Nach Personalrochaden
ÖVP-Parteitag findet mit Sebastian Kurz statt

Noch letztes Jahr wurde Sebastian Kurz zum Parteiobmann gewählt. Dieses Jahr ist er auch dabei, doch der amtierende Bundeskanzler soll im Mittelpunkt stehen.
3Bilder
  • Noch letztes Jahr wurde Sebastian Kurz zum Parteiobmann gewählt. Dieses Jahr ist er auch dabei, doch der amtierende Bundeskanzler soll im Mittelpunkt stehen.
  • Foto: APA Picture Desk
  • hochgeladen von Mag. Maria Jelenko-Benedikt

Am Samstag findet der Parteitag der ÖVP statt. Erwartet wird ein Interview mit Sebastian Kurz und die Wahl von Bundeskanzler Karl Nehammer zum Parteiobmann. Der Parteitag findet vor turbulentem Hintergrund statt.

ÖSTERREICH. Während Reinhold Mitterlehner die Einladung zum ÖVP-Parteitag ausschlug, wird Sebastian Kurz teilnehmen. Zwar nicht mit einer Rede, wie zuvor gemunkelt wurde, dafür mit einem Interview auf der Bühne, in dem er verabschiedet werden soll. Bundeskanzler Nehammer soll zum neuen ÖVP-Obmann gewählt werden. 

Nehammer vor Obmann-Wahl

Der 40. außerordentliche Parteitag der ÖVP findet in der Helmut-List-Halle in Graz statt. Die Dauer ist nur zwischen 13:30 Uhr und 16 Uhr angesetzt- wirkliche Entscheidungen zu treffen gibt es ja voraussichtlich nicht. Fest steht: Bundeskanzler Karl Nehammer wird zum Nachfolger von Sebastian Kurz als Bundesparteiobmann gewählt. Doch das passiert vor einem wackeligen Hintergrund. Die Umfragewerte sind im Keller, Korruptionsverfahren laufen und jüngste Personalwechsel sorgen für Kritik.

Bundeskanzler Karl Nehammer wird beim ÖVP-Parteitag zum Parteiobmann gewählt.
  • Bundeskanzler Karl Nehammer wird beim ÖVP-Parteitag zum Parteiobmann gewählt.
  • Foto: BKA/Florian schrötter
  • hochgeladen von Ted Knops

Sebastian Kurz hält keine Rede

Seit vergangener Woche kursierten Gerüchte, dass nicht nur Karl Nehammer, sondern auch Sebastian Kurz eine Rede halten würde. Das wird so nicht passieren. Am Programm steht jedoch ein Interview auf der Bühne mit dem Altkanzler, geführt von Peter Madlberger. Kurz, der erst im August letzten Jahres zum Parteiobmann gewählt wurde, schließt eine Rückkehr in die Politik jedoch aus und sieht seine Zukunft in der Privatwirtschaft.

Spekulationen über eine Rückkehr in eine politische Funktion dementierte Kurz.
  • Spekulationen über eine Rückkehr in eine politische Funktion dementierte Kurz.
  • Foto: Volkspartei/Glaser
  • hochgeladen von Karin Zeiler

Nehammers Inhalte

Karl Nehammer, der erst fünf Monate als Bundeskanzler dient, wird am Parteitag sein Profil schärfen. In seinem ehemaligen Amt als Innenminister galt er als Hardliner in Sachen Migration und Sicherheit. In der Asylpolitik war er oft nahe der FPÖ. Als Bundeskanzler trat er jedoch betont weicher auf. Welche Inhalte er bis zur nächsten geplanten Nationalratswahl 2024 umsetzen will, wird sich in seiner Rede am Parteitag zeigen.

Zum Thema:

Nehammer: "Gazprom muss österreichischen Gasspeicher füllen"
ÖVP-Parteitag am 14. Mai mit Ex-Kanzler Sebastian Kurz

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.