen. Der Terminkalender von Michael Duscher, Geschäftsführer der St. Pöltner Kulturhauptstadt GmbH, ist und bleibt über das Jahr 2019 hinaus randvoll. "Eine reizvolle Aufgabe" Nach Duschers Mission Kulturhauptstadt, die im Jury-Entscheid Mitte November gipfelt, übernimmt er mit dem Jahr 2020 die Leitung der NÖ-Werbung GmbH. "Die Position als Geschäftsführer...

  • 04.06.19
Lokales
Über Grätzellabors wurde im Kulturheim Nord diskutiert.

Kulturhauptstadt
Neuer Schwung im St. Pöltner Bewerbungsrennen

St. Pöltens Bewerbungsmannschaft geht in Sachen Kulturhauptstadt nun immer mehr in die Offensive. ST. PÖLTEN (nf). Gleich zwei Kick-off-Events sorgten letzte Woche für eine neue Dynamik im St. Pöltner Bewerbungsrennen um den Kulturhauptstadt-Zuschlag. In ersterem Fokus steht dabei das Thema Sponsoring. "St. Pölten 2024 steht für ein anderes, ein prozessuales Verständnis von Sponsoring. Die Unternehmen aus St. Pölten und der Kulturhauptstadt-Region sollen vielmehr eingeladen werden, sich...

  • 20.05.19
Lokales
Herein, bitte!Michael Duscher und Jakob Redl öffneten den Bezirksblättern die Pforten des Bewerbungsbüros.

Kulturhauptstadt
Bürobesuch bei St. Pöltens Bewerbungsmannschaft

ST. PÖLTEN (nf). Knapp einen Monat nach dem Sprung auf die Kulturhauptstadt-Shortlist ist die Stimmung im St. Pöltner Bewerbungsbüro derzeit erwartungsvoll. Das detaillierte Feedback der Jury wird in diesen Tagen eintrudeln. "Wir wissen aber auch so, woran wir noch arbeiten müssen", versichert Geschäftsführer Michael Duscher, ohne bereits zu viel verraten zu wollen. Weiteren "Arbeits-Input" lieferte indes auch das letzte Stadtforum, wie Projektleiter Jakob Redl versichert: "Interesse wie auch...

  • 05.03.19
Wirtschaft
Karl Kendler wechselte in den Ruhestand. Thomas Schauer (li.) und Gerhard Buchinger leiten die Raiffeisen-Geschicke nun zu zweit.

Wirtschaft
St. Pöltens Raiffeisen-Bosse: Neues Hauptgebäude bis 2024

Die beiden Raiffeisen-Geschäftsleiter planen die Errichtung eines neuen Hauptstandorts. Von Nikolaus Frings ST. PÖLTEN. BEZIRKSBLÄTTER: Wie fällt Ihr Vorjahresfazit aus? Gerhard Buchinger: Sehr positiv. Wir sind mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Bank sehr zufrieden. Wir haben zudem eine Vielzahl an Events im Jubiläumsjahr 2018 begleiten und veranstalten dürfen. Nun wollen wir den Markt St. Pölten noch stärker in den Fokus rücken. Thomas Schauer: 2018 war der Startschuss, um unsere...

  • 12.02.19
Lokales
Auf dem Foto kurz nach der Präsentation zu sehen sind(von links nach rechts): Elisabeth Kirchweger, Thomas Pulle, Bürgermeister Matthias Stadler, Carolin Riedelsberger, Michael Duscher, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Lena Weiderbauer, Jakob Redl, Susanne Wolfram, Marie Rötzer, Michael Koppensteiner, Albrecht Großberger, Hermann Amon

Kultur
St. Pölten auf der Kulturhauptstadt-Shortlist

Kulturhauptstadt Europas 2024: St. Pölten geht mit vollem Elan ins entscheidende Jahr.  St. Pölten (pa) - Höchst erfreut über die Entscheidung der EU-Expert*innen-Jury St. Pölten auf die sogenannte „Short-List“ zu setzen, zeigten sich die Verantwortlichen der Bewerbung St. Pöltens und des Landes Niederösterreich in einer ersten Reaktion. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „Das war ein wichtiger Schritt in Richtung unseres großen gemeinsamen Ziels. Die Landeshauptstadt von...

  • 31.01.19
Lokales
Matthias Stadler und Johanna Mikl-Leitner präsentieren gemeinsam Sankt Pöltens Bewerbung zur Kulturhauptstadt.

Kulturhauptstadt
Sankt Pöltens Führungsduo präsentiert die Bewerbung

ST. PÖLTEN (nf). Es sind einige Jahre vergangen, seit sich St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler und Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner das letzte Mal bewerben mussten oder gar ein Referat hielten. Ähnliches steht den beiden Polit-Institutionen nun aber wieder bevor. Der feine Unterschied zu damals: Diesmal geht es um 80 Millionen Euro und einen echten Meilenstein in Niederösterreichs Kulturgeschichte. Am Mittwoch, den 30. Jänner werden Mikl-Leitner und Stadler in...

  • 23.01.19
Lokales
Selfie statt Zustimmung. St. Pöltens FPÖ-Chef Klaus Otzelberger (re.) und Martin Antauer stimmten dem Budgetplan-2019 nicht zu.

Budgetsitzung
Stadtbudget: Guter Wille und Gegenwind

Für das beschlossene Stadtbudget 2019 gab es im Gemeinderat überraschenden Zuspruch und erwartbare Kritik. ST. PÖLTEN (nf). Am vergangenen Dienstag wurde der St. Pöltner Budgetplan 2019 im Gemeinderat beschlossen. Zur Überraschung vieler stimmte dem Voranschlag der SPÖ-Stadtregierung diesmal auch die Volkspartei zu. "Wir haben das parteiintern besprochen und beschlossen, dem Budgetplan auch als Zeichen des guten und gemeinsamen Willens in Sachen Kulturhauptstadt heuer zuzustimmen", erklärte...

  • 18.12.18
Lokales
Einstimmig wurde St. Pöltens Bewerbung im Gemeinderat nun auch endgültig beschlossen. Jetzt beginnt das Warten.

Kulturhauptstadt
St. Pöltens Kultur-Showdown bricht an

St. Pöltens Bewerbung zur Kulturhauptstadt ist im Bundeskanzleramt angemeldet. Das einjährige Warten beginnt. ST. PÖLTEN (nf). Sankt Pöltens Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2024 wurde in der letzten Gemeinderatssitzung nun endgültig und einstimmig zugestimmt. Auf einem 60 Seiten starken Bid-Book wurde die Bewerbung zu Papier gebracht. Der "gemeinsame Nerv" Konsens herrschte im Gemeinderat auch über die parteiübergreifend gute bisherige Zusammenarbeit. "Die Bewerbung schweißt zusammen und...

  • 04.12.18
Lokales
Sankt Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler hofft auf eine rasche, zeitgerechte Umsetzung.
2 Bilder

Zugverbindung
Zugverbindung: Stadt hofft trotz ÖBB-Skepsis

St. Pölten hofft auf eine rasche Elektrifizierung des Zug-Abschnitts Herzogenburg-Krems. Die ÖBB sind skeptisch. ST. PÖLTEN (nf). Zwischen 33 und 36 Minuten dauert aktuell eine Zugfahrt von der Landeshauptstadt nach Krems. Damit ist die Anreisezeit beispielsweise knapp um zehn Minuten länger als in die weiter entfernte Bundeshauptstadt Wien. Schonender und schneller Ein Umstand, der sich, so waren sich alle Parteien bei der letzten Gemeinderatssitzung einig, so rasch als möglich ändern...

  • 06.11.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.