Prokop

Beiträge zum Thema Prokop

1

Thaliastraße neu
Tatort Ottakring

"Übeltäter zieht es oft an den Ort ihrer Untat zurück", wie es heißt. In der Politik scheint dies aber auch umgekehrt zu gelten, und so sah man heute vor zwei Nebelduschen (die dann allerdings sofort wieder abgeschaltet wurden) Ecke Lerchenfelder Gürtel und Thaliastraße sowohl Hebein und Obermaier von den vorgeblichen "Grünen", als auch BV Prokop von der SPÖ. Wahrscheinlich schwelgten sie dort schon in Vorfreude darüber, welche Schikanen sie ab kommendem Jahr für unsere Thaliastraße bereit...

  • Wien
  • Ottakring
  • Otta Kringer
Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ): "Unser Büro steht immer für Anregungen und Ideen offen."
1 1 10

Ausblick Bezirksvorsteher Franz Prokop
Das kommt auf Ottakring 2020 zu

Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ) im Interview über das Ottakringer Arbeitsprogramm 2020. Was erwartet die Ottakringer im Jahr 2020? FRANZ PROKOP: Wir haben mit vielen engagierten Menschen einige Schwerpunkte ausgearbeitet. Es wird sich in den Bezirksteilen einiges bewegen. Das Arbeitsprogramm für 2020 steht unter dem Motto "Mehr als 16 Projekte für den 16ten". Können Sie näher ins Detail gehen? Grundsätzlich wollen wir mit den Menschen in Ottakring noch mehr in Kontakt kommen. Dafür...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Bezirksvorsteher Franz Prokop vor dem Bezirkswappen im Amtshaus Ottakring. Sein Rückblick auf das Jahr 2019 ist positiv.
3 1 Aktion 10

Jahresrückblick mit Bezirksvorsteher Franz Prokop
"Ottakring hat sich weiterentwickelt"

Am Jahresende lohnt es sich, Bilanz zu ziehen. Für Bezirksvorsteher Franz Prokop ist es eine positive. OTTAKRING. Dass sich Ottakring auf einem guten Weg befindet, wird nicht nur durch die "rote Bezirksbrille" so gesehen, sondern auch von anderen Stellen bestätigt. Das Magazin "Time Out" hat es sich zur Aufgabe gemacht, die besten Gegenden abseits der touristischen Pfade vor den Vorhang zu holen. Wien und Ottakring haben es mit Platz 34 auf die Liste geschafft. Laut dem "Time Out Index"...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Der Brunnenmarkt ist der stärkste Markt Wiens.
1 15

Wiener Märkte mit Besucherrekord
Brunnenmarkt ist stärkster Markt Wiens

Wiens Märkte dürfen sich über zehn Prozent mehr Besucher zu den Kernöffnungszeiten freuen. Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) führt die 357.917 Besucher pro Woche auf die neue Marktordnung zurück. WIEN. Stadträtin Sima ließ sich auch von Zwischenrufen nicht ablenken. "Wissen Sie eigentlich, dass sie mit der neuen Marktordnung die kleinen Standler ruinieren?", bekam die zuständige Politikerin an den Kopf geworfen. "Wir präsentieren gerade die neuen Besucherzahlen", konterte die zuständige...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer

Übergangsregierung
FPÖ-Widerstand – Landespolizeidirektor Pilsl wird doch nicht Innenminister

OÖ., WIEN. Laut einer Meldung des ORF Oberösterreich sollte der oö. Landespolizeidirektor Andreas Pilsl (50) Innenminister der Übergangsregierung unter Kanzlerin Brigitte Bierlein werden. Pilsls Wechsel nach Wien dürfte jedoch am Widerstand von FPÖ und Liste Jetzt gescheitert sein. Stattdessen werde der bisherige Präsident der Finanzprokuratur, Wolfgang Peschorn, das Amt des Innenministers übernehmen, heißt es aus Wien. Grund: Pilsl sei ein „Strasser-Mann und Kandidat der alten schwarzen...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
ÖVP Bezirksparteiobmann Ottakring Stefan Trittner (l.) und ÖVP Verfassungssprecher Wolfgang Gerstl (r.) bei der Übergabe der Petition "Schutz der Lebensqualität am Wilhelminenberg! Nein zur Massivverbauung im UNESCO-Biosphärenpark Wienerwald!" an Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka
23 7 3

UNESCO als letzter Strohhalm?
Wohnungsbau in der Gallitzinstraße ein Fall fürs Parlament

Der geplante Bau von 200 Wohnungen in der Gallitzinstraße bekommt eine immer schiefere Optik. OTTAKRING. Auf dem Grund einer ehemaligen Friedhofsgärtnerei sollen 200 Wohnungen und ein Kindergarten errichtet werden, 50 Prozent davon gefördert, also als sozialer Wohnbau mit begrünten Fassaden und Flachdächern. Bei der Präsentation sprachen die Gemeinderäte Peter Kraus (Grüne) und Christian Oxonitsch (SPÖ) von einem "Vorzeigeprojekt". Da das Baugebiet in der Entwicklungszone des...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Ottakring Bezirksvorsteher Franz Prokop (r.) mit seinem Amtskollegen aus Favoriten Marcus Franz
26

Neujahrsempfang
Netzwerken in der Ottakringer Brauerei

Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ) lud zum Neujahrsempfang in die Ottakringer Brauerei. OTTAKRING. "Es ist ein Vernetzungstreffen, denn Vernetzung hat in Ottakring TRadition", sagte Bezirksvorsteher Prokop bei der Begrüßung. Für ihn sei es wichtg, dass "unser Grätzel in Bewegung ist". Wichtig sei es auch auf das 2018 Erreichte zurückzublicken und die Herausforderungen für 2019 anzugehen. So sollen die Neulerchenfelder Straße und auch die Thaliastraße eine Neugestaltung erfahren. "Wir...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer

4 AbsolventInnen der HAK Ybbs gewinnen bei der Liese Prokop Frauenpreisverleihung den Anerkennungspreis in der Kategorie Soziales und Generationen

In einem feierlichen Rahmen im Casino Baden fand heuer bereits zum 10. Mal die Verleihung des Liese Prokop Frauenpreises statt. In der Kategorie Soziales und Generationen gab es 91 Nominierungen von Frauen, die in diesem Bereich Besonderes geleistet haben. Um so stolzer waren die 4 AbsolventInnen 2017 - Sophie Ebert, Bianca Hader, Teresa und Carmen Leonhartsberger der HAK Ybbs - als sie den Anerkennungspreis für ihr Projekt „Khokling – Schulen für Nepal“ aus den Händen von Frau...

  • Amstetten
  • Jürgen Feyrer
Bezirkschef Prokop (M.) mit Stadtpolizeikommandant Oberst Bernhard Stiedry und Revierinspektorin Nicole Snitily.
1 2

Ottakring und Hernals: Spielzeug für die Polizeiinspektionen

Bezirksvorsteher Franz Prokop übergibt der Polizeiinspektion Spielzeug-Kisten. OTTAKRING. Wenn Menschen auf die Polizeiinspektion kommen, um Anzeige zu erstatten, müssen sie manchmal – besonders in Fällen, bei denen es sich um häusliche Gewalt handelt – ihre kleinen Kinder mitnehmen. Weil sich Kleinkinder aber naturgemäß nicht still verhalten und sie aufgrund der Situation und der fremden Umgebung aufgeregt sind, müssen sie von einem Elternteil beaufsichtigt werden. Dementsprechend schwierig...

  • Wien
  • Ottakring
  • Maximilian Spitzauer
Grünen-Chef Joachim Kovacs fordert die Einführung einer Leerstandsabgabe.
1

Leere Lokale in Ottakring: Denn Kunst ist kein Patentrezept

Bobo-Cafés und Räume für Veranstaltungen statt Leerstand: Begeistert sind davon nicht alle im 16. Bezirk. OTTAKRING. 39: So viele Geschäftslokale stehen in Ottakring derzeit leer. Das Problem von bestimmten Grätzeln? Problemkinder wie einst das Brunnenviertel haben sich gemausert. Dort wird jetzt Bobo-Kultur mit hippen Lokalen gepflegt. Hotspots in Sachen Leerstand? Fehlanzeige. Auf der Ottakringer Straße finden sich sieben leere Lokale, vier in der Huttengasse. Die restlichen 28 verteilen...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz
Alles neu: So soll der Vorplatz der U6-Station Josefstädter Straße nach dem Umbau aussehen.
1

U6 Josefstädter Straße: Zukunft für Kebab-Standl ungewiss

Wegen Umbau des U6-Vorplatzes droht zwei Standln das Aus. Jetzt entscheidet das Verwaltungsgericht. JOSEFSTADT/OTTAKRING. Der Umbau bei der Josefstädter Straße läuft bereits. Jetzt geht es für das barrierefreie Platzl in die Zielgerade: 200.000 Euro wurden im Budget 2015 dafür bereitgestellt, finanziell unterstützt wird das Bauprojekt von der Stadt Wien und der EU. Auf dem Plan: eine einheitliche Pflasterung, neue Sitzmöbel und ein taktiles Leitsystem. Ziel ist es, neben Verbesserungen für...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Für Schulsanierungen wie in der Liebhartsgasse plant der Bezirk 3,4 Millionen Euro ein.

Bezirksbudget für Ottakring: Bildung steht 2016 im Fokus

Der 16. Bezirk setzt beim Budget auf Schulsanierungen und Bauprojekte. OTTAKRING. 12,6 Millionen Euro: So viel hat Ottakring im heurigen Jahr im Bezirksbörsel. Den Schwerpunkt bei den Ausgaben bildet der Bereich Bildung, daneben stehen Bauprojekte, die Gestaltung und Erhaltung von Parkanlagen sowie Straßensanierungen an. Das Budget im Detail Ein großer Teil des Budgets – 3,4 Millionen Euro – wird im Rahmen des Schulsanierungspaketes investiert. Auch für die Kindergärten sind 700.000 Euro...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz
4

Bleigießen mit Bezirksvorsteher Franz Prokop

So wird 2016: Ottakring-Chef Franz Prokop hat mit der bz die Zukunft für den Bezirk gedeutet. OTTAKRING. Ganz klassisch: Franz Prokop entscheidet sich für das Kleeblatt zum Einschmelzen. "Glück im Leben braucht man immer. Und das Kleeblatt ist das schönste Glückssymbol", sagt er. Das Ergebnis: ein Katamaran mit einem riesigen Segel. "Das kann für 2016 nur bedeuten, dass alles gleitend und so schnell wie noch nie über die Bühne gehen wird", so Prokop. Für 2016 sind die Weichen jedenfalls...

  • Wien
  • Ottakring
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
2 1

Neuer Schwung für die Neulerchenfelder Straße

Umbau Neulerchenfelder Straße geht in die nächste Phase: Bürger gestalten mit. Die nächste Gesprächsrunde findet am 2. Dezember statt. OTTAKRING. Vom Gürtel bis zum Johann-Nepomuk-Berger-Platz wird alles neu: Die Neulerchenfelder Straße wird auf ihrer gesamten Länge umgestaltet. Jetzt sind die Bürger am Wort: Am 2. Dezember können sie ihre Ideen für den Umbau beim "Dialog Neulerchenfelder Straße NEU" miteinbringen. Treffpunkt ist am 2. Dezember um 18 Uhr im Etap Restaurant (Neulerchenfelder...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz

Ottakring Bezirksvorsteher Prokop: "Anpacken heißt’s jetzt bei Bildung"

SPÖ-Bezirkschef Franz Prokop über Jugendarbeit, Öffi-Ausbau und leistbares Wohnen in Ottakring. OTTAKRING. Die SPÖ bleibt zwar Nummer eins, musste aber mit 5,99 Prozentpunkten das größte Minus im Bezirk hinnehmen. Woran lag das? FRANZ PROKOP: Thematisch waren wir am Punkt. Stimmen haben uns die zwei neuen Parteien in der Bezirksvertretung – NEOS und Andas – gekostet. Eine Herausforderung im Bezirk ist der Öffi-Ausbau: Welche Projekte stehen an? Geplant ist etwa eine Direktanbindung an das...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz
Franz Prokop liebt den Brunnenmarkt und kauft gerne hier ein - um selber zu kochen!
10

Auf Grätzel-Tour mit Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop

Von der Jubiläumswarte bis zur Brauerei: Der bz zeigt der SPÖ-Bezirksvorsteher seine Lieblingsplätze im 16. Bezirk. OTTAKRING. Franz Prokop, seit 2005 Bezirksvorsteher von Ottakring, ist ein richtiger Ur-Ottakringer. Er kam 1958 im Wilhelminenspital zur Welt, wuchs im Franz Novy Hof, einem Gemeindebau, auf, spielte leidenschaftlich Fußball, Handball und Tennis und wechselte im Laufe der Jahre mehrmals seine Wohnadresse – all das aber immer nur im Bezirk. Seine Liebe zu Ottakring ist frisch wie...

  • Wien
  • Ottakring
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Michael Haitszinger und Klaus Prokop mit ihrem gemeinsamen Werk "elfachtzig", einer Momentaufnahme des Bezirks.
1 3

Liebeserklärung an Währing

Klaus Prokop und Michael Haitszinger zeigen in ihrem Bildband "elfachtzig" die vielen Facetten des 18. Bezirks. Die Idee zu dem bildgewaltigen Werk wurde 2013 geboren. "Es gab massenweise historische Literatur zu Währing, aber keine aktuelle Momentaufnahme. Das wollten wir ändern", so Michael Haitszinger, der mit seiner Familie in Gersthof lebt. Zusammen mit dem Berufsfotografen Klaus Prokop machte er sich auf die Suche nach passenden Motiven, die zeigen, wie vielfältig der 18. Bezirk ist....

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner

Halteverbot raubt Anrainern Parkraum

Eine Einfahrt in der Elisabethstraße sorgt für Aufregung. Die Markierung vernichte unnötig Parkplätze. (INNERE STADT). Mehr als acht Meter Halteverbot für eine drei Meter große Ausfahrt. In der Elisabethstraße 15 üben die Anrainer heftige Kritik an den Ausmaßen der gelben Linie auf der Fahrbahn. "Es ist wirklich schwierig, einen Parkplatz in der Gegend zu finden. Ein Grund dafür sind solche unnötigen Stellplatzvernichtungen", so der aufgebrachte Anrainer Erwin P. Die zuständige...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.