UNESCO-Welterbe

Beiträge zum Thema UNESCO-Welterbe

  3

UNESCO-Welterbe Pfahlbauten Kärnten
Monitoring und Schutzmaßnahmen an den UNESCO-Welterbe-Pfahlbauten in Kärnten

Vom 1. – 31. Oktober fand heuer das Monitoring an den zur UNESCO-Welterbestätte "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" gehörenden Pfahlbauten Österreichs im Attersee, Mondsee und Keutschacher See statt. Vom 1. - 31.10.2019 ist das Team des Kuratorium Pfahlbauten an den Stationen Attersee, Mondsee und Keutschacher See im Einsatz, um den Zustand der UNESCO-Pfahlbauten zu kontrollieren. Diese Überprüfung erfolgt in regelmäßigen Abständen, um potentielle Gefährdungen des Welterbes erkennen,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Lieselore Meyer
 1  1   19

Tagesausflug
Nur 89 km...

...bzw. 73 km Luftlinie: Wien - Lednice, früher Eisgrub. Lednice ist ein kleiner Ort in Tschechien, genauer in Südmähren an der Thaya, mit 2366 Einwohnern. Man kann von Wien aus bequem einen wunderschönen Tagesausflug machen, indem man Lednice, Valtice und Mikulov besucht. Infos dazu in deutscher Sprache in https://www.radio.cz/de/rubrik/tourist/kulturlandschaft-in-lednice-eisgrub - aber auch in Wikipedia und anderswo. Schon die Römer haben hier gesiedelt. Bis 1150 zogen viele Menschen aus dem...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Villa d`Este, Neptunbrunnen und Wasserorgel, Tivoli, Italien, bei Rom, Piazza Trento, 5, 00019 Tivoli, RM, Italien
 29  18   28

Villa d`Este - Villa Adriana - Wasserfälle bei Tivoli - Italien

Schon Mittelalter war Tibur (alter Name für Tivoli) einer der wichtigsten Orte, in der Umgebung von Rom. Vor der Stadt errichtete Kaiser Hadrian, die Villa Adriana. Heute auch Hadriansvilla und Villa Hadriana genannt. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde die Villa d`Este, mit ihren Wasserspielen und dem Renaissance-Garten erbaut. In der Villa d`Este gibt es mehr als 500 Brunnen und es ist ein Meisterwerk der Gartenkunst. Beide Bauwerke, wurden in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. Ich...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Die Großglockner-Hochalpenstraße soll zum Welterbe erklärt werden, Naturschützer Christian Schuhböck sieht darin eine Gefahr für die Natur, da der Verkehr auf der Straße zunehmen würde
 1

Großglockner-Hochalpenstraße
Südtiroler warnen vor übermäßigem Verkehr auf Glocknerstraße

Christian Schuhböck von "Alliance for Nature" tritt für Schutz der sensiblen Region ein und wittert reinen Tourismus-Zweck. HEILIGENBLUT (ven). Die Ausweisung der Großglockner-Hochalpenstraße als Unesco-Welterbe stößt bei Naturschützer Christian Schuhböck von "Alliance for Nature" auf wenig Gegenliebe (die WOCHE berichtete). Er erfährt nun Unterstützung von Andreas Riedl vom Dachverband für Natur- und Umweltschutz in Bozen.  Südtirol hat Verkehrsproblem Riedl warnt vor den selben...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Bewohner errichten einen 60 Meter langen Weidenzaun
  3

Keutschach
Weidenzaun nach steinzeitlicher Bauweise

Die Zeit vor 6.000 Jahren wird in Keutschach spür- und erlebbar.  KEUTSCHACH. Bewohner errichteten auf dem Areal des Schlosses und jetzigen Gemeindeamtes einen 60 Meter langen Weidenzaun nach steinzeitlicher Bauweise. UNESCO Welterbe Vor 155 Jahren wurde am Grunde des Keutschacher Sees eine jungsteinzeitliche Pfahlbau-Siedlung entdeckt. Die Siedlung ist seit 2011 Teil des UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen". Universitätsprofessor Otto Cichocki unterstütze die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Nordwestansicht
 31

Stift Melk

Wo: Stift Melk / Kolomanisaal, Melk auf Karte anzeigen

  • Melk
  • Poldi Lembcke

UNESCO-Welterbefest Mondsee

Im Europäischen Kulturerbejahr (European Year of Cultural Heritage) feiern Oberösterreich und Kärnten ein gemeinsames UNESCO-Welterfest zu Ehren der Pfahlbauten. Am 16. Juni 2018 starten zeitgleich um 11.00Uhr vormittags in Mondsee und in Keutschach am See die beiden Feste, die per Videostream miteinander verbunden sind. Die Besucherinnen und Besucher erwarten u.a. neben allgemeinen Informationen zum UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen, Präsentationen zu...

  • Vöcklabruck
  • Lieselore Meyer

UNESCO-Welterbefest Keutschach am See

Im Europäischen Kulturerbejahr (European Year of Cultural Heritage) feiern Kärnten und Oberösterreich  ein gemeinsames UNESCO-Welterfest zu Ehren der Pfahlbauten. Am 16. Juni 2018 starten zeitgleich um 11.00Uhr vormittags in Keutschach am See und in Mondsee die beiden Feste, die per Videostream miteinander verbunden sind. Die Besucherinnen und Besucher erwarten u.a. neben allgemeinen Informationen zum UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen, Präsentationen zu...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Lieselore Meyer
Entwurf: So könnte der schwimmende Steg aussehen
 2   3

Pfahlbauten im Keutschacher See "begehbar"

Schwimmender Holzsteg soll das Unesco-Welterbe, im Keutschacher See versunken, erlebbar machen. KEUTSCHACH (vp). Der Plan, die im Keutschacher See versunkene jungsteinzeitliche Pfahlbau-Siedlung sichtbar zu machen, ist nicht einfach umzusetzen. Nun soll ein begehbarer Holzsteg das Unesco-Welterbe hautnah erlebbar machen. Die Fundstätte liegt in einer Tiefe von einem bis drei Metern und ist seit 2011 Teil des Unesco-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen". Die Fläche der Fundstätte -...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Die Kekse kann man beim Tag der offenen Tür am Samstag in der Hasnerschule kosten
  3

Pfahlbauten zum Anbeißen

Schüler der Hasnerschule backen Pfahlbau-Kekse und lernen so das Unesco-Welterbe kennen. KLAGENFURT, KEUTSCHACH. "Ich weiß jetzt überhaupt erst, dass wir ein Unesco-Welterbe in Kärnten haben", so ein Schüler der NMS 3 Hasnerschule über das Projekt mit dem Kuratorium Pfahlbauten, das heuer läuft. Bekanntlich gibt es eine Welterbestätte im Keutschacher See. Die Schüler werden nun im Rahmen des Projekts "Unesco-Welterbe - Pfahlbauten zum Anbeißen" zu Botschaftern des Welterbes.  Tag der offenen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Die 200-Seiten starke Dokumentation übergab Rudi Golubich an Ulrike Herbig von ICOMOS Austria.
 4   2

Neusiedler See: Welterbe in Gefahr?

BEZIRK (doho). Die Bauvorhaben rund um und vor allem am Neusiedler See nehmen zu. Ihre Stadien variieren von beschlossen, geplant, zu teilweise begonnen und bereits fertig. Seevillen, luxuriöse Apartments und, wie im Falle Neusiedls  auch ein Hotel, sind da in den Gemeinden Oggau, Illmitz, Breitenbrunn und Jois geplant. Mit dem Lokal "Das Fritz" in Weiden am See ist das erste dieser neuen, großen Projekte bereits fertig. In Neusiedl etwa, sollen neben einem Hotel mit dem umstrittenen Projekt...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Dominic Horinek
Der Keutschacher Gemeinderat entscheidet nächste Woche über den Ankauf der Liegenschaft "Alt-Wien" um 950.000 Euro
  3

Keutschacher Gemeinderat entscheidet über "Alt-Wien"-Ankauf

In einer Woche soll der Gemeinderat über den Ankauf der privaten Liegenschaft "Alt-Wien" am Keutschacher See durch die Gemeinde entscheiden. Café soll wieder eröffnet und Liegenschaft in Pfahlbau-Projekt integriert werden. KEUTSCHACH. Seit 2013 ist das "Café Alt-Wien" am Nordufer des Keutschacher Sees stillgelegt, das Areal ist zu verkaufen. Ein Gutachten geht von einem Preis von 1,2 Millionen Euro für das 1.500 Quadratmeter große Grundstück, das in Privatbesitz ist, aus. Bgm. Karl Dovjak will...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
So könnten die Pfahlbau-Siedlungen vor 6.000 Jahren ausgesehen haben

Zwei Ausstellungen zu Keutschacher Pfahlbauten

Am Freitag werden die Ausstellung "Welterbe unter uns" sowie die öffentliche Präsentation aller eingereichten Projekte zum Ideenwettbewerb eröffnet. KEUTSCHACH. In Keutschach ist man drauf und dran, die Überreste einer jungsteinzeitlichen Siedlung im Keutschacher See erlebbar zu machen. Deshalb gab es noch im vergangenen Jahr einen Ideenwettbewerb, bei dem ein dreiköpfiges Architekten-Team mit dem Projekt "ZwischenWelten" als Sieger hervorging. Ab Freitag, 24. Februar, kann man im Rahmen einer...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Herzliche Einladung zur Ausstellung

Welterbe unter uns - Geschichten von, mit und über Pfahlbauten

Die Ausstellung "Welterbe unter uns - Geschichten von, mit und über Pfahlbauten" zeigt Ergebnisse des Sparkling Science Projektes "Doing Welterbe - Welterbe begreifen". Dabei haben Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Geschichten von, mit und über die Pfahlbauten erforscht. Im Ergebnis zeigt die Ausstellung „Welterbe unter uns“ damit nicht nur, wie vielfältig dieses jüngste UNESCO-Welterbe in Österreich wahrgenommen wird, sondern auch, dass der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Lieselore Meyer
Christian Kresse (Geschäftsführer Kärnten Werbung GmbH), Dr. Johannes Hörl (Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG) und Mag. Christian Wörister (Geschäftsführer Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern)
  3

Großglockner Hochalpenstraße: Dossier für Unesco-Weltkulturerbe überreicht

Schritt zur Aufnahme als Welterbe ist getan. GROSSGLOCKNER. Der letzte aus Österreich heraus beeinflussbare Schritt für einen erfolgreichen Ausgang des offiziellen Verfahrens zum Unesco-Welterbe „Großglockner Hochalpenstraße“ ist getan. Festakt in Paris Der Festakt fand in der österreichischen Botschaft in Paris unter Beisein zahlreicher Experten, Ehrengästen und höchsten Vertretern aus Politik und Wirtschaft statt. Die Großglockner Hochalpenstraße, die seit 2015 unter Denkmalschutz steht,...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Plakat Vortrag Renata Huber 2. 2. 2017

Vortrag: Im Netz und an der Angel - Archäologische Nachweise zur Fischerei von der Urgeschichte bis ins Mittelalter

Über den Fischfang zur Zeit der Pfahlbauer berichtet die Archäologin Renata Huber am 2. Februar 2017 um 19:00 Uhr im Schloss-Stadel Keutschach. Die Forscherin erklärt am Beispiel der Ausgrabung der Pfahlbau-Siedlung Cham-Eslen in der Schweiz, wie wichtig die Rolle der Fischerei im Leben unserer Vorfahren war. In Laufe der Ausgrabungen fielen die vielen Netzsenker auf. Die Auswertung, die noch im Gange ist, hat gezeigt, dass es noch mehr Indizien gibt – insbesondere Fischknochen, aber auch...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Lieselore Meyer
Mit Modell: Das Siegerteam mit Lieselore Meyer, Site Managerin des Kuratoriums Pfahlbauten in Kärnten, und Bgm. Karl Dovjak (v. l.)
 2  2   3

"ZwischenWelten" soll Keutschacher Pfahlbauten spürbar machen

Bei internationalem Ideenwettbewerb zum "UNESCO Welterbe Pfahlbauten Keutschach" ging das Team von Sonja Hohengasser, Erhard Steiner und Jürgen Wirnsberger als Sieger hervor. Sie präsentierten ihr Projekt dem Keutschacher Gemeinderat. KEUTSCHACH (vp). "Eines der bescheidensten Projekte ging als Sieger hervor", sagt Architekt Markus Klaura anlässlich der Präsentation des Siegerprojektes des internationalen Ideenwettbewerbs "UNESCO Welterbe Pfahlbauten Keutschach" vor dem Gemeinderat und einigen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Die urgeschichtliche Siedlung liegt auf einer versunkenen Insel und soll in Zukunft sichtbar gemacht werden
  3

Keutschacher Pfahlbauten sichtbar machen

Gemeinde Keutschach schreibt einen Ideenwettbewerb aus, um die Pfahlbauten im Keutschacher See ins rechte Licht zu rücken. KEUTSCHACH (vp). Unsichtbar sind sie, die Pfahlbauten im Keutschacher See. Vor etwas mehr als 150 Jahren wurde die jungsteinzeitliche Pfahlbau-Siedlung - als erste in Österreich - entdeckt. Die Überreste sind seit 2011 Teil der UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen". Die Pfahlbauten sollen nun Gästen und Einheimischen im Rahmen einer großen "Themenkette"...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Die Kinder erhielten eine Führung zum UNESCO-Welterbe im Laibacher Moor
  2

Keutschacher Schüler reisten zum slowenischen Pfahlbau-Welterbe

Mit der Exkursion ist das "Sparkling Science"-Projekt "Doing Welterbe" abgeschlossen. KEUTSCHACH. Seit eineinhalb Jahren beschäftigt die Schüler der Volksschule Keutschach das Projekt "Doing Welterbe - Welterbe begreifen", das zum "Sparkling Science"-Programm des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) gehört (mehr siehe unten). Mit Forschern wurde das UNESCO-Welterbe "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" erforscht - man wendete Interviewtechniken an, werkelte...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Internationale Experimental-Archäologen treffen sich zum gemeinsamen Experimentieren und Gedankenaustausch bei den Kärntner Pfahlbau-Tagen
  2

Archäologen experimentieren am Keutschacher See

Zum ersten mal finden heuer im Juli die Kärntner Pfahlbau-Tage statt. Internationale Experimental-Archäologen kommen an den Keutschacher See. KEUTSCHACH (vp). Gemeinsames Experimentieren und Gedankenaustausch von internationalen Experimental-Archäologen steht im Fokus der ersten Kärntner Pfahlbau-Tage von 21. bis 23. Juli in Keutschach. Dabei kommen Experten aus Österreich, Slowenien und der Slowakei an den See. Sie werden wissenschaftliche Experimente durchführen, um die Herstellung von...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Die Forschungstaucherinnen und Forschungstaucher des Kuratoriums Pfahlbauten führten im letzten Oktober die erste große Unterwasser-Ausgrabung in Österreich seit mehr als 30 Jahren durch.

Abend der Pfahlbau-Forschung

Das Kuratorium Pfahlbauten lädt ein zum Abend der Pfahlbau-Forschung. Dabei werden die Betreuer des internationalen UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" in Österreich zusammen mit einigen ihrer Partner-Organisationen im Bereich der Forschung über aktuelle Arbeiten informieren. Vertreten sein werden unter anderem das Offene Technologielabor OTELO, die Spezialisten für archäologische 3D-Dokumentation von crazy eye, Archaeonautic aus Deutschland, die Universität Wien und das...

  • Vöcklabruck
  • Carmen Löw
Internat. Museumstag im Südbahnmuseum Mürzzuschlag. Fachexperten im k.u.k. Cafewaggon: Gerhard Gobiet (Projektlt. SBT, Kerstin Ogris (Museumsleiterin), Michael Gletthofer (Grafiker), Günter Novark, (OBB Infra), Günter Dinhobl (ICOMOS/TICCIH Austria).
 1

Informativer Museumsrundgang

Das Südbahnmuseum Mürzzuschlag ist das Tor zum UNESCO Welterbe. Aus Anlass des internationalen Museumstages lud das Südbahnmuseum Mürzzuschlag zu einem kulturhistorischen Rundgang. Das Museum mit geschichtsträchtigen Exponaten der Südbahn steht seit 2006 unter Denkmalschutz. Fachexperten des Eisenbahnwesens und des Denkmalschutzes sowie der Landschaftsplanung informierten die Besucher über die Ghega-Eisenbahnstrecke, die einzigartige Sammlung von Draisinen und Motorbahnwagen sowie stationierter...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Heinz Veitschegger
Forschungstaucher bei einem Kontrolltauchgang bei der Welterbestätte
 1   8

Für die Pfahlbauten auf Tauchstation

Noch bis 13. April sind Forschungstaucher mit einer Monitoring-Kampagne der Pfahlbauten im Keutschacher See beschäftigt. KEUTSCHACH (vp). Vier Forschungstaucher - drei Archäologen und ein Grabungstechniker - führen noch bis 13. April ein Monitoring bei den Pfahlbauten durch. Denn mit der Auszeichnung zum UNESCO-Welterbe ergibt sich neben neuen Chancen auch die Verpflichtung, die 6.000 Jahre alten Siedlungsreste zu erhalten. "Seit 2013 betreut das Kuratorium Pfahlbauten die Bauten im...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
Das Projektteam: Theo Hibler, Johanna Tauschitz, Elena Horn, Michaela Weratschnig und David Kramer (von links)
  2

Schüler präsentieren Marketing-Konzept für Keutschacher Pfahlbauten

Am Donnerstag präsentieren HAK-Schüler ihre Diplomarbeit, in der sie sich intensiv mit den Pfahlbauten auseinandergesetzt haben. KEUTSCHACH. Am Donnerstag (3. März, 19 Uhr) präsentieren Schüler der HAK1 Klagenfurt im Keutschacher Schlossstadel ihre Diplomarbeit "Pfahlbauten am Keutschacher See und rund um die Alpen". Im Vorfeld haben die Schüler ein Jahr lang geforscht. Im Fokus ihrer Arbeit stand die Frage, wie das Kuratorium Pfahlbauten als nationales Management dieses UNESCO-Welterbes die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.