Pensionen

Beiträge zum Thema Pensionen

Daniela Grabovac, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark, sieht Handlungsbedarf.
1

Diskriminierung im Alter

Altersdiskriminierung und Pensionistenbashing bleiben ungestraft. Wir haben uns bereits im Februar dieses Jahres ausführlich mit der Altersdiskriminierung beschäftigt. Doch die Altersdiskriminierung ist weiterhin auf dem Vormarsch. Seit Jahren weist Mag. Daniela Grabovac, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark, darauf hin und hat erst kürzlich wieder öffentlich auf einige Fälle aufmerksam gemacht, die man nicht für möglich halten würde. Und doch sind sie traurige Realität, weil...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister

KOMMENTAR
Diskriminierung kann jeden treffen!

Wie kann es sein, dass in einem Land, in dem gleiches Recht für alle gelten sollte, immer mehr Fälle von Altersdiskriminierung bekannt werden? Die Antwort ist einfach. Weil es keine gesetzliche Grundlage dafür gibt, die das verhindern könnte. Zumindest aus rechtlicher Sicht ist damit alles gesagt. Deshalb bleibt Altersdiskriminierung in Österreich offenbar salonfähig. Daniela Grabovac, die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark, ist ständig mit solchen Fällen konfrontiert. Für...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Um auf den Equal Pension Day aufmerksam zu machen, führten die SPÖ Frauen am 30. Juli 2020 eine Straßenaktion durch.

Equal Pension Day
SPÖ Frauen fordern gerechte Pensionen

Am 30. Juli 2020 war Equal Pension Day in Österreich. Die SPÖ Frauen machten in Linz mit einer Straßenaktion vor der Landstraße 36 darauf aufmerksam. LINZ. Ab dem 30. Juli gehen Frauen im Vergleich zu Männern quasi leer aus, was die Pensionen betrifft. Frauen erhalten ungefähr die Hälfte der Pension von Männern. Zurückführen lässt sich das auf Lohnunterschiede, Teilzeitarbeit von Frauen und die ungerechte Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit. Hinzu kommen Karenzzeiten. Um auf den...

  • Linz
  • Katharina Wurzer
1

Pensionistenverband Vorarlberg
PVÖ Vorarlberg zum „Equal Pension Day“: Stärkung des staatlichen Pensionssystems hat oberste Priorität

Der Wunsch von verschiedenen Experten, Regierungsvertretern, Wirtschaftsinstituten oder Unternehmensverbänden nach mehr betrieblicher und privater Pensionsvorsorge für Frauen, um die Pensionslücke zwischen Männern und Frauen zu schließen, sei im Wesentlichen nicht dazu geeignet und könne maximal als freiwillige Beimischung zur Altersversorgung angesehen werden, hält der Landespräsident des Pensionistenverbandes (PVÖ) Vorarlberg, Manfred Lackner, anlässlich des heutigen Equal Pension Day fest....

  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Pensionistenverband Vorarlberg
Frauen sind stärker als Männer von Altersarmut betroffen. Um dem entgegenzuwirken, fordert die AK OÖ jetzt unter anderem den Verzicht auf die schlechtesten Versicherungsjahre für die Pensionsberechnung.
3

Schober/Rippatha
Pensionssplitting alleine ist noch keine Lösung

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie treffen vor allem Frauen. Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit reduzieren ihr Erwerbseinkommen, was sich wiederum negativ auf die Höhe ihrer Pension auswirkt. Das Pensionssplitting alleine sei noch keine Lösung. Arbeiterkammer-Vizepräsidentin Elfriede Schober fordert jetzt unter anderem eine Pensionsberechnung auf Basis der besten 15 Einkommensjahre. OÖ. Im Juni 2020 waren 56 Prozent mehr Frauen arbeitslos als im Jahr zuvor. Zudem sorgen sich einige...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Jetzt sollte vermehrt Bargeldloses benützt werden

Rentenauszahlung
Pensionisten sollten besonders vorsichtig sein

In den nächsten Tagen werden wieder die Renten an unsere Pensionisten ausbezahlt. Da sie zu einer der gefährdetsten Zielgruppe in der Corona–Krise gehören, wird jetzt davon abgeraten, persönlich auf die Bank zu kommen.  Im ländlichen Gebieten gehört es fast schon zur Tradition, sobald die Rente für die Senioren angewiesen werden, sich auf den Weg zur Bank zu machen, um sich ihr Geld abzuholen. Auch werden in dieser Zeit immer wieder Überweisungen auf Sparbücher getätigt oder Rechnungen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Ältere Menschen sollen – zu ihrem persönlichen Schutz – Bankstellen nicht zu Stoßzeiten besuchen.

Appell
Bankstellen nicht zu Stoßzeiten besuchen

Viele Senioren heben die überwiesene Pension gerne am Monatsbeginn ab. Peter Gauper, Vorstandssprecher der Raiffeisen Landesbank Kärnten, beruhigt: „Die Bargeldversorgung ist gesichert, es ist ausreichend Bargeld vorhanden.“ KÄRNTEN. Im Zeichen der verschärften Corona-Verordnungen der Bundesregierung informieren in diesen Tagen alle Banken mit Nachdruck ihre Kunden. Sie rufen vor allem ältere Menschen – zu ihrem persönlichen Schutz – dazu auf, Bankstellen nicht zu Stoßzeiten zu besuchen....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
Ältere Personen zählen zur Corona-Risikogruppe. Auch bei Bankgeschäften sollten sie aufpassen.
1

Corona-Virus
Tipps für Senioren: Umgang mit Geldgeschäften

Innenministerium und Wirtschaftskammer Österreich geben nun Tipps, wie Senioren in Corona-Zeiten mit Bank- und Geldgeschäften umgehen sollten. KÄRNTEN. Innenministerium und Wirtschaftskammer Österreich (WKO) geben Senioren in Corona-Zeiten Tipps für den richtigen Umgang mit Geldgeschäften. Da ältere Personen zur Risikogruppe gehören, sei auch ihre finanzielle Versorgung daheim besonders wichtig, so Innenminister Karl Nehammer. "Diese Verhaltensregeln und Tipps sollen den älteren Menschen...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Muchitsch lässt beim Thema „45-Jahr-sind-genug“ nicht locker und will Ungleichheiten beseitigen.

NAbg. Josef Muchitsch
"45 Jahre sind genug" muss für alle gelten

Im Zuge der Angelobung unternimmt NAbg. Josef Muchitsch den nächsten Anlauf, um Ungleichheiten zu beseitigen. Für Aufsehen sorgte im Wahlkampffinale der Antrag von regionalen Abg. z. NR SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch, der regelt, dass ab Jänner alle Pensionsneuzugänge bei ASVG-Versicherten, Bauern und Selbständige mit 45 Arbeitsjahren ab einem Alter von 62 Jahren ohne Abschläge in Pension gehen können. „Diese neue Regelung ist für alle, die 45 Jahre schwer gearbeitet und ins...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Dominik Reisinger
1

Nationalrat
Soziale Forderungen wurden beschlossen

BEZIRK ROHRBACH, ÖSTERREICH. „Bei der Sondersitzung am 19. September konnte die SPÖ viele Verbesserungen für Arbeitnehmer durchbringen: Die 'Aktion 20.000 Neu' wird mit 50 Millionen Euro gefördert und wird Langzeitarbeitslosen über 50 wieder eine Chance geben in das Erwerbsleben einzusteigen. Eine faire Pensionserhöhung kommt, bei der kleine Renten besonders profitieren. Weiters wird es keine Abschläge in der Pension nach 45 Beitragsjahren geben und keine Abschläge bei...

  • Rohrbach
  • Matthias Staudinger
Präs. Johannes Schmuckenschlager, Bezirksobmann des Seniorenbundes Franz Kranzl, Marlene Philipi, Josef Fiedler, Karl Gstöttner und Johann Höfinger

Nationalratswahl 2019
Steuerreform: Mehr Geld für Pensionisten

Erster Schritt der Steuerreform bringt bis zu 200 Euro mehr für rund 15.700 Pensionisten im Bezirk BEZIRK TULLN. Im Zuge des ersten Schrittes der Steuerreform, der noch diesen Monat im Nationalrat beschlossen werden soll, sind weitere Entlastungen für unsere Pensionistinnen und Pensionisten vorgesehen. „Als Volkspartei stehen wir für mehr Fairness für unsere Pensionistinnen und Pensionisten, denn wer sein Leben lang fleißig gearbeitet und Steuern gezahlt hat, der soll auch in der Pension...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Ein Einmietbetrüger wurde am Montag in Saalbach geschnappt.

Polizeimeldung
Einmiet-Betrüger in Saalbach geschnappt

Ein Österreicher (31) wohnte in Unterkünften in Kaprun, Saalfelden, Maria Alm und Saalbach. Danach reiste er jedes Mal ab, ohne zu bezahlen. SAALBACH. Die Polizei beschuldigt einen 31-Jährigen, von Anfang April bis 5. August 2019 sich in insgesamt sechs Beherbergungsbetrieben in den Gemeinden Kaprun, Saalfelden, Maria Alm und Saalbach eingemietet zu haben. Dringend Unterkunft benötigt Unter dem Vorwand, für diverse Firmen zu arbeiten und dringend ein Quartier zu benötigen, schlief, aß...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Die Gewerkschaftsspitze beschäftigte sich mit dem Thema „Altersarmut und Pensionen“: Rainer Wimmer, Korinna Schumann und Josef Muchitsch
1

ÖGB-Forderung
„Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz für jedes Kind“

Der Gewerkschaftsbund (ÖGB) fordert Maßnahmen, um Altersarmut bei Frauen zu verhindern. (uch) „Es ist beschämend, dass Frauen im Jahr 2019 noch immer niedrigere Pensionen als Männer bekommen“, sagt ÖGB-Vizepräsidentin und -Frauenvorsitzende Korinna Schumann. Konkret sind es 42,3 Prozent Unterschied. „Das kann für viele Frauen das Abrutschen in die Altersarmut bedeuten“, so Schumann. EinkommensunterschiedeÄhnlich ist die Situation bei den Einkommensunterschieden, die bei rund 20 Prozent...

  • Christian Uchann
2 2

Politik
Schnitzel mit Pommes

Kindermund? - Ein Kind aus dem Bekanntenkreis hat mich heute gefragt, ob wir eine Regierung haben, die Kinder, Radler und überhaupt alle möglichen Leute per totem Winkel mit LKW-s umbringen will. Die durch das Rauchen im Wirtshaus die Verbreitung von Lungenkrebs anstrebt. Und ganz neu: sich der EU widersetzt, nur weil diese die krebserregenden Elemente in Schnitzel und Pommes verbieten will. Das Kind wusste schon, dass die Farbe des Schnitzels zuverlässig zeigt, wieviel giftige Substanzen darin...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Die Steuerreform soll bis 2022 für eine Entlastung von 8,3 Milliarden Euro sorgen.
2 3

Steuerreform Österreich
Das bringt die Steuerreform bis 2022

Die Steuerreform soll bis 2022 für eine Entlastung von 8,3 Milliarden Euro sorgen. Profitieren sollen Arbeitnehmer, Pensionisten und die Wirtschaft. WIEN. Unter dem Motto „Einfach weniger Steuern“ präsentierten Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ), Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) und Staatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) die lang erwartete Steuerreform. "Es ist die erste Steuerreform, bei der keine neuen Schulden gemacht werden und es ist die erste...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Selma Yildirim: Frauenarmut in der Pension verhindern, bedeutet Frauenlöhne anheben, Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern und unbezahlte Arbeit gerecht verteilen

Altersarmut ist weiblich
Einkommensschere setzt sich in der Pension fort

TIROL. Altersarmut ist in Österreich weiblich. Würden Frauen während ihrer Erwerbstätigkeit mehr verdienen, dann würden sie auch höhere Pensionen bekommen. Frauenarmut in der Pension Viele Frauen sind in der Pension von Armut betroffen. „Die Kluft zwischen der Pensionshöhe von Frauen und Männern ist enorm groß. Frauen bekommen rund 43% weniger Pension als Männer," so NRin Selma Yildirim, Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Tirol. Das Problem könnte behoben werden, wenn die Frauenlöhne angehoben...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Gäste erwarten gutes Internet in den Hotels.

WLAN für jede Saison
Anpassbares WLAN in Hotels

SALZBURG (sm). Die Salzburg AG bringt ein neues Produkt auf den Markt, das für Hotelgäste ausgelegt ist: ein regulierbares WLAN. Die Bandbreite lässt sich für die Hauptsaison wählen. Das ermöglicht den Hotelbetreibern, den Gästen die volle Kapazität eines schnellen WLANs zur Verfügung zu stellen. Ist die Auslastung der Pensionen und Hotels hingegen gering, wird in der ruhigen Zeit nicht für eine Leistung bezahlt, die nicht genutzt wird.

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
IMAS-Marktforscher Paul Eiselsberg, Generaldirektor Christoph Paulweber von der Salzburger Sparkasse, Generaldirektor Manfred Rapf von der Sparkassen-Versicherung
2

Salzburger setzen bei der Vorsorge auf Sicherheit vor Rendite

Die Salzburger gehen beim Thema finanzielle Vorsorge wenig Risiko ein SALZBURG (lg). Die Sorge um eine unsichere Zukunft steigern das Vorsorgebedürfnis der Salzburger - das zeigt eine von der Salzburger Sparkasse bei Imas in Auftrag gegebene Studie zum Vorsorgeverhalten, bei der 1.000 Personen zwischen 16 und 65 Jahren befragt wurden. Darin geben 99 Prozent der Salzburger geben an, zumindest ein Vorsorgeprodukt zu besitzen, für das sie im Schnitt 112 Euro monatlich ausgeben. Männer liegen beim...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Anzeige

Höhere Gebühren, mehr Pension: Wichtige neue Werte für 2018

"Mit meiner Pension komme ich grad so über die Runden. Kann ich heuer mit einer entsprechenden Erhöhung rechnen?", erkundigt sich Ludwig bei der AK Tirol. Dass die Rezeptgebühr mit Jahresbeginn um weitere 15 Cent auf 6 Euro erhöht wurde, ist dem Pensionisten ebenfalls aufgefallen. "Es gibt im Sozialbereich zahlreiche Werte, die sich jährlich ändern", erklärt AK Präsident Erwin Zangerl. "Damit unsere Mitglieder alle neuen Gebühren, Einkommensgrenzen etc. gleich zur Hand haben, bietet die AK...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • AK Tirol
1 9

Pensionen - Thema bei Barbara Karlich

https://piaty.blog/2017/12/29/heute-bei-karlich/ Wie gerecht sind die Pensionen in Österreich, erzeugt das System der prozentuellen Erhöhung nicht immer weiter Ungerechtigkeiten ? Diese Frage schieben die Politiker gerne auf die lange Bank. So ist es möglich geworden, dass Östereicherinnen und Österreicher staatliche Pensionen beziehen welche sich zwischen 0.- Euro und 30.000.- Euro monatlich bewegen. Unhaltbar für Gesetzgeber, welche Gerechtigkeit und Ausgeglichenheit beschließen sollten....

  • Wien
  • Hietzing
  • Karl Piaty
Glaubt man den Umfragen, dürfte klar sein, wer ins Bundeskanzleramt einziehen wird. Doch das Brexit-Votum und die US-Präsidentschaftswahlen haben gezeigt, dass die Meinungsforschung auch mal ganz schön daneben liegen kann.
1 2 6

Nationalratswahl 2017: Die wichtigsten Wahlprogramme der Parteien im Überblick– mit Video: die Kandidaten im Wordrap

Service statt Storys über Schmutzkübelkampagnen: Wir berichten über die Themen, die die Zukunft unseres Landes entscheiden. Also: Wie halten es die Parlamentsparteien und ihre Spitzenkandidaten mit den Grenzkontrollen und der illegalen Zuwanderung. Wer will neue Steuern und sind unsere Pensionen sicher? Auf meinbezirk.at fassen wir die wichtigsten Punkte zusammen. Und im Video sehen Sie, was die Spitzenkandidaten zu Begriffen wie Heimat, Klimawandel oder Feminismus sagen. Eine Reportage von...

  • Wolfgang Unterhuber
Anzeige
Pensionistinnen und Pensionisten bekommen mehr Pension (Symbolfoto)

Rund 45.000 burgenländische Pensionistinnen und Pensionisten profitieren

Auf SPÖ-Initiative hat die Regierung letzte Woche eine deutliche Erhöhung für kleine Pensionen beschlossen. Im Burgenland profitieren davon rund 45.000 Pensionistinnen und Pensionisten, erklärt SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich: „Bundeskanzler Christian Kern, Burgenland-Minister Hans Peter Doskozil und die SPÖ haben sich erfolgreich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingesetzt: Von der Erhöhung der kleinen Pensionen bis 1.500 Euro profitieren jene, die jahrzehntelang hart gearbeitet...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • SPÖ-Landtagsklub Burgenland
Von links: Silke Schmaranzer (Mitglied Kategorisierungsteam), Thomas Scholl (Geschäftsführer Pyhrn-Priel Tourismus GmbH), Elisabeth Riener (Hauptkategorisiererin), Nicki Lichtenwöhrer-Daelman (Ferienhaus Hirschnest).

Pyhrn-Priel Pensionen ausgezeichnet

Höchste Edelweiß-Auszeichnung für weitere fünf Privatunterkünfte in der Region Pyhrn-Priel PYHRN-PRIEL (sta). Am 26. April wurden fünf Privatunterkünfte in der Region Pyhrn-Priel kategorisiert: das Ferienhaus Hirschnest in St. Pankraz, das Wildrosenhaus zum Gleinkersee in Roßleithen sowie das Haus Kniewasser, das Haus Toni und die Stegerhütte in Hinterstoder. Besonders erfreulich: Alle fünf Betriebe erhielten vier Edelweiß und damit die höchste Qualitätsauszeichnung für Privatunterkünfte. ...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Josef Striegl, Direktor der Sozialversicherungsanstalt der Bauern.

Mehr Ausgleichszulage für Bauernpensionisten

Durchschnittliche Bauernpension nur knapp über 800 Euro (sta). Eine spürbare Verbesserung gibt es seit 2017 für viele Bezieher von besonders niedrigen Bauern-Pensionen, die mindestens 360 Beitragsmonate in ihrem Berufsleben erworben haben. Für einen alleinstehenden Pensionsbezieher beträgt derzeit dieser Ausgleichszulagenrichtsatz 889 Euro, für ein Ehepaar im gemeinsamen Haushalt 1.334 Euro. "Der Einzelrichtsatz erhöht sich auf 1000 Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das in der Praxis eine...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.