Sprechtheater

Beiträge zum Thema Sprechtheater

Leute
Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig mit ihrem Gatten Claus Ludwig bei der Luzifer-Premiere in der Wachauarena Melk.
54 Bilder

"Luzifer" in Melk: "Es ist etwas, wo man nachdenkt"

Uraufführung bei den Sommerspielen Melk in der Wachauarena MELK. (HPK) "Ein faszinierendes Sprechtheater, das hier in Melk geboten wird", zeigte sich 2. Landtagspräsident Gerhard Karner nach der Premiere von "Luzifer", das sich auch Abt Georg Wilfinger, Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner und Kulturstadtrat Emmerich Weiderbauer nicht entgehen ließen, beeindruckt. Vom Werk des Schriftstellers Bernhard Aichner unter der Regie von Alexander Hauer, wo Gut und Böse in Person von Kajetan Dick...

  • 15.06.18
Lokales

Èntomon / Oder die Suche nach dem Glück

Éntomon (eine Theateraufführung) wurde durch die aktuelle Flüchtlingsthematik, Krieg, Politik und Fragen zur Wirtschaft beeinflusst ..... Der Zuschauer ist selbst dazu angehalten seine Schlüsse in letzter Instanz zu ziehen und damit Verantwortung zu übernehmen. Projektleitung, Text, Regie: Stephanie Grünberger, Musik: Hannes Bleiziffer, Technik, Projektionen: Marcus Saravia, Filmmaterial, Fotos: Stephanie Grünberger, Marcus Saravia. Charaktere: Karoline Gans Lustig, David Czifer...

  • 04.11.17
Lokales

Èntomon / Oder die Suche nach dem Glück

Éntomon (eine Theateraufführung) wurde durch die aktuelle Flüchtlingsthematik, Krieg, Politik und Fragen zur Wirtschaft beeinflusst ..... Der Zuschauer ist selbst dazu angehalten seine Schlüsse in letzter Instanz zu ziehen und damit Verantwortung zu übernehmen. Projektleitung, Text, Regie: Stephanie Grünberger, Musik: Hannes Bleiziffer, Technik, Projektionen: Marcus Saravia, Filmmaterial, Fotos: Stephanie Grünberger, Marcus Saravia. Charaktere: Karoline Gans Lustig, David Czifer...

  • 04.11.17
Lokales
Mitwirkende der Trachtenmodenschau beim Dirndlgwandsonntag in Sierndorf
6 Bilder

Der Wettergott meinte es gut beim Dirndlgwandsonntag in Sierndorf!

Das war unser Dirndlgwandsonntag in Sierndorf! Das Wetter hat gehalten! Mit Sonne und Wolken waren die Bedingungen für ein gelungenes Fest unseres Dirndlgwandsonntags gestellt! Das Dorffest wurde mit der Feldmesse von Pfarrer Anton Höfer und den Jagdhornbläser Senning mit einer kurzen Rede von Bürgermeister Gottfried Muck und Obfrau des Trachtenvereins Birgit Lehner eingeleitet. Herr Koy Franz kam mit seinen vier Noriker Pferden und brachte mit der Kutsche die „Sierndorfer Dirndln“ auf...

  • 15.09.17
Freizeit
Fotocredit: Peter Kupfer
6 Bilder

Die Widersprüche sind die Hoffnung

Sechs Menschen, die beschließen, zu gehen. Hier hält sie nichts mehr. Andernorts winkt eine bessere Zukunft, vielleicht. Sie gestehen, sie lügen. Und die ebenso beklemmende wie erlösende Erkenntnis: „Stell dir vor, eines Tages könnte der Traum alles gewesen sein.“ Ein Körper- und Maskentheater. Aber auch ein Sprechstück. Und wenn die Nacht fällt, sind die Träume nicht von dieser Welt. Trailer Kartenreservierungen  https://lfkt-reservierungen.jimdo.com/ - (bei mehreren...

  • 01.09.17
Freizeit
3 Bilder

Make Your Heart Beat Again

Das Theater Melone reagiert mit seiner neuen Uraufführung auf das aktuelle Weltgeschehen... Drei junge Schauspielerinnen, Live Musik, klassische Dramatik, eigene Texte, Wasserbälle und Globen mischen sich zu einem Abend voller Poesie, Komik, Liebe, Verzweiflung und Hoffnung. In innerlich und äußerlich stürmischen Zeiten, steht an diesem Abend einmal der blaue Planet selbst im Mittelpunkt. In der Regie von Arthur-Haidl Preisträger Florian Hackspiel nähert sich das Ensemble auf...

  • 04.04.17
Freizeit
2 Bilder

FUNNYHILLS - Das Dorf an der Grenze

Theater Melone - zeitgenössisches Theater frisch serviert Es kursiert ein wildes Bild über das Fremde und das Andere Autor und Regisseur haben einige Tage im steirischen Spielfeld verbracht und die abenteuerlichen Protokolle ihrer Begegnungen mit den Menschen vor Ort bühnengerecht aufgearbeitet. Entstanden ist nun ein Stück über ein Stück Österreich: Ein Dorf mitten im landschaftlichen Idyll. Ein wenig vergessen und heruntergekommen steht es da. Seit die Grenze vor langer Zeit geöffnet...

  • 22.02.16
Freizeit

jenseits von fukuyama von Thomas Köck Österreichische Erstaufführung Eigenproduktion Theater Drachengasse

Die Zukunft starrt dich plötzlich an, hält dir dein zappelndes Ego vor die Nase und drückt ab, und deine Zukunft verteilt sich im Raum. Am Institut für Glücks- und Zukunftsforschung kämpfen Peer, Finn und Julia um ihr persönliches Glück auf der Karriereleiter. Dafür nimmt Peer heimlich Bessermacher am Klo, Finn hetzt dauerlächelnd zwischen Fristen und Krisengipfel hin und her, und Julia übt sich widerstandslos in der Kunst der Doppeldeutigkeit. Aber hey, es macht Spaß. Auch noch, als am...

  • 02.02.16
Freizeit
5 Bilder

THEATER - So ist es, wenn es Ihnen so scheint - Pirandello im 7. - Regie Monica Giovinazzi

ALBERI KulturBau präsentiert im Rahmen des Pirandello Projekt Wien SO IST ES (Wenn es Ihnen so scheint) von Luigi Pirandello Regie Monica Giovinazzi Höchst verdächtig findet die feine Gesellschaft des Provinznestes das Verhalten des neuen Präfektursekretärs Ponsa, mit seiner knapp einem Erdbeben entkommenen Familie, dessen Frau das Haus nicht verlassen, dessen Schwiegermutter die Wohnung der Tochter offenbar nicht betreten darf. Aber wie lüstern man auch dem Geheimnis...

  • 13.01.16
Lokales

Abendsand Uraufführung Koproduktion: Theaterkollektiv YZMA und Theater Drachengasse Bar&Co 21. September – 3. Oktober 2015 Di-Sa um 20 Uhr

Was ist das, was die PEGIDA-SympathisantInnen als „Überfremdung“ befürchten, und worum sorgt sich eine Wohlstandsgesellschaft, deren Reichtum jenen der gesamten restlichen Welt übersteigt? In ihrem Stück Abendsand entlarvt das Theaterkollektiv YZMA den Begriff des Abendlandes als gesellschaftliche Konstruktion und historisch gewachsenes Konzept. Regie: Milena Michalek Dramaturgie, Produktion: Karl Börner Bühne: Mira König Es spielen: Anna-Sophie Fritz, Florian Haslinger, Johanna...

  • 10.09.15
Lokales

Brandung von Maria Milisavljevic Österreichische Erstaufführung Eigenproduktion Theater Drachengasse

"Wer will, der erzählt, wer nicht, braucht es, das Schweigen." Gestern, vorgestern, seit vielen Tagen suchen drei Freunde nach der verschwundenen Karla. Vlado, ihr Liebster, folgt jeder Spur, er trifft sich mit Informanten - oder doch Verdächtigen? Und mit jedem erfolglosen Tag starrt er tiefer in den Abgrund. In den Abgrund seiner Erinnerung - an Karla und an sein brennendes Daheim. An alles, was er getan haben könnte. Karlas Mitbewohnerin Martina organisiert Suchtrupps im ganzen Land,...

  • 10.09.15
Lokales

Schüler, die auf Lehrer starren!

12 - 16 Jahre TheaterFOXFIRE & DSCHUNGEL WIEN | Sprechtheater | 90 Min. Do. 03. Dez. 19:30 Fr. 04. Dez. 19:30 Schulgeschichten am Rande des Wahnsinns Es ist wieder soweit. Ein Raum. Sechs Lehrerinnen und Lehrer. Ein Theaterstück. Zwölf Stunden Zeit. Wie jedes Jahr um diese Zeit treten sechs ausgeloste Lehrerinnen und Lehrer zur Verbesserung des Schul-Klimas an: zur Stärkung des Miteinanders von SchülerInnen und LehrerInnen, zur Bekämpfung von Frustrationen aller Art: Herzlich...

  • 16.07.15
Lokales
Theater am Fluss: Herbert Walzl (li.) und Bernhard Oppl vor der Bühne, auf der am 24. Juli Premiere gefeiert wird.

"Bereicherung, keine Konkurrenz"

Eine neue Sommertheater-Spielstätte entsteht im Gastgarten des ehemaligen Gasthaus Sandmair. STEYR. "Nachdem das Sommertheater in Steyr 2010 für immer die Pforten schloss, haben Herbert Walzl und ich nach langen Gesprächen beschlossen, wieder eine geeignete Spielstätte für ein Sommertheater zu finden", erzählt Bernhard Oppl, Produktionsleiter und Schauspieler von Theater am Fluss. Optimale Spielstätte Durch Zufall entdeckten die beiden den ehemaligen Gastgarten des Gasthaus Sandmair, der...

  • 16.04.15
Lokales

SCHLANGENMILCH

Dimitär, Sohn aus wohlhabender Familie, heiratet. Anfänglich begrüßt man Filipa, die neue Schwiegertochter, herzlich im Kreise der Kleinfamilie. Doch ihr Einzug ins elterliche Haus bringt mehr und mehr Unruhe in die scheinbar so geordneten Verhältnisse. Filipa, die mittellose ehemalige Prostituierte mit der ungeklärten Vergangenheit, will so gar nicht in das bürgerliche Milieu passen. In ihrer lasziven Unangepasstheit verführt und provoziert sie die gesamte Familie, blickt hinter deren brüchige...

  • 17.02.15
Lokales
(c) Rainer Berson

Schüler, die auf Lehrer starren!

Sprechtheater (90 Min.) für ein Publikum ab 12 Jahren Eine Koproduktion von TheaterFOXFIRE & DSCHUNGEL WIEN Schulgeschichten am Rande des Wahnsinns Es ist wieder soweit. Ein Raum. Sechs Lehrerinnen und Lehrer. Ein Theaterstück. Zwölf Stunden Zeit. Wie jedes Jahr um diese Zeit treten sechs ausgeloste Lehrerinnen und Lehrer zur Verbesserung des Schul-Klimas an: zur Stärkung des Miteinanders von SchülerInnen und LehrerInnen, zur Bekämpfung von Frustrationen aller Art: Herzlich willkommen...

  • 21.01.15
Lokales
Katharina Haudum als Kassandra. ©Slavchev & Reymann

KASSANDRA

«Wann Krieg beginnt, das kann man wissen. Aber wann beginnt der Vorkrieg?» Der Trojanische Krieg ist verloren. Das Königshaus zerbrochen. Ein Volk wurde niedergemetzelt. Da. Noch eine Stimme. Kassandra. Tochter des letzten trojanischen Königs Priamos. Zur Seherin bestimmt – doch mit dem Fluch belegt, niemand werde ihr glauben. Es sind ihre letzten Minuten. Kassandra wurde im Trojanischen Krieg durch ihr Wissen und ihre Sehergabe zur unverstandenen Einzelgängerin im Königshaus. Sie gab...

  • 08.01.15
Lokales

Romeo und Julia sind tot. - Das Finale Nachwuchs-Theater-Wettbewerb 2014

Ab 2. Juni 2014 findet das Finale des Nachwuchs-Theater-Wettbewerbs 2014 statt. Die vier FinalistInnen präsentieren ihre 20-Minuten-Projekte in einer dreiwöchigen Spielserie. Es werden zwei Preise vergeben: - der Publikumspreis in Höhe von € 1000,-, den die Zuschauer durch Abstimmung vergeben – jede Eintrittskarte berechtigt zur Abgabe einer Stimme. - der Jurypreis, der von einer Fachjury vergeben wird (heuer: Anna Maria Krassnig/Salon5, Genia Enzelberger/Kuratorium Stadt Wien und Gernot...

  • 21.05.14
Lokales
2 Bilder

Stalins Heiliger von Katharina Tiwald

Und jetzt alle gemeinsam: Alle Rechte sind gleich! Alle Würde ist gleich! Alles gleich! Jetzt und sofort! Mund auf, oder ich schieß! Ein junger Mann mit zarten Pianistenhänden und starken oppositionellen Gefühlen glaubt nicht an Gott und nicht an Russland. Sein persönlicher Heiliger ist sein Urgroßvater, selig gesprochenes KGB-Opfer. Mit Spraydosen bewaffnet, dringt er in die Ausstellung „Achtung, Religion!“ ein. Ein gefundenes Fressen für den Interrogator, der ihm 40 Jahre voraus hat. 40...

  • 21.05.14
Lokales
© Andreas Friess

Stalins Heiliger von Katharina Tiwald

Uraufführung Eigenproduktion Theater Drachengasse Und jetzt alle gemeinsam: Alle Rechte sind gleich! Alle Würde ist gleich! Alles gleich! Jetzt und sofort! Mund auf, oder ich schieß! Ein junger Mann mit zarten Pianistenhänden und starken oppositionellen Gefühlen glaubt nicht an Gott und nicht an Russland. Sein persönlicher Heiliger ist sein Urgroßvater, selig gesprochenes KGB-Opfer. Mit Spraydosen bewaffnet, dringt er in die Ausstellung „Achtung, Religion!“ ein. Ein gefundenes Fressen...

  • 18.03.14
Lokales
© Andreas Friess

Kleingeldaffäre Nach dem gleichnamigen Roman von Elfriede Hammerl

Österreichische Erstaufführung Eigenproduktion Theater Drachengasse Ich habe nämlich einen Beruf, auch wenn es so aussieht, als sei G. mein Beruf. Eine beruflich erfolgreiche und attraktive Frau, nicht weit vom Pensionsalter, hat einen Liebhaber. G. gibt ihr Geld und bietet ihr dennoch nichts, was sie sich nicht auch selbst leisten könnte. Außer der Illusion von Luxus und Sorglosigkeit. Und der Illusion von Liebe. Denn das Geld stammt von seiner Frau, sein Leben findet zu zweit im...

  • 18.03.14
Lokales
(c) Holger Schober

Zigeuner-Boxer

Sprechtheater | 60 Min. | Eigen- & Koproduktion, Wiederaufnahme Guerilla Gorillas & DSCHUNGEL WIEN Di. 13. Mai 10:30 + 19:30 Steh auf wenn du am Boden bist! Hans will vergessen. Vergessen, wie er seinen Freund Ruki kennen gelernt hat, als dieser ihm in der Kindheit einen Apfel schenkte. Vergessen, wie Ruki ihn damals als Jugendlicher zum Boxen brachte und dieser als junger Mann - als „Zigeunerboxer" - zunehmend von den Nationalsozialisten am Boxen gehindert wurde. Vergessen, wie...

  • 11.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.