Handball-EM
Österreich verliert knapp gegen Kroatien

Kroatien stoppt den Siegeszug der Österreicher bei der Handball-EM in Wien.
3Bilder
  • Kroatien stoppt den Siegeszug der Österreicher bei der Handball-EM in Wien.
  • Foto: Bernd Haider
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

Österreichs Nationalteam startete am Donnerstag bei der Handball-EM gegen Kroatien. Die Kroaten gingen mit 27:23 als Gewinner aus der Partie hervor. 

ÖSTERREICH. Nach dem Siegeszug durch die Vorrunde startete Österreichs Handball-Nationalteam am Donnerstag bei der Handball-Europameisterschaft gegen Kroatien in der vollen Wiener Stadthalle. Im Auftaktspiel musste sich das Nationalteam in der Hauptrunde gegen Kroatien mit 23:27 (Pausenstand 8:13) geschlagen geben. Die Handballgroßmacht Kroatien ging als klarer Favorit in das Match und fügte der ÖHB-Auswahl die erste Niederlage bei der EM zu. Auch Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler mischte sich unter die Handball-Fans. "Das wird ein richtig schweres Spiel", sagte ÖHB-Teamchef Ales Pajovic vor dem Match. Pajovic schaffte in der Vorrunde mit Österreich drei Siege.

Nachdem sich das österreichische Team in der Vorrunde erfolgreich gegen Tschechien, die Ukraine und Nordmazedonien durchsetzte, zog man begleitet von einer Welle der Euphorie in die Hauptrunde ein. Die österreichische Mannschaft hielt das Spiel rund zwölf Minuten offen, bis sich die Kroaten einen Vorsprung herauswarfen. Diesen hielten sie bis zum Ende. Bester Werfer der Österreicher war Robert Weber mit sechs Toren. „Wir haben in der ersten Halbzeit zu viel Respekt gehabt. In der zweiten Hälfte hatten wir bei 20:24 zwei große Chancen, die wir nicht genutzt haben. Im nächsten Spiel ist aber wieder alles möglich", sagte ÖHB-Teamchef Ales Pajovic nach dem Spiel im Interview mit dem ORF. 

Am Samstag wartet Titelverteidiger Spanien

In der Hauptrunde trifft das ÖHB-Team in der Wiener Stadthalle auch auf Europameister Spanien, Deutschland und Weißrussland. Am Samstag wartet Titelverteidiger Spanien als nächster großer Gegner der Österreicher. Die Spanier starteten souverän in die Hauptrunde der Handball-EM in Österreich, Norwegen und Schweden. Zum Auftakt der Hauptrundengruppe I in der Wiener Stadthalle setzten sich die Spanier am Donnerstag gegen Tschechien mit 31:25 (14:9) durch und feierten dabei den vierten Sieg im vierten Endrundenauftritt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen