Bundespräsidentenwahl
Van der Bellen soll zur Wiederwahl antreten

Medienberichten zufolge ist die erneute Kandidatur von Van der Bellen fix.
3Bilder
  • Medienberichten zufolge ist die erneute Kandidatur von Van der Bellen fix.
  • Foto: Peter Lechner/HBF
  • hochgeladen von Dominique Rohr

Medieninformationen zufolge wird Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur Wiederwahl antreten. Für Aufsehen sorgte ein Video auf der Social-Media-Plattform TikTok.

ÖSTERREICH. Einem Bericht der "Krone" zufolge soll Van der Bellen, der sich bis dato noch nicht öffentlich deklariert hat, seine Wiederkandidatur am Sonntag offiziell bekannt geben. Bereits am Donnerstag sorget ein TikTok-Video für Gerüchte. Das professionell gestaltete Video, das von dem Account "Der Kandidat" online gestellt wurde, ist unterlegt mit dem Klassiker "Should I stay or should I go" – zu Deutsch "Soll ich bleiben oder gehen" – der englischen Punkrock-Band "The Clash".

Video auf fremdem Kanal

Nachdem der 78-jährige Van der Bellen keine Anzeichen von Amtsmüdigkeit zeigt, wird davon ausgegangen, dass er sich im Herbst um eine weitere Periode in der Hofburg bewerben wird. Die Frage, ob schon eine Entscheidung über eine Wiederkandidatur gefallen ist, wollte man am Donnerstag in der Präsidentschaftskanzlei auf APA-Nachfrage weder bestätigt noch dementiert: "Die Hofburg kommentiert keine Videos, die auf fremden Kanälen veröffentlicht wurden", hieß es nur.

Wie "oe24" nun erfahren haben will, soll am Sonntag auf den Social-Media-Kanälen von Van der Bellen ein offizielles Kandidatur-Video veröffentlicht werden. Das Video soll von einem Team rund um seinen Wahlkampfleiter Stefan Götz bereits produziert worden sein.

FPÖ schickt Kandidaten ins Rennen

Zumindest eines dürfte feststehen: Sollte Van der Bellen zur Wiederwahl antreten, wird er sich u. a. gegen einen FPÖ-Kandidaten durchsetzen müssen. Dass dies wie bereits bei der letzten Bundespräsidentenwahl Norbert Hofer sein wird, ist allerdings unwahrscheinlich. Kürzlich erklärte Hofer, erst wieder 2028 antreten zu wollen: "Ich bin der Meinung, es wäre für mich klug und für die FPÖ klug und fürs Land klug, wenn ich diese Runde auslasse und die nächste gewinne", sagte dieser gegenüber "oe24".

Soll Van der Bellen wieder Bundespräsident werden?

Mehr zum Thema:

FPÖ kündigt eigenen Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl an
Van der Bellen warnt vor Folgen von Gas-Boykott
Neue Regierungsmitglieder offiziell im Amt

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.