1.194 Neuinfektionen, 15 Todesfälle
Über eine Million Österreicher voll immunisiert

Gute Nachrichten gibt es beim Corona-Impfen: Über eine Million Menschen in Österreich sind bereits voll immunisiert.
5Bilder
  • Gute Nachrichten gibt es beim Corona-Impfen: Über eine Million Menschen in Österreich sind bereits voll immunisiert.
  • Foto: Sandra Schütz
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Innen- und Gesundheitsministerium melden am Mittwoch 1.194 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 15 Todesfälle. Gestern hatte es 870 neue Corona-Fälle gegeben. Gute Nachrichten gibt es beim Corona-Impfen: Über eine Million Menschen in Österreich sind bereits voll immunisiert.  Der Großteil der voll immunisierten Menschen erhielt zwei Dosen Biontech/Pfizer.

ÖSTERREICH. Zwei Mal schon lagen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen diese Woche unter 1.000,  nun befinden sie sich wieder darüber, wenn auch nur leicht: Am Mittwoch sind in Österreich 1.194 Neuinfektionen in Verbindung mit dem Coronavirus registriert worden. Im Vergleich zur Vorwoche (1.644) ist die Zahl der Neuinfektionen dennoch um 450 niedriger. Damit sinkt auch die 7-Tage-Inzidenz. Zudem gibt es 15 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Bundesländer:

  • Burgenland: 15
  • Kärnten: 66
  • Niederösterreich: 151
  • Oberösterreich: 220
  • Salzburg: 64
  • Steiermark: 167
  • Tirol: 134
  • Vorarlberg: 88
  • Wien: 289

344 auf Intensivstationen

Bisher gab es in Österreich 633.960 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (12. Mai 2021, 10:30 Uhr) sind österreichweit 10.428 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 609.666 wieder genesen. Derzeit befinden sich 1.166 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 344 auf Intensivstationen betreut.

Über eine Million voll immunisiert

Gute Nachrichten gibt es beim Corona-Impfen: Über eine Million Menschen in Österreich sind bereits voll immunisiert. Exakt 1.001.839 Menschen haben laut dem elektronischen Impfpass entweder beide Stiche erhalten oder wurden bis gestern mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson versorgt, bei dem nur eine Impfung erforderlich ist. Somit haben 11,3 Prozent der Bevölkerung den vollen Impfschutz. 2.749.793 Menschen wurde zumindest eine Dosis verabreicht, sie entsprechen 30,9 Prozent der Einwohner.

  1. Biontech/Pfizer: Der Großteil der voll immunisierten Menschen erhielt zwei Dosen Biontech/Pfizer, in Summe waren es 833.509 Menschen.
  2. Moderna: 118.352 Impfwillige wurden zweimal mit Moderna geimpft.
  3. Astra Zeneca: 42.615 Personen erhielten zwei Dosen von Astra Zeneca
  4. Johnson & Johnson: Bis Dienstag wurde 7.363 Menschen der Impfstoff von Johnson & Johnson verabreicht. Dieser entfaltet bereits nach einer Dosis seine volle Wirkung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die telefonische Krankmeldung bleibt möglich. Sie wird damit noch einmal verlängert und zwar bis Ende Juni. 
  • In Wien werden ab 20. Mai auch Schwangere gegen das Coronavirus geimpft, die Anmeldung dafür ist ab heute möglich, zum Einsatz kommt der Impfstoff von Biontech/Pfizer.
  • Der kleine Grenzverkehr zwischen Bayern und Österreich ist ab heute wieder möglich. Damit gibt es die Möglichkeit, im Nachbarland Freunde zu besuchen und Einkäufe zu tätigen.
  • Das Bildungspersonal an den Schulen ist doch noch nicht durchgeimpft. In Kärnten, Tirol und Vorarlberg hat etwa ein Drittel noch keine Impfung erhalten.
  • Im Burgenland wurden drei Fälle der "indischen" Virusmutation bestätigt. In Tirol wurde zudem ein neuer Verdachtsfall gemeldet.
  • Ein Testpass soll Schulen sicher in den Sommer bringen: Schüler werden ab 17. Mai drei Mal pro Woche in der Schule getestet. Den Nachweis darüber erbringen sie, indem sie einen Sticker in ihren Testpass kleben. Dieser Pass fungiert dann als Zutrittstest für's Freibad, die  Pizzeria oder das Sport-Training. Ein negativer Nachweis in der Schule ist 48 Stunden lang gültig.
Kommen die Öffnungsschritte zu früh?

Zum Thema:

Das sind neuen Corona-Regeln ab 19. Mai
Jetzt kommt der Testpass für Schüler
SPÖ fordert ausreichend Begutachtungszeit für "Grünen Pass"
Wirst du deinen Lieblingswirt besuchen?
Ferienhäuser um 50 Prozent teurer
Wohin die Österreicher heuer auf Urlaub fahren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen