Präsentation der neuen Almenlandtracht mit Genuss-Begegnung in Passail
Tracht und Genuss im Almenland

73Bilder

Ein modisches und gleichzeitig kulinarisches Event wurde am 14. Juni 2019 in Passail geboten. Das Kaufhaus Reisinger in Passail und der Tourismusverein Naturpark Almenland luden zu einem kombinierten Event. Zum einen fand die Präsentation der neuen Almenland-Trachten für Damen und Herren statt, und zum anderen wurde im Anschluss zur Genussbegegnung in den Begegnungssaal in Passail geladen. Im Kaufhaus Reisinger, wo die Almenland Tracht sowie auch die Produkte der Genussbetriebe erhältlich sind, wurde das neue Almenland-Dirndl in seinen neuen Farben violett, grün, braun und blau von Andreas Reisinger, Regionsentwicklungs-GF Michaela Hirtler und natürlich Schneiderin Elisabeth Pirchheim präsentiert.  Fesch eingekleidet zeigten sich auch auch Bgm. Eva Karrer, Almenland-Leader Obmann ÖR Bgm. Erwin Gruber und Kammerobmann Sepp Wumbauer

Genuss-Begegnung
Im Anschluss ging es dann gemeinsam zum Begegnungszentrum, wo ein Kulinarischer Ausklang stattfand. Unter dem Motto "Genuss-Begegnung" wurden wieder 5 regionale Betriebe mit ihren Produkten vorgestellt.  

Der Biobetrieb Vorraber aus Krammersdorf präsentierte verschiedene Brotsorten aus selbst angebautem Getreide. Besonders die umweltschonende und nachhaltige Herstellung der Produkte ist für Vorraber wichtiger Bestandteil.

Feinster Essig kam von der Essigmanufaktur Oswald - Schaffer aus Birkfeld. Alle verwendeten Sorten kommen ohne künstlichem Aroma aus. Es werden ausschließlich heimische Pflanzen und Früchte verwendet. 

Bei der Familie Georg und Renate Schwaiger aus Steinberg bei Weiz, Gemeinde Mortantsch gab es köstlichen Ziegenkäse zum Verkosten! Am bäuerlichen Betrieb kann man sich von der artgerechten Haltung und Fütterung der Tiere bis hin zur Produktion der Käseprodukte überzeugen. Georg Schwaiger schwört auf alte Rassen. So werden neben Ziegen auch Schafe, Schweine und Hühner gehalten und daraus Produkte angeboten.

Die Bäckerei Niederl aus Passail präsentierte das sogenannte "VULGO Brot". Regionale Bauern produzieren das Getreide, welches in Fladnitz bei der Schinnerl-Mühle gemahlen wird. Der traditionelle Gedanke steht hier im Vordergrund.

ALLE INFOS rund um die ALMENLANDTRACHT:
Die neue Almenland-Tracht: Regional tief verwurzelt
Mehr als 20 Jahre nach seiner ersten Eintragung beim Steirischen Heimatwerk im Jahr 1998 gibt es nun ein neues Almenland-Alltagsdirndl. Dabei hat man in der Entwicklung ganz besonderen Wert auf die regionale Wertschöpfung gelegt. Der Stoff stammt von Herstellern aus der Steiermark, Produktion und Verkauf geschehen direkt in der Region – einzigartig für eine echte Tracht.
Unter der Projektleitung von Regionsentwicklungs-GF Michaela Hirtler vom Almenlandbüro hat man gemeinsam mit Elisabeth Pirchheim von der Trachtenschmiede Weiz, den beiden Schneidermeisterinnen Maria Pöllabauer und Maria Luise Reisinger, sowie dem kulinarischen und textilen Nahversorger in Passail, Andreas Reisinger vom Kaufhaus Reisinger das Almenland-Alltagsdirndl weiterentwickelt.

Farbvielfalt aus dem Naturpark Almenland
Violett, grün, braun und blau – die Farben der Almenland-Alltagstracht haben sich nicht verändert. Stehen sie doch symbolisch für die Natur und den spannenden Wechsel der Jahreszeiten im schönen Naturpark Almenland. Das leuchtende Violett repräsentiert die so typischen Krokusse, die im Frühling aus den Wiesen sprießen. Das Grün symbolisiert die satten Wiesen und die schattenspendenden Wälder, während das Braun den Herbst und seine Farben wiederspiegelt. Das Tiefblau gleicht den kühlen Wintern mit seinen zugefrorenen Bächen und Seen im Naturpark Almenland.

Arnikablüte als Erkennungszeichen
So vereint die Almenland Alltagstracht die ganze Schönheit des Naturpark Almenland in sich. Neu ist, neben dem moderneren Design auch der Variantenreichtum des Almenland-Dirndls. War früher der Leib ausschließlich braun, dürfen jetzt alle vier Almenland-Farben für Oberteil und Kittel verwendet werden. Nur die Schürze muss ausschließlich violett, braun und blau sein, da grün bei einer echten Tracht als Schürzenfarbe nicht vorkommt.
Fast ein wenig unscheinbar ziert als völlig neues Accessoire eine Arnikablüte das Dirndl in der Nähe des Rückenausschnitts. Die kleine Almblume ist so etwas wie das Erkennungszeichen der Almenland-Tracht. Die sechs Blütenblätter symbolisieren die sechs Almenland-Gemeinden Fladnitz an der Teichalm, Passail, St. Kathrein am Offenegg, Gasen, Breitenau am Hochlantsch und Pernegg an der Mur, während die beiden Blätter der Blume für die Ortsteile Birkfeld und Anger stehen.

Tracht mit regionaler Wertschöpfung
Aber nicht nur farblich ist das Almenland-Dirndl mit der Region verwurzelt. Großen Wert legte das Entwicklerteam auf die regionale Wertschöpfung. Der Stoff der Almenland-Tracht wird von der Firma ´Steyrische Zeugdruckerei´ in Vasoldsberg bezogen, das Dirndl wird bei uns in der Weizer Trachtenschmiede gefertigt und dann im Kaufhaus Reisinger auch wieder in der Region verkauft. "Meines Wissens gibt es keine Tracht, die so auf echte regionale Wertschöpfung setzt“, erklärt Elisabeth Pirchheim stolz.
„Wer möchte kann sich sein Almenland-Dirndl bei uns sogar mit unseren eigenen Stoffen in Naturfarben maßschneidern lassen“, erklärt Elisabeth Pirchheim. Tochter Victoria arbeitet mit im Betrieb und färbt die Bio-Baumwolle oder das Leinen nach alten Verfahren mit Naturfarben wie Walnuss, Waid, Krapp und Kurkuma. Die Stoffe selbst werden mit teils historischen Modeln und Stempeln bedruckt.

Das Almenland-Alltagsdirndl ist ab sofort im Kaufhaus Reisinger in Passail erhältlich. Gemeinsam mit der Trachtenschmiede Weiz wurden unterschiedliche Modelle in verschiedenen Konfektionsgrößen entworfen, die für jede Trachtenliebhaberin leistbar sind. Über ein Baukastenprinzip kann man sich sein ganz eigenes Almenland-Dirndl zusammenstellen: Leib, Kittel und Schürze können jeweils aus drei verschiedenen Farben gewählt werden.
Damit wird das Almenland-Alltagsdirndl so variantenreich wie nie und unterstreicht die Individualität seiner Trägerin perfekt. Mit dem Almenland-Trachtengilet gibt es im Kaufhaus Reisinger auch für die Herren ein Stück Heimat als Tracht. Ein neuer Janker dazu ist bereits in Arbeit.

Almenland-Tracht mit Echtheits-Zertifikat
Selbstverständlich ist die „Echtheit“ der Almenland-Tracht mit einem Zertifikat vom Heimatwerk belegt. Dort kann man sich das Almenland-Dirndl nach seinen Wünschen übrigens ebenfalls maßanfertigen lassen.
Wer selbst ein originales Almenland-Dirndl anfertigen möchte: Im Herbst sind Nähkurse geplant – Anmeldungen werden gerne im Almenlandbüro entgegengenommen. Wer bereits fit im Dirndl-Schneidern ist – in der Trachtenschmiede Weiz gibt’s die Stoffe mit passenden Knöpfen und Garnen dazu.  (TV Almenland)

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen