Bio vom Berg
Bio vom Berg in der Fastenzeit

Gerade die Fastenzeit bietet Gelegenheit, regional und bewusst zu konsumieren.
4Bilder
  • Gerade die Fastenzeit bietet Gelegenheit, regional und bewusst zu konsumieren.
  • Foto: BIO vom BERG / Kathrin Koschitzki
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Die Fastenmonate haben begonnen, doch wie kommt man seinen Ernährungszielen näher, ohne auf Verzicht und Diät zurück zu greifen? Mit den Bio-Produkten der Tiroler Landwirtschaft sollte es kein Problem sein, sich gesund und abwechslungsreich auch in der Fastenzeit zu ernähren. 

"Gesünder essen und dem Körper was Gutes tun"

Laut Bio vom Berg Geschäftsführer Björn Rasmus, bedeutet fasten nichts anderes als "gesünder essen und dem Körper was Gutes tun". Beide Dinge werden von den Bio vom Berg Produkten erfüllte, so Rasmus. der zudem auf den Umweltschutz-Aspekt hinweist. Wer die regionale Landwirtschaft unterstütz, leiste seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz. Denn die knapp 500 Bio vom Berg-ProduzentInnen unterliegen strengen Richtlinien und Kriterien hinsichtlich Lebensmittelanbau und Tierhaltung. Ökologisch kontrollierter Anbau bedeutet, auf gentechnische Veränderungen zu verzichten und die Erzeugnisse nicht mit Kunstdünger oder synthetischen Pestiziden zu behandeln.
Dadurch sind Bio-Waren oft verträglicher für den Körper als herkömmliche Lebensmittel, ideal für die Fastenzeit.

Bio-Lebensmittel werden immer beliebter

Die Bio-Lebensmittel erfreuen sich in Tirol immer größerer Beliebtheit. Seit der Gründung im Jahr 2002 verzeichnete Bio vom Berg stetige Umsatzsteigerungen.

„Über 12 Millionen Euro Gesamtumsatz pro Jahr sind für uns ein Beweis, dass immer mehr Menschen Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit legen“,

freut sich der Geschäftsführer.
Dass Anfang diesen Jahres jedoch die TouristInnen in Tirol fehlten, merkte man vor allem beim Umsatz in den Ferienorten. Deshalb wäre es jetzt umso wichtiger, dass mehr heimische KäuferInnen den Wert der Tiroler Bio-Lebensmittel schätzen. Von den steigenden Umsätzen würden am Ende hauptsächlich die kleinstrukturierten Tiroler Landwirte profitieren. 

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen