Matthias Nebel
Durch die Battles gerockt

Matthias Nebel rockte auch den Battle-Ring bei „The Voice of Germany“.
  • Matthias Nebel rockte auch den Battle-Ring bei „The Voice of Germany“.
  • Foto: © SAT.1/ProSieben/André Kowalski
  • hochgeladen von Simon Michl

Mehrere hundert Leute wollten Matthias Nebel sehen – natürlich „nur“ in der Bluegarage, wo der Frauentaler diesmal zum Public Viewing lud. Bei der 2. Runde von „The Voice of Germany“ war es bis auf den letzten Platz gefüllt. Alle wollten Matthias wieder rocken sehen. Im Internet waren es gleich noch viel mehr: Der erste „Voice“-Auftritt von Matthias hat nach einem Monat schon über vier Millionen Klicks auf YouTube. Mit Abstand mehr als alle anderen Kandidaten der aktuellen Staffel oder auch „Voice“-Stars wie Max Giesinger oder Andreas Kümmert.

Herausforderung von Kelly

Den versprochenen Rock gab es beim Battle in der 2. Runde in voller Dosis. Die „volle Rockerseele“ forderte Coach Michael Patrick Kelly von Matthias und seinem Gegner Taylor Shore. Mit „Spoonman“ von Soundgarden gab er ihnen ein Lied, mit dem der 27-Jährige in der Vorbereitung so seine hatte.

Rockkonzert im Ring

Auf der Bühne war davon keine Spur mehr: nur mehr harte Töne und kratzige Stimmen bei einem echten Minirockkonzert. In dem unglaublich ausgeglichenen Duett machte Nebels vielseitige Stimme den Unterschied aus und überzeugte „Paddy“ Kelly einmal mehr: Er wählte Matthias in die 3. Runde!

Nächste Runde wartet

Mit dem nächsten Highlight der aktuellen Staffel abgeliefert, wurde Matthias Nebel von seinen Stiefbrüdern auf den Schultern in die nächste Runde getragen. Dort warten die Sing-Offs – nur mehr einen Schritt vom Live-Halbfinale entfernt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen