Weltall

Beiträge zum Thema Weltall

Der Meteoritenfund von Kindberg in der Hand des Finders.
3 Aktion 2

Entdeckung
Meteorit in Kindberg gefunden

In Kindberg wurde ein 233 Gramm schweres Fragment eines Meteoriten gefunden – der erste Fund eines österreichischen Meteoriten seit 44 Jahren.  Es war der 19. November 2020 in den frühen Morgenstunden als ein heller Feuerball über Österreich zu sehen war. Jetzt konnte ein 233 Gramm schweres Fragment des Meteoriten geborgen werden, das den Eintritt in die Erdatmosphäre überlebt hat. Gefunden wurde es in Kindberg – eine Sensation, denn in den letzten 250 Jahren wurden in Österreich nur sieben...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Unzählige Sternschnuppen werden am 12.8.21 wieder den Himmel bevölkern.
8 6

"Wünsch dir was!"
Perseiden Schauer 2021

Diese Woche ist es wieder soweit, die Perseiden werden ein Spektakel am Himmel zeigen. Bei klarem Himmel und dunkler Umgebung, sind so viele Sternschnuppen hintereinander sichtbar, wie an keinem anderen Tag im Jahr. Der Zeitrahmen für die Beobachtung ist am 12. August 2021 ab ca 21:00 Uhr bis 13. August 2021 5:00 Uhr. Dieses Ereignis ist also eher für Nachtschwärmer, Hobbyfotografen oder Personen, die allgemein am Nachthimmel interessiert sind. Und vielleicht erwischt ja auch der eine oder...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
Thermalisolation aus Österreich schützt Satelliten vor der extremen Hitze und Kälte im All.

Hitzeschutz für 600 neue kleine Satelliten
Von Berndorf ins Weltall

BERNDORF/WELTALL. Am 27. Mai starteten die nächsten 36 von insgesamt rund 600 kleinen Telekommunikationssatelliten des britisch-indischen Unternehmens OneWeb ins All. Damit steigt die Zahl der im Weltall befindlichen Kleinsatelliten auf 218, die restlichen Satelliten werden in den kommenden Monaten und Jahren und den Weltraum geschickt. Die Satelliten bringen Breitbandinternet in entlegene Regionen. „Vor der extremen Kälte und Hitze im All von ca. minus 150°C bis plus 150°C schützt die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Mars-Mission
5 Aufgaben des Mars Rovers „Perseverance“

Vor 2 Wochen sorgte dieser Rover der NASA für aufsehen, als er auf dem roten Planeten Mars zur Landung ansetzte und schließlich unbeschadet im roten Sand aufsetzte. 8 Jahre hat die NASA an dem Rover gebaut. 2,5 Milliarden Doller (etwa 2,2 Millionen Euro) verschlang das Projekt. Doch warum dieser Aufwand? Hier sind 5 Aufgaben des Mars Rovers. 1. Die Suche nach Leben Kaum etwas beschäftigt die Menschheit mehr als die Frage, ob da draußen in den ewigen weiten des Universums noch mehr intelligentes...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Philipp Belschner
Hess' Fotografien sind wahrhaftig nicht von dieser Welt. Hier im Bild: M51 - (Whirlpoolgalaxie) im Sternbild Jagdhunde.
Aktion 13

Astronomie
Salzburger zeigt die Farben des Universums

Rochus Hess sorgte weltweit für großes Aufsehen mit einem Bild und ist eine Koryphäe in der Astrofotografie. STRASSWALCHEN. Das erste Foto von Strottner-Drechsler 1 (StDr1), eines neu entdeckten planetarischen Nebels im Sternbild Stier, ging auf Grund seiner beeindruckenden Qualität um die Welt (abgebildet in den Bezirksblättern am 10. Februar 2020). Geschossen wurde es vom Straßwalchner Rochus Hess auf dem Haunsberg. Reine Freizeitbeschäftigung Eigentlich arbeitet Hess im IT-Bereich, bekannt...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
 Weltweit erste Aufnahme des planetaren Nebels „Strottner-Drechsler 1“.
3

Sensation
Weltweit erste Detail-Aufnahme eines neu entdeckten planetarischen Nebels

Im Flachgau gelang die weltweit erste Detail-Aufnahme eines neu entdeckten planetarischen Nebels. Sie stammt von der VEGA-Sternwarte Haus der Natur, vom Astrofotograf Rochus Hess. NUSSDORF. Im Oktober 2019 gelang den Astronomen die Entdeckung eines planetarischen Nebels im Sternbild Stier, der auch nach dem Forscher-Duo benannt wurde: Strottner-Drechsler 1 (StDr1) ist inzwischen ein spektroskopisch bestätigter planetarischer Nebel, der sich in einer Entfernung von ungefähr 9200 Lichtjahren zur...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer

Das gute Leben
EXPERIMENT Lebensqualität verbessern, Perfect World - Beitrag 16

Perfect World "Unsere Leben gehören nicht uns. Von der Wiege bis zur Bahre sind wir mit anderen verbunden. In Vergangenheit und Gegenwart. Mit jedem Verbrechen und jedem Akt der Güte erschaffen wir unsere Zukunft." (aus dem Film Cloud Atlas 2012). Wir alle sind miteinander verbunden. Das hört sich unwirklich an und doch stimmt es. Jedes Kind lernt es in der Schule.  Alles ist mit allem verbunden. Wir Menschen sind Teil der Natur. Menschen, Tiere,  Pflanzen sind aus dem selben "Baukastensystem"...

  • Linz
  • Roland Wiednig

Sonne
Eruption auf der Sonne

Am 22. Oktober 09.00 Uhr konnte nach längerer Zeit wieder einmal ein größerer Gasausbruch, etwa 150 000 Km hoch, auf der Sonne beobachtet werden. Der Ausbruch der Gasmassen erfolgte nicht Richtung Erde sondern wurde in den Weltraum geschleudert. Leider verhinderte gegen Abend und am nächsten Tag aufziehende Bewölkung weitere Beobachtungen.

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Manfred Kaufmann
Japanischer Fernsehsatellit montiert auf einem Trolley von RUAG Space. Copyright: Maxar.
h
2

Ruag
Meidlinger Wissen für den Flug ins All

Wiener Weltraumtechnik für japanischen TV-Satelliten. MEIDLING. Vor kurzem startete ein japanischer Fernsehsatellit ins All. Technik aus Wien sorgte für den sicheren Transport des Satelliten auf der Erde, hin zum Weltraumbahnhof in Kourou. „Satelliten sind hochsensible Geräte, die viele Millionen Euro kosten. Dementsprechend wichtig ist der optimale Schutz der Satelliten während des Transports“, erklärt Andreas Buhl, Geschäftsführer von RUAG Space Austria, Österreichs größtem Weltraumzulieferer...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Ein Esa-Satelit, der mit Know-How aus Meidling ausgestattet wurde.
1 2

Meidlinger im Weltall
Sonnensatellit der ESA mit Hitzeschutz aus Österreich

Am Samstag, 8. Februar 2020, startete die europäische Sonnensonde „Solar Orbiter“ ins Weltall. Der Hitzeschutz kam aus Meidling. MEIDLING. Die Raumsonde „Solar Orbiter“ der europäischen Weltraumorganisation ESA startete am 8. Februar ins Weltall. Seine Aufgabe ist es, den Sonnenwind, das sogenannte Weltraumwetter, zu analysieren. Der Hitzeschutz des Satelliten stammt aus Österreich. „Der Satellit wird der Sonne sehr nahe kommen. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an den Hitzeschutz“, so...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
1 2

BUCH TIPP: Hans-Ulrich Keller – "Kompendium der Astronomie - Einführung in die Wissenschaft vom Universum"
Eine kompetente Einführung ins All

Dieses Buch (6. Auflage) bietet eine leicht verständliche Einführung in die Wissenschaft vom Universum. Ob Planeten, fremde Sterne, mysteriöse Energie oder Gravitationswellen – die Forschung rund um das Thema Universum wird stets erweitert. Dieses Werk vereint die Grundlagen der Himmelskunde mit aktuellen Erkenntnissen, ein Standardwerk zum Selbststudium und als Begleitbuch zu Kursen. Kosmos Verlag, 432 Seiten, 47,30 € EAN: 9783440148174

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Arnold Hanslmeier – "Unser Platz im Kosmos"
Unser Verständnis von unserer Welt

Woher kommen und wohin gehen wir, was wissen wir wirklich? Diese Grundfragen beschäftigen die Menschen immer schon, egal aus welcher Kultur. Im Buch "Unser Platz im Kosmos" gibt es viele Antworten dazu, reich illustriert und verständlich aufbereitet, und es regt an, sich eigene Gedanken zu machen. Der Weg zur Erkenntnis ist ein langer und spannender. Wir können nur einen kleinen Bruchteil beobachten, manches bleibt unerforscht. Pustet Verlag, 176 Seiten, 25 € ISBN 978-3-7025-0952-1

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
07.12.2019 Erde, Mond und Mars wären so für die Menschen bewohnbar - aber das ist eine unerfüllbare Fiktion....
7 4 2

Herausforderung und Abenteuer der Forschung
Der Besuch am Mars wird schon geplant

NASA und ESA testen gerade das neue Raumschiff ORION und planen die bemannten Missionen zum Mond und zum Mars. Aber auch SpaceX eine private Firma ( von Elon Musk) entwickelt eine Schwerlastrakete mit der bis zu 100 Menschen zum Mond und zum Mars reisen sollen. Am Mittwoch dem 4.12.2019 war ich bei einer sehr gut besuchten Veranstaltung im Theater Akzent in Wien: "50 Jahre Mondlandung - und die Besiedelung von Planeten" Günter Kargl (Planetologe am Institut für Weltraumforschung - Mitwirkung...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
27 11 2

Mondwachstum
Das Wachstum des Mondes

Der zunehmende Mond innerhalb von drei Tagen erscheint enorm angesichts des Zuwachses. Das erste Bild zeigt den Mond vor zwei Tagen (abends) und das zweite Bild ist von heute zur fast der selben Zeit, nämlich 18 Uhr 53.

  • Salzburg
  • Lungau
  • Josef Lankmayer

Buchtipp junior
Schoko-Schwund im All

Ja, sogar im Mond-Jubiläumsjahr fliegt man auf den Mars. Denn Astronautenkind ist sich sicher: es gibt Leben auf dem roten Planeten und als Geschenk bringt es gleich Schokotörtchen mit. Der Beweis ist schnell gefunden: zwar kein Außerirdischer, aber eine gelbe Tulpe, immerhin. Beglückt macht sich Astronautenkind auf den Heimweg und da wartet eine handfeste Überraschung... Wir LeserInnen wissen mehr und erfreuen uns am herrlich schrägen Humor! (md) J. Agee, Ist da jemand?, Thienemann 2019.

  • Tirol
  • Schwaz
  • Mirjam Dauber
Beim Traum-Talk im Wiener Planetarium: "Austronaut" Franz Viehböck (l.) mit bz-Redakteur Thomas Netopilik.
2 11

Traum-Talk mit Franz Viehböck
Der Mann, der im Weltall Vater wurde

Im bz-Interview erzählt Raumfahrer Franz Viehböck über seine Zeit im Weltall, die größte Überraschung seines Lebens und seine Wünsche für seine Heimatstadt. WIEN. Dass Franz Viehböck mit einer Rakete ins All fliegen würde, hätte er sich als Kind niemals träumen lassen. Er wollte eigentlich Baggerfahrer werden. Dazu inspiriert hatten ihn Bauarbeiten in der Nähe seines Wohnhauses in Favoriten. Erst nach der Mondlandung im Jahr 1969 war für den heute 58-Jährigen klar, dass er unbedingt Raumfahrer...

  • Wien
  • Thomas Netopilik

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
In Rainbach steht Gierlingers "Sternwarte Gaisberg" – von ihm selbst errichtet – ebenso wie das neue, weltweit einzigartige Teleskop.
3 5

Interview
Eine Weltneuheit aus dem kleinen Rainbach

Hobby-Astronom Richard Gierlinger aus St. Florian/I. baute ersten katadioptrischen Schiefspiegler der Welt. RAINBACH (ebd). Was es damit auf sich hat, weshalb Gierlinger vom Ergebnis selbst überrascht ist und was ihn weltweit sonst noch einmalig macht, verrät er im Interview. Herr Gierlinger, Katadioptrischen Schiefspiegler mit einem Hauptspiegeldurchmesser von 35 Zentimeter und sieben Meter Brennweite – was heißt das? Gierlinger: Dieses neue Fernrohr ist ein ganz spezielles Instrument....

  • Schärding
  • David Ebner
1

Die Mondlandung vor genau 50 Jahren
Ein großer Sprung für die Menschheit

Drei Männer machten sich vor genau 50 Jahren in ihrem großen Raumschiff auf den Weg zum Mond. Vier Tage später, am 21. Juli 1969, erreichten zwei davon wirklich die Oberfläche des Erdtrabanten und gewannen damit für die USA den Wettbewerb im Kalten Krieg gegen die Sowjetunion um die Vorherrschaft im Weltall. Neil Armstrong verkündete im Fernsehen die berühmten Worte: "A small step for a man, a giant leap for mankind."(Ein kleiner Schritt für einen Mann, aber ein großer Sprung für die...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Reinhard Möstl

Ferienspiele
Sind wir allein im Weltall?

Auf der Suche nach Leben im Weltall – sind wir allein? Dieser und anderen spannenden Fragen gingen Gemeinderat Peter Koczan, Stadträtin Christine Witty und Johannes Leitner gemeinsam mit den Teilnehmern dieses Ferienspielpunktes in Baden nach.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

BUCH TIPP: Scott Kelly – "Endurance - Mein Jahr im Weltall"
Abenteuer und Alltag auf der ISS

Scott Kelly lebte ein Jahr lang ohne Unterbrechung auf der ISS, er flog insgesamt viermal ins All. Er hat dabei erkannt, wie kostbar die Erde ist. Er nimmt den Leser mit in seine Welt und erzählt von seinen Erfahrungen. Er hofft, dass der blaue Planet zu retten ist und schildert von den dramatischen Folgen seines Langzeitflugs. Er meint, mit der Begeisterung, mit welcher Menschen ihre Träume verwirklichen, könnte die Welt gerettet werden. Verlag C. Bertelsmann, 480 Seiten, 25,70 € ISBN:...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Berndt Feuerbacher – "Planeten: Missionen zu exotischen Welten"
Faszinierender Blick auf die Planeten

BUCH TIPP: Berndt Feuerbacher – "Planeten - Missionen zu exotischen Welten" Viele Weltraummissionen haben diverse Planeten, Monde und das Sonnensystem erforscht. Mit den hochauflösenden Kameras der Raumsonden konnten faszinierende Fotos gemacht werden. Dieser Band beinhaltet großformatige Bilder sowie viele 3D-Aufnahmen (Rot-Cyan-Brille liegt bei). Autor Prof. Dr. Berndt Feuerbacher, seit vielen Jahren in der Raumfahrt aktiv, beschreibt zudem die Rolle der Raumfahrt sowie die Entstehung von...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Auf der Suche nach außerirdischem Leben

Über unruhige Sterne und die Suche nach Leben im Weltall berichtet mein Bruder, der Astrophysiker Christian Möstl in einem bemerkenswerten Artikel im Standard vom 11.September. Zu finden auch im Internet unter www.derstandard,at im Bereich Wissenschaft unter dem Titel "Wie man in den nächsten Jahren auf außerirdisches Leben stoßen könnte" Wo: Möstl, 8046 Stattegg auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Reinhard Möstl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.