„9 Plätze – 9 Schätze“
Die Strutz-Mühle geht für die Steiermark ins Rennen

Die Freude über den Einzug ins Finale ist groß: Peter Fürbass vor seiner Strutz-Mühle. Dieser wunderbare Ort vertritt die Steiermark bei "9 Plätze - 9 Schätze" am 26. Oktober im ORF.
4Bilder
  • Die Freude über den Einzug ins Finale ist groß: Peter Fürbass vor seiner Strutz-Mühle. Dieser wunderbare Ort vertritt die Steiermark bei "9 Plätze - 9 Schätze" am 26. Oktober im ORF.
  • Foto: ORF Schoettl
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Nach den Weingärten Hochgrail in St. Stefan ob Stainz im Vorjahr wird auch heuer eine Ort aus dem Bezirk Deutschlandsberg die Steiermark bei der ORF-Sendung „9 Plätze – 9 Schätze“ vertreten: Die Strutz-Mühle als Lebenswerk von "Mühlen-Peter" Fürbass hat beim Publikumsvoting das Rennen gegen den Teufelstein und das Pürgschachen Moor in der Vorauswahl gewonnen.
 
WIELFRESEN/WIES. Ein Nationalfeiertag ohne „9 Plätze – 9 Schätze“ ist mittlerweile kaum vorstellbar. Seit mittlerweile sieben Jahren sorgt der „ESC der schönsten Plätze des Landes“, so ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, für Quoten jenseits der Millionengrenze, wenn Armin Assinger gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios sowie zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs schönsten verborgenen Ort bzw. Platz sucht. Gefunden wurden diese bisher mit dem Grünen See im steirischen Tragöß (2014), dem Formarinsee und der Roten Wand in Vorarlberg (2015), dem Tiroler Kaisertal (2016), dem Vorarlberger Körbersee (2017), dem Schiederweiher in Oberösterreich (2018) und zuletzt 2019 dem Lünersee in Vorarlberg.
Da aber noch unzählige heimische Schätze auf ihre Entdeckung warten, werden am Montag, dem 26. Oktober 2020, um 20.15 Uhr in ORF 2 in der gleichnamigen ORF-TV-Show ein weiteres Mal „9 Plätze – 9 Schätze“ gesucht. Nach der Vorauswahl für die Show (jedes ORF-Landesstudio stellte dabei wieder je drei „Schätze“ zur Auswahl*) stehen nun die neun Landessieger fest. Für die Steiermark wird die Strutz-Mühle an den Start gehen!

„Heimat großer Töchter und Söhne“

Wie in den Vorjahren folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“ (22.40 Uhr, ORF 2). Am 28. Oktober steht die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm: mit allen 27 Orten und Plätzen, die für „9 Plätze – 9 Schätze 2020“ nominiert waren (21.10 Uhr, ORF 2).

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Was kann man Besseres über eine Sendung sagen, als dass ein Fernsehjahr ohne sie nicht mehr vorstellbar scheint, im konkreten Fall ist sie sogar zu einem integralen Teil des Nationalfeiertags und damit des Landes geworden. ‚9 Plätze – 9 Schätze‘ ist nicht nur eine große Hauptabendshow, vielmehr vereinen sich darin all jene Stärken, die den ORF auszeichnen – die Nähe zu den Menschen und ihrer unmittelbaren Heimat.“

ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch: „Bereits zum siebenten Mal lädt ‘9 Plätze – 9 Schätze‘ zu einer Reise durch die Vielfalt unserer Bundesländer ein. Wir hatten in der Steiermark mit dem Teufelstein, der Strutz-Mühle und dem Pürgschachen Moor drei wunderschöne und faszinierende Plätze in der Vorauswahl für diese Erfolgssendung. Das Publikum hat die Strutz-Mühle zum steirischen Landessieger gewählt. Wir freuen uns darauf, am 26. Oktober gemeinsam mit den Fernseh-Zuseher/innen die vielen Facetten und Kostbarkeiten Österreichs zu entdecken und dabei dieses ganz besondere steirische Juwel vorzustellen.
Der ORF-Bundesländerabend und der Nationalfeiertag gehören mittlerweile fest zusammen. Auch der 26. Oktober 2020 steht wieder ganz im Zeichen von Österreichs außergewöhnlicher Schönheit und großartigen Menschen.“

„9 Plätze – 9 Schätze“ − die Live-Show, 26. Oktober 2020, 20.15 Uhr, ORF 2

Auch wenn mit Armin Assinger, Barbara Karlich und neun „Bundesland heute“-Moderatorinnen und -Moderatoren sowie neun Prominenten aus den Bundesländern gleich 20 Protagonistinnen und Protagonisten für große Primetime-Unterhaltung sorgen, so stehen letztlich doch die „9 Plätze – 9 Schätze“ im Mittelpunkt der gleichnamigen Show. Am Ende wird zum bereits siebten Mal der schönste verborgene Platz mittels Jury-Wertung bzw. telefonisch vom Publikum gekürt. Für die musikalische Begleitung sorgt DJ Ötzi.

Die Strutz-Mühle

Es ist eine einzigartige Mühle, die am rauschenden Schwarzbach klappert: Die Strutz-Mühle im Herzen der Südweststeiermark. Vom „Mühlen-Peter“ Peter Fürbass aus teils originalen Teilen selbst gebaut und restauriert, lädt die romantische Schaumühle zu einer Reise, in der das (Mühl-)Rad der Zeit besonders liebevoll zurückgedreht wird.
(Detaillierte Infos zur Strutz-Mühle finden Sie auf steiermark.ORF.at).

Auch der Schauplatz für den ORF Steiermark-Wetterbericht war gestern bei der Strutz-Mühle, wo beste Stimmung herrscht, einfach hier reinschauen!

"Sonntagskind" Strutz-Mühle vertritt die Steiermark bei "9 Plätze - 9 Schätze"

Die acht weiteren Finalisten sind:

  • Burgenland: Schlosspark Eisenstadt
  • Kärnten: Hemmaberg
  • Niederösterreich: Naturpark Hohe Wand
  • Oberösterreich: Kellergröppe in Raab
  • Salzburg: Sulzbachtäler
  • Tirol: Kelchsau
  • Vorarlberg: Seewaldsee
  • Wien: Zentralfriedhof

Die aus jeweils einem/einer „Bundesland heute“-Moderator/in und einem Prominenten gebildeten Bundesländer-Pärchen bewerben gemeinsam ihren jeweiligen Länderkandidaten. Die Promis vergeben dann jene Punkte, die in die Gesamtwertung (aus Jurywertung und Telefonvoting) einfließen. Das steirische Team bilden „Steiermark heute“-Moderator Franz Neger und Schauspieler Andreas Kiendl.

„Die Steiermark ist untrennbar mit mir verbunden. Sie ist für mich Herkunft, Heimat und Genussregion mit unterschiedlichsten, authentischen Winkeln.“
Andreas Kiendl über die Steiermark

Die weiteren Duos 2020 sind

  • Burgenland: Christoph Krutzler und Elisabeth Pauer
  • Kärnten: Otto Retzer und Hannes Orasche
  • Niederösterreich: Jazz-Gitti und Thomas Birgfellner
  • Oberösterreich: Klaus Eberhartinger und Jutta Mocuba
  • Salzburg: Helga Rabl-Stadler und Conny Deutsch,
  • Tirol: Andi Knoll und Katharina Kramer
  • Vorarlberg: Eva Pinkelnig und Kerstin Polzer
  • Wien: Nicole Beutler und Elisabeth Vogel

„Heimat großer Töchter und Söhne“

Anschließend an „9 Plätze – 9 Schätze“ geht der Bundesländerabend mit „Heimat großer Töchter und Söhne“ (22.40 Uhr, ORF 2) weiter. Die „Bundesland heute“-Moderator/innen Melanie Balaskovics (Landesstudio Burgenland) und Gernot Hörmann (Landesstudio Oberösterreich) stellen dabei neun Österreicherinnen und Österreicher vor, die Besonderes geleistet haben, ohne bundesweite Bekanntheit erlangt zu haben. Besondere TV-Porträts sollen das nun ändern.
Aus der Steiermark gibt es ein Porträt über Kurt Senekovic. Er hat das Leben als Achterbahn erlebt. Zunächst oben mit Arbeit, Beruf und Familie, dann folgten psychische Krankheit und Depressionen, der soziale Absturz, zuletzt Obdachlosigkeit. Mit Hilfe einer sozialpsychiatrischen Betreuerin gelang es dem gebürtigen Weststeirer wieder Tritt und später den Entschluss zu fassen, anderen zu helfen, die ein ähnliches Schicksal erleiden oder zu erleiden drohen. Zu diesem Zweck gründete der heute 61-Jährige den mittlerweile steiermarkweit tätigen Verein „Achterbahn“ – eine Plattform für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Gemeinsam mit einem Team von Mitstreitern konnte er damit zahllosen Betroffenen ein offenes Ohr und eine Stütze geben − und die Motivation, das Wieder-Aufstehen zu versuchen. (Gestaltung des Fernseh-Beitrags: Helmut Schöffmann)

„So schön ist Österreich“

Der Bundesländerabend wird am 28. Oktober noch „verlängert“ – um 21.10 Uhr steht in ORF 2 die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt haben, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle Schätze 2020.

„9 Plätze – 9 Schätze“ als Buch

Am 7. Oktober erscheint, einmal mehr im Kral-Verlag, das Buch zu „9 Plätze – 9 Schätze“, das die Schatzsuche 2020 (und die neun Landessieger des Vorjahres) auf knapp 200 Seiten mit informativen Texten und vor allem prächtigen Bildern begleitet.
Nähere Infos gibt eine Übersichtsseite unter tv.ORF.at/9plaetze bzw. die Teletextseite 319. Die ORF-TVthek stellt „9 Plätze – 9 Schätze“ als Live-Stream und Video-on-Demand bereit.

So war es vor der Vorauswahl bei der Strutz-Mühle:

„Strutz Mühle“ in Wielfresen für „9 Plätze – 9 Schätze“ nominiert

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen