Martin Litschauer

Beiträge zum Thema Martin Litschauer

Vizebürgermeister Martin Litschauer begrüßte in Vertretung des Bürgermeisters den neuen Waidhofner Gemeinderat Erwin Burggraf und wünscht ihm viel Erfolg in seiner neuen Funktion.

Änderung im Gemeinderat

Ein neuer Waidhofner Gemeinderat – Herr Erwin Burggraf – wurde angelobt. Notwendig war diese Änderung, weil Herr Gottfried Dolezal (FPÖ) auf sein Mandat als Gemeinderat verzichtet hat. WAIDHOFEN. Für das freigewordene Mandat von Herrn Dolezal wurde von der Wahlpartei Freiheitliche und Unabhängige der nunmehrige Gemeinderat Erwin Burggraf bekannt gegeben. Herr Burggraf ist beruflich als Dachdecker tätig und freut sich auf seine neue Aufgabe. Die personelle Änderung erfordert...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Martin Litschauer vertritt aktuell Bürgermeister Robert Altschach und hat dessen Aufgaben übernommen. "Das ist kein Nebenjob".
2

Interview mit Stadtchef auf Zeit
"Kritisieren ist einfacher, Tun befriedigender"

Vizebürgermeister Martin Litschauer im Interview was er überhaupt weiterbringen kann, wie die Bezirkshauptstadt durch die Krise kommt und ob es ihm schwer fällt, wenn er den Bürgermeister nicht mehr vertreten muss. BEZIRKSBLÄTTER: Sie vertreten aktuell den Bürgermeister, da kann man doch in vier Monaten nicht viel weiterbringen, oder? Martin Litschauer: Doch, man kann sich sehr wohl überlegen, wie man die Gemeinde für die Zukunft fit kriegt. Der Breitbandausbau liegt uns etwa aktuell im...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Zwei Partys fanden in der Höll statt, was zu einem Polizeieinsatz führte. Denn: Laut Stadtgemeinde Waidhofen waren diese illegal. Jetzt kündigt man dem Veranstalter den Pachtvertrag.
1 2

Illegale Partys
Waidhofen schmeißt Wirt raus

Polizeieinsatz in der "Höll": Wirt veranstaltete angeblich nicht genehmigte Feiern. Stadt kündigt Vertrag mit Stadtsaal- und Sporthalle-Wirt. WAIDHOFEN. Dass im Keller des Stadtsaales - "Höll" genannt - recht ausgiebige Partys gefeiert werden, ist in Waidhofen allgemein bekannt. Jetzt wurde es der Stadtgemeinde Waidhofen aber zu wild: Vergangenen Freitag wurde eine Feier von der Polizei aufgelöst. Party laut Stadt illegal Der Hintergrund: Schon am Donnerstag davor dürfte eine Feier in...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Stadtrat Herbert Höpfl, Vizebürgermeister Martin Litschauer, Heli Dunglers Ehefrau Iona Dungler, Tochter Nina Närr, Mutter Irmtraut Dungler, Stadträtin Marlene Lauter und Stadtrat Thomas Lebersorger und Hund Cupper vor dem Grundstück der zukünftigen "Heli-Dungler-Siedlung".
3

Endlich Bauplätze
Neue Siedlung in Waidhofen wird nach Heli Dungler benannt

Stadt schafft dringend benötigte Bauplätze. Straße und Siedlung werden nach dem Gründer von "Vier Pfoten" benannt. WAIDHOFEN. Am Freitag wurde ein bislang geheimes Projekt in Waidhofen präsentiert: Die Stadt wird nicht nur dringend benötigten Wohnraum schaffen, sondern die so entstehende Siedlung nach einem der prominentesten Waidhofner benennen: Dem im Jänner überraschend verstorbenen Gründer von "Vier Pfoten" Helmut "Heli" Dungler. Die Siedlung selbst wird auf einem rund 1,6 Hektar...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Das tschechische Atomkraftwerk Dukovany liegt nur rund 35 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt.
1 1

Atomkraft
Verträge zum Ausbau von AKW Dukovany unterzeichnet

Trotz massivem Widerstands aus Österreich haben die tschechische Regierung und der teilstaatliche tschechische Energiekonzern (CEZ) dem Ausbau des Atomkraftwerks (AKW) Dukovany grünes Licht gegeben. Vizepremier und Industrieminister Karel Havlicek und CEZ-Generaldirektor Daniel Benes unterschrieben die Verträge für den Bau eines fünften Reaktors am Dienstag.  ÖSTERREICH. "Die Tschechische Republik hat keinen anderen Weg als die Atomkraft, wenn man Quellen ohne Emissionen nützen will", sagte...

  • Ted Knops
Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Bundesministerin Leonore Gewessler, BA und Nationalratsabgeordneter und Vizebürgermeister von Waidhofen an der Thaya Ing. Martin Litschauer

Diesner-Wais zu Atomzwischenfall
„Sorgen der Bevölkerung vor Atomunfällen ein Ende bereiten!“

Mitte Juli erfolgte ein einstimmiger Antrag im Nationalrats-Plenum zur Klärung des Zwischenfalls im AKW Temelin am 15. Mai 2020 In der Nacht auf den 15. Mai 2020 kam es im Block 1 des tschechischen AKW Temelin zu einem Zwischenfall, woraufhin der Reaktor heruntergefahren wurde. Der Betrieb in Reaktorblock 1 wurde wenige Tage später wiederaufgenommen. „Dieser Zwischenfall reiht sich in eine jahrzehntelange Kette an Störfällen im AKW Temelin ein und benötigt dringend umfassende Aufklärung. Die...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Bürgermeister Robert Altschach muss aus gesundheitlichen Gründen eine Pause einlegen.
1

Brief von Bürgermeister Altschach
"Heilungschancen stehen gut"

UPDATE: Hier das Schreiben von Bürgermeister Robert Altschach im Wortlaut: Sehr geehrte Waidhofnerinnen und Waidhofner! Ich weiß, dass mittlerweile einige Gerüchte über meinen Gesundheitszustand in Umlauf sind. Daher möchte ich Sie ganz offen und ehrlich informieren, um falschen Behauptungen vorzubeugen. Ja, ich habe Ende Mai die Diagnose Krebs erhalten und bin seither in medizinischer Behandlung, um diese heimtückische Krankheit zu besiegen. Nach einer bereits erfolgten Operation und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
 Vor kurzem wurde die Radlobby Waidhofen gegründet.

Mehr Pedale
Waidhofner Radfahrer gründen eigene Lobby

Gruppe möchte Radfahren im Bezirk leichter und genussvoller machen. BEZIRK. Vor kurzem wurde gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Radlobby NÖ, Karl Zauner, die Ortsgruppe Waidhofen gegründet. Die neue Gruppensprecherin Andrea Röglsperger durfte zum ersten Treffen auch gleich den Vizebürgermeister von Waidhofen, Martin Litschauer begrüßen und so konnten gleich viele Anliegen besprochen werden. Die Gruppe möchte alle Radfahrer ansprechen, sowohl Hobby- und Freizeitfahrer, als auch sportliche...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Helga Krismer und Laura Ozlberger
2

Laura Ozlberger in den Landesvorstand der Grünen NÖ gewählt

Die neuen Schwerpunkt für die Umwelt- und Jugendgemeinderätin aus Waidhofen sind Jugendorganisationen und der Ausbau des öffentlichen Verkehrs. WAIDHOFEN. Erstmals wurde der Landeskongress der Grünen Niederösterreich mit Briefwahl durchgeführt. Auf Grund der Corona-Krise konnte dieser nicht wie geplant in Horn stattfinden. Gewählt wurden auch die Positionen der Landessprecherin (Helga Krismer) und des Landesgeschäftsführers (Hikmet Arslan).Aus Waidhofen an der Thaya wurde Umwelt- und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Robert Altschach und Martin Litschauer gaben ihre Zusammenarbeit bekannt.
1 2

Koalitionsverhandlungen
Waidhofen wird schwarz-grün

ÖVP und IG Waidhofen bilden Koalition. Martin Litschauer wird Vizebürgermeister. WAIDHOFEN. Überraschend wurde am Dienstag eine Einigung in den Koalitionsverhandlungen in Waidhofen präsentiert: ÖVP und IG Waidhofen werden in den kommenden fünf Jahren zusammenarbeiten. Bürgermeister bleibt Robert Altschach, Vizebürgermeister wird der IG-Chef und Nationalratsabgeordnete Martin Litschauer. IG-Fraktionssprecher Herbert Höpfl wird Kulturstadtrat. In Waidhofen wird es zukünftig acht Stadträte...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Martin Litschauer ist seit Oktober im Parlament. Daher sei auch noch nicht sicher, ob er das Stadtratsmandat annimmt. Auch der Prüfungsausschuss würde den 45-jährigen reizen.

Koalitionsverhandlungen
Schwarz-Grünes High-Noon in der Heimatsleitn

Kommende Woche gibt es "Sondierungsgespräche" zwischen ÖVP und IG Waidhofen. Eines ist fix: Es dreht sich alles um Waidhofens Siedlungsgebiet. WAIDHOFEN. Im Bund haben sich die beiden Partei ja geeinigt, obwohl sie im Wahlkampf noch recht weit auseinander waren: Schwarz grün. Doch ist eine solche Koalition auch in Waidhofen denkbar? Bürgermeister Robert Altschach hat im Interview mit den Bezirksblättern ja bereits bestätigt, dass es aus Sicht der Volkspartei keine Gründe gibt, die absolut...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Seit 2015 sind UBL und die Grünen als gemeinsame "Interessensgemeinschaft IG" im Gemeinderat.

Gemeinderatswahl: UBL und Grüne kandidieren gemeinsam

Bei der Gemeinderatswahl treten UBL und Grüne wieder gemeinsam an, mit Martin Litschauer als Spitzenkandidaten.  BEZIRK. Die IG eröffnete mit einer Pressekonferenz offiziell den Wahlkampf der Gemeinderatswahlen nächstes Jahr. "Wir versuchen, sinnvoll miteinander Politik zu machen", kommentiert Martin Litschauer den erneuten gemeinsamen Antritt bei der Gemeinderatswahl.  Als die wichtigsten zwei Punkte sprechen Litschauer und Herbert Höpfl die Heimatsleit'n und das Waidhofner...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Martin Litschauer mit Helga Krismer und Silvia Moser (Waldviertler Grüne LT-Abgeordnete).

Martin Litschauer: Mandat geht sich aus

Nach der endgültigen Auszählung ist es fix: Der Grüne Waidhofner Stadtrat darf in den Nationalrat einziehen. WAIDHOFEN. Am Montag verriet das vorläufige Ergebnis noch nichts über Litschauers Zukunft im Nationalrat: "Das vierte Mandat war relativ knapp, am Montag stand noch nicht fest, ob sich ein Mandat ausgehen wird", so Litschauer. Durch die Wahlkartenauszählung, die das endgültige Ergebnis nur im Nachkommabereich veränderte, ging sich dann doch noch ein Platz aus.  "Erfrischend, neu...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Im Wahlkreisplenum wurden Martin Litschauer auf Platz 1, Raphael Neuwirth auf Platz 2 und Silvia Moser auf Platz 3 gewählt.

Nationalratswahl: Grüne präsentieren Waldviertel-Liste

WAIDHOFEN. Beim Wahlkreisplenum der Grünen für die kommende Nationalratswahl für den Wahlkreis 3B Waldviertel wurde Martin Litschauer aus Waidhofen auf Platz 1, Raphael Neuwirth aus Bad Traunstein auf Platz 2 und Silvia Moser aus Zwettl auf Platz 3 gewählt. Auf den weiteren Plätzen: Sandra Mayer, Walter Kogler-Strommer, Angelika Kremsner-Haberleitner, Manfred Stattler, Laura Ozlberger, Ferdinand Kammerer, Anita Stemberger-Chabek, Brigitte Reiter und Andreas Piringer. "Über die Waldviertler...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Martin Litschauer und Helga Krismer.

Nationalratswahl 2019
Grüne: Litschauer wird Waldviertel-Spitzenkandidat

THAYA. Aktuell sind die Grünen ja nicht im Nationalrat. Doch das EU-Wahlergebnis und die aktuellen Umfragen sehen die Partei wieder im Aufwind. Mit Martin Litschauer könnte sogar ein Waidhofner ins Parlament einziehen. Wobei der Grünen-Politiker die Erwartungen selbst ein wenig bremst: "Ich kandidiere auf Listenplatz vier der Landesliste. Das ist definitiv ein Kampfmandat und keine gmahte Wiesn, aber je nach Wahlerfolg aussichtsreich". Damit ist Litschauer auch Spitzenkandidat der Grünen im...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Andreas Hitz, Gottfried Waldhäusl und Martin Litschauer legten die Vorsitze in den Ausschüssen zurück.
2

Kampfansage
FPÖ, IG und SPÖ treten in den Warnstreik

Opposition in Waidhofen legt Ausschuss-Vorsitze zurück. Grund: angeblich nicht abgesprochene Budgetkürzung. Waldhäusl: "Waidhofen kann sich diesen Bürgermeister nicht bis 2020 leisten". Altschach gibt sich gelassen. WAIDHOFEN. Die vergangenen drei Wochen in Waidhofen als "turbulent" zu bezeichnen, ist wohl untertrieben. Da war er umstrittene Grundankauf, bei dem die ÖVP drei Anläufe brauchte um ihn durchzubringen gerade abgeklungen, zündeten die Oppositionsparteien FPÖ, SPÖ und IG die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Zitterpartie. Im Rathaus wurde im dritten Anlauf der 250.000 Euro schwere Grundstücksankauf durchgebracht.

Stadt besiegelt Grundankauf von Zypern-Auswanderer

Bürgermeister musste erneut um Beschlussfähigkeit zittern. Letztendlich wechselten Flächen um rund 250.000 Euro von einem Austro-Zyprioten an die Stadt. WAIDHOFEN. 35 Minuten hat es gedauert, bis endlich die ÖVP-Gemeinderäte versammelt waren. 35 Minuten in denen mitunter hektisch telefoniert wurde, schließlich stand der 250.000 Euro schwere Grundstückskauf durch die Gemeinde von einem Austro-Zyprioten auf dem Spiel. Es war der dritte Anlauf der ÖVP den Handel doch noch durchzubringen....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Gottfried Waldhäusl: "Es gibt Leute, die müssen sich ihr Geld ehrlich verdienen!"
3

Umstrittener Grundstücks-Deal wird am Mittwoch beschlossen

WAIDHOFEN. 60 Sekunden: so lange dauerte die Gemeinderatssitzung in Waidhofen am vergangenen Montag. Diese Zeit brauchte Bürgermeister Robert Altschach nämlich um die Namen der abwesenden Gemeinderäte vorzulesen. FPÖ, IG Waidhofen und SPÖ zogen es nämlich vor der um 16 Uhr anberaumten Sitzung fernzubleiben. Damit war der Gemeinderat nicht beschlussfähig. Hintergrund ist der umstrittene Grundstücks-Deal in dem die ÖVP insgesamt 14 Grundstücke am Ex-Golfplatz kaufen möchte. Bereits in der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Im Rathaus werden Grundstücksankäufe geheim verhandelt.

Grundstücks-Deals sind in Waidhofen wieder geheim

WAIDHOFEN. Es war in Waidhofen lange Tradition Grundstücks-Deals vor der Öffentlichkeit geheim zu halten - sprich im nicht öffentlichen Teil einer Gemeinderatssitzung zu besprechen. Das führte zu heftiger öffentlicher Kritik und immer wiederkehrenden Spekulationen über Freunderlwirtschaft - egal ob begründet oder nicht. Eines der zentralen Versprechen von Bürgermeister Robert Altschach bei seinem Antritt war es, Grundstücksangelegenheiten in Zukunft öffentlich zu behandeln. Davon hat man...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Vom Mountainbike bis zum Roller war alles bei der Radbörse vertreten.

Radbörse: 38 Drahtesel wechselten Besitzer

Am Samstag wurde die Radbörse in Waidhofen/Thaya mit insgesamt 110 Fahrrädern bereits in der Früh gestürmt. Die HelferInnen hatten alle Hände voll zu tun, um die Fahrräder entgegen zu nehmen und für die Vermittlung vorzubereiten. Insgesamt konnten 38 Fahrräder vermittelt werden und damit für viele ein neues Fahrrad gefunden werden, freut sich Organisator Stadtrat Martin Litschauer von den Grünen Waidhofen/Thaya. "Vom Roller, Laufrad, Kinderrad, Mountainbike, Trekkingbike über FAT-Bike bis hin...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Eduard Köck, ÖVP
1 4

Der Guide zur Landtagswahl im Bezirk Waidhofen

Drei Ideen in 30 Sekunden: Wir holten die Bezirks-Kandidaten zum schnellsten Polit-Interview aller Zeiten vor die Kamera. BEZIRK WAIDHOFEN. Nur noch wenige Tage trennen knapp 1,4 Millionen Niederösterreicher von der Landtagswahl. Der ungewöhnlich frühe Wahltermin führt auch zum kürzesten Wahlkampf aller Zeiten und die Parteien überbieten sich gerade mit Forderungen und politischen Plänen, die man in der nächsten Periode - also bis 2023 umsetzen möchte. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Martin Litschauer deutet einen möglichen Rückzug an. "Vielleicht ist es Zeit Bilanz zu ziehen".
5

Stimmen zur Wahl aus dem Bezirk

Krisenstimmung bei Rot und Grün: Litschauer denkt laut über Rückzug nach. ÖVP scherzt, FPÖ jubelt. WAIDHOFEN. Es war ein spannender Wahlabend - und ein ebenso spannender Tag danach. Hier die Reaktionen aus der Politik zum Wahlergebnis im Bezirk. Eduard Köck, ÖVP "Insgesamt freuen wir uns über das Ergebnis, mit dem wir verantwortungsvoll umgehen werden. Ich bin der Meinung, die zwei stärksten Kräfte sollten eine Regierung bilden - wobei wir ja nicht wissen wer überhaupt Zweiter...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Silvia Moser, Ulli Fischer, Dieter Brosz, Elisabeth Götze, Helga Krismer und Martin Litschauer.

Litschauer ist Grüner Spitzenkandidat für das Waldviertel

Wahlkampfauftakt: Waidhofner Stadtrat ist Nummer 4 auf der Landesliste. Grüne wollen trotz schlechter Umfragewerte für eine Überraschung sorgen. WAIDHOFEN/ST. PÖLTEN. Einen Monat vor dem Wahltermin erklärten auch die Grünen ihren offiziellen Wahlkampf für eröffnet. In St. Pölten am Riemerplatz präsentierte Landessprecherin Helga Krismer „eine geballte Ladung an Erfahrung, Kompetenz und Nächstenliebe“ in Form des KandidatInnen-Teams der Grünen Niederösterreich (Fotos und Lebensläufe zu den NÖ...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Waidhofen setzt auf Solarleuchten

Spazierweg ist nun gut beleuchtet. Da die Verlegung von Leitungen zu aufwändig wäre, kommen Solar-Lampen zum Einsatz. WAIDHOFEN. Mit der Montage von acht Gehwegleuchten ist der beliebte Fußweg von der Loretostraße bis zur Straße „Zur Stoißmühle“ nordöstlich des Stadtgebietes in Waidhofen ab sofort gut ausgeleuchtet. Der Verbindungsweg zur Innenstadt wird gerne von Spaziergängern und Anrainern der „Manzsiedlung“ und Schloßgasse verwendet.Nachdem die rechtlichen Rahmenbedingungen mit dem...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.